Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

Deutsches Meisterschaftsrudern (DMR)

Einer - Männer (Plätze 1 – 3)

Siegertitel: "Meister von Deutschland"

Die beiden für den "Meister von Deutschland" in den Jahren 1882 und 1887 gestifteten Preise

Am 13. August 1882 veranstaltet die Frankfurter RG Germania erstmals eine Regatta, bei der nur Rennen in Rennboten ausgeschrieben sind. Die Regatta ist verbunden mit dem ersten Deutschen Rudertag und mit dem ersten Deutschen Meisterschaftsrudern im Einer.

Für den besten deutschen Ruderer stiftet die Frankfurter RG Germania 1883 einen Herausforderungspreis, den sie dem Deutschen Ruderverband zur Verfügung stellt. Es ist ein mit Diamanten und Smaragden besetzter Stern, in dem sich zwei Skulls kreuzen. Der Gewinn des Preises ist verbunden mit dem Titel "Meister von Deutschland". Durch drei aufeinander folgende Siege geht der Preis in den Besitz des Gewinners über.

Gerudert wird in den ersten Jahren über eine Strecke von 2.500 Metern. Nachdem Achilles Wild in den Jahren 1884 bis 1886 die Meisterschaft im Einer dreimal hintereinander gewinnt, geht der Preis schon nach wenigen Jahren in sein Eigentum über.

Darauf stiftet der noch junge, im Jahr 1883 gegründete Deutsche Ruderverband im Jahr 1887 einen neuen Preis für den "Meister von Deutschland", eine Goldkette mit Brillantstern und Plaketten, auf denen der jeweilige Gewinner eingraviert wird. Es ist ein Wanderpreis, der nur ein Jahr im Besitz des jeweiligen Siegers bleibt, somit nicht endgültig gewonnen werden kann.

Bis zum Jahr 1905 werden Meisterschaften nur im Einer, immer am Ort des Titelverteidigers, ausgerudert. Ab 1906 kommen Zweier-ohne, Vierer-mit und Vierer-ohne sowie Achter dazu, ab 1907 der Doppelzweier, viele Jahre später auch andere Bootsgattungen sowie Meisterschaftsrennen für Frauen und Leichtgewichtsruderer.

Bei der Deutschen Meisterschaft im Einer wird auch heute noch die im Jahr 1887 gestiftete Meisterschaftskette mit Brillantstern übergeben, allerdings nur für die kurze Zeit der Siegerehrung. Anschließend geht sie wieder in die Obhut des Deutschen Ruderverbandes bis zur nächsten Meisterschaft über.

Bis heute wird der jeweilige Gewinner des Einers beim Deutschen Meisterschaftsrudern, der "Meister von Deutschland", auf den Plaketten der Kette verewigt.

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1882 / Frankfurt Achilles Wild – Frankfurter RG Germania I Heinrich Hintermann – Wiener RV Donauhort Adolf Meixner – Frankfurter RG Germania II
1883 / Frankfurt Jean Bungert – Mannheimer RC von 1875 Achilles Wild – Frankfurter RG Germania Nur 2 Boote am Start
1884 / Frankfurt Achilles Wild – Frankfurter RG Germania I Jean Bungert – Mannheimer RC von 1875 Adolf Meixner – Frankfurter RG Germania II

Deutscher Meister im Einer 1883, Jean Bungert vom Mannheimer RC von 1875

Achilles Wild von der Frankfurter RG Germania, sechsmaliger Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1882 und von 1884 bis 1888

Deutscher Vizemeister im Einer 1886, Dr. W. R. Patton vom Cölner RC

1885 / Koblenz Achilles Wild – Frankfurter RG Germania Kein Gegner
1886 / Frankfurt Achilles Wild – Frankfurter RG Germania Dr. W. R. Patton – Cölner RC Jean Bungert, Mannheimer RC von 1875, aufgegeben
1887 / Frankfurt Achilles Wild – Frankfurter RG Germania Heinrich Stadtmüller – Offenbacher RV 1874 Emil Döring, RC Favorite Hammonia Hamburg, aufgegeben
1888 / Frankfurt Achilles Wild – Frankfurter RG Germania Emil Döring – RC Favorite Hammonia Hamburg Heinrich Stadtmüller – Offenbacher RV 1874

Zweimaliger Deutscher Meister im Einer 1889 und 1893, Emil Döring vom RC Favorite Hammonia Hamburg

Deutscher Vizemeister 1887 sowie 3. Platz 1888 im Einer, Heinrich Stadtmüller vom Offenbacher RV 1874

3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 1889 für Carl Krailing von der Gießener RG 1877

Deutscher Meister im Einer 1890, Ferdinand Leux von der Frankfurter RG Germania

1889 / Frankfurt Emil Döring – RC Favorite Hammonia Hamburg Ferdinand Leux – Frankfurter RG Germania Carl Krailing – Gießener RG 1877
1890 / Hamburg Ferdinand Leux – Frankfurter RG Germania Paul Wolff – RV Sport-Germania Stettin Nur 2 Boote am Start
1891 / Frankfurt Paul Wolff – RV Sport-Germania Stettin Fritz Miller – Ulmer RC Donau H. Schwarz – Berliner RC Sport-Borussia
1892 / Stettin Paul Wolff – RV Sport-Germania Stettin Heinrich Schopmann – RC Allemannia von 1866 Hamburg Fritz Miller, Ulmer RC Donau, aufgegeben

Deutscher Meister im Einer 1891 und 1892, außerdem Deutscher Vizemeister 1890 und 1893, Paul Wolff vom RV Sport-Germania Stettin

Deutscher Vizemeister 1891 sowie 3. Platz 1892 im Einer, Fritz Miller vom Ulmer RC Donau, außerdem 1895 für Belgien rudernd Europameister im Einer

Deutscher Vizemeister im Einer 1895, Berthold Küttner – ARV Berlin

1893 / Stettin Emil Döring – RC Favorite Hammonia Hamburg Paul Wolff – RV Sport-Germania Stettin F. Wilhelm Klebahn – Bremer RV von 1882
1894 / Hamburg Albert Rübsamen – Gießener RG 1877 Heinrich Schopmann – RC Allemannia von 1866 Hamburg F. Wilhelm Klebahn – Bremer RV von 1882
1895 / Frankfurt Heinrich Schopmann – RC Allemannia von 1866 Hamburg Berthold Küttner – ARV Berlin Hermann Crone – Bonner RV 1882
1896 / Hamburg F. Wilhelm Klebahn – Bremer RV von 1882 Walter Franz-Jentsch – RV Sport-Germania Stettin Paul Sommerkamp – RC Kosmos von 1874 Hamburg

Deutscher Vizemeister 1894 und Deutscher Meister 1895 im Einer, Heinrich Schopmann vom RC Allemannia von 1866 Hamburg

F. Wilhelm Klebahn vom Bremer RV von 1882, Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1896 und 1897

Deutscher Meister im Einer des Jahres 1898, Max Sommerfeld vom Danziger RV

1897 / Bremen F. Wilhelm Klebahn – Bremer RV von 1882 Friedrich Trendel – Berliner RC Max Sommerfeld – Danziger RV
1898 / Bremen Max Sommerfeld – Danziger RV Dr. Paul Schultze-Denhardt – Berliner RC Paul Sommerkamp – RC Kosmos von 1874 Hamburg
1899 / Danzig Dr. Paul Schultze-Denhardt – Berliner RC Max Sommerfeld – Danziger RV Ernst Gossow – Berliner RC
1900 / Berlin Albert Rübsamen – Gießener RG 1877 Carl Ekkehard Ernst – RG Wiking Berlin Max Sommerfeld – Danziger RV

Deutscher Meister im Einer des Jahres 1899, Dr. Paul Schultze-Denhardt vom Berliner RC

Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1894 und 1900, Albert Rübsamen von der Gießener RG 1877

Deutscher Meister im Einer des Jahres 1901, Richard Gadebusch vom Berliner RC

1901 / Frankfurt Richard Gadebusch – Berliner RC Anton Weber-Mönchhof – Mainzer RV von 1878 Otto Noack – Spindlersfelder RV von 1878
1902 / Berlin Carl Ekkehard Ernst – RG Wiking Berlin Otto Noack – Spindlersfelder RV von 1878 Julius Franck – RC Allemannia von 1866 Hamburg

Deutscher Vizemeister 1900 und Deutscher Meister 1902 im Einer, Carl Ekkehard Ernst von der RG Wiking Berlin

Anton Weber-Mönchhof vom Mainzer RV von 1878, Deutscher Meister im Einer 1903 sowie mehrmals Platzierungen

Dreimaliger Deutscher Meister im Einer 1904 bis 1906, Hans Wiegels vom RV Sport-Germania Stettin

1903 / Berlin Anton Weber-Mönchhof – Mainzer RV von 1878 Konrad Haffner – RG Wiking Berlin Julius Franck – RC Allemannia von 1866 Hamburg
1904 / Mainz Hans Wiegels – RV Sport-Germania Stettin Anton Weber-Mönchhof – Mainzer RV von 1878 S. Schütz – RC Dessau
1905 / Stettin Hans Wiegels – RV Sport-Germania Stettin Anton Weber-Mönchhof – Mainzer RV von 1878 Max Neumann – Friedrichshagener RV von 1892

Rudolf Lucas vom Mainzer RV von 1878, Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1908 und 1909

Martin Stahnke (RC Triton Stettin, RV Wratislavia Breslau) – 1909, 1910 und 1911 im Endlauf der Deutschen Meisterschaft, außerdem Olympiateilnahme 1912

Deutscher Meister im Einer 1907 und 1911, Vizemeister 1912 und 1913 sowie Bronze bei Olympia 1908, Dr. Bernhard von Gaza von der RG Wiking Berlin

1906 / Berlin Hans Wiegels – RV Sport-Germania Stettin Konrad Haffner – RG Wiking Berlin Anton Weber-Mönchhof – Mainzer RV von 1878
1907 / Frankfurt Bernhard von Gaza – RG Wiking Berlin Rudolf Lucas – RV Sturmvogel Karlsruhe Karl Rau – Mannheimer RG
1908 / Hamburg Rudolf Lucas – Mainzer RV von 1878 Sigismund Thiemann – Potsdamer RC Bernhard von Gaza, RG Wiking Berlin, aufgegeben;
Karl Nitz, Berliner RC, ausgeschlossen

Dreimaliger Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1904, 1905 und 1906,
Hans Wiegels vom RV Sport-Germania Stettin

Deutscher Meister im Einer 1907 und 1911, Vizemeister 1912 und 1913 sowie Bronze bei Olympia 1908,
Dr. Bernhard von Gaza von der RG Wiking Berlin

1909 / Straßburg Rudolf Lucas – Mainzer RV von 1878 Heinrich Böttinger – ETUF Essen Martin Stahnke – RC Triton Stettin
1910 / München Ernst Maschmann – Mainzer RG 1902 Heinrich Böttinger – ETUF Essen W. Gärtner, Hamburger RV, und
Martin Stahnke, RV Wratislavia Breslau, aufgegeben
1911 / Berlin Dr. Bernhard von Gaza – RG Wiking Berlin Daniel Neckenauer – Mannheimer RV Amicitia Martin Stahnke, RV Wratislavia Breslau, aufgegeben

Ernst Maschmann von der Mainzer RG 1902, Deutscher Meister im Einer des Jahres 1910

Kurt A. Hoffmann vom Mainzer RV von 1878, Deutscher Meister im Einer sowie Olympiateilnahme 1912

Friedrich Graf vom Heidelberger RK 1872, im Einer Deutscher Meister und Europameister 1913

1912 / Berlin Kurt A. Hoffmann – Mainzer RV von 1878 Dr. Bernhard von Gaza – RG Wiking Berlin Friedrich Graf, Heidelberger RK 1872, ausgeschlossen
1913 / Straßburg Friedrich Graf – Heidelberger RK 1872 Dr. Bernhard von Gaza – RG Wiking Berlin Richard Piez – Mainzer RV von 1878
1914 – 1919 Nicht ausgefahren
1920 / Berlin Roland Brandis – Der Hamburger RC Jean Borck – Frankfurter RG Oberrad Kurt Planitzer – Kasteler RG von 1880
1921 / Mannheim Carl Leux – RG Wiking Berlin Dr. Ernst Reinhold – RC Germania Tegel Josef Fremersdorf – Mainzer RV von 1878
1922 / Trier Carl Leux – RG Wiking Berlin Dr. Ernst Reinhold – RC Germania Tegel Nur 2 Boote am Start

Roland Brandis – Der Hamburger RC, Deutscher Einermeister 1920

Ferdinand Leux von der Frankfurter RG Germania, Deutscher Einermeister 1890, und Sohn Carl Leux von der RG Wiking Berlin, Deutscher Einermeister 1921 und 1922

Walter Flinsch vom Frankfurter RV von 1865, fünffacher Deutscher Einermeister zwischen 1923 und 1928

1923 / Berlin Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 Dr. Ernst Reinhold – RC Germania Tegel Carl Leux – Frankfurter RG Germania
1924 / Frankfurt Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 Dr. Ernst Reinhold, RC Germania Tegel, aufgegeben Nur 2 Boote im Endlauf am Start, A. Hoffmann vom Berliner RC und Georg Rutkowski vom RC Favorite Hammonia Hamburg im Zwischenlauf ausgeschieden
1925 / Hannover Georg Hesselmann – Der Hamburger RC Leo Losert – RV Wiking Linz Paul Jakobs – RG Hansa Hamburg

Sechs "Meister von Deutschland" treffen sich im Jahr 1923: Carl Ekkehard Ernst, RG Wiking Berlin, 1902 – Hans Wiegels, RV Sport-Germania Stettin, 1904 bis 1906 – Carl Leux, RG Wiking Berlin, 1921 und 1922 – Ferdinand Leux, Frankfurter RG Germania, 1890  – Kurt A. Hoffmann, Mainzer RV von 1878, 1912 – Roland Brandis, Der Hamburger RC, 1920

1926 / Schweinfurt Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 Willi Böttcher – RK am Wannsee Berlin Fritz Mutschler – RG Worms 1883
1927 / Schwerin Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 Bruno Koblo – RG Wiking Berlin Gerhard Voigt – Berliner RG von 1884
1928 / Hannover Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 August von Hoven – Ludwigshafener RV von 1878 Nur 2 Boote im Endlauf am Start , Georg Richter vom Halleschen RC und A. Hoffmann vom ARV Markomannia Leipzig in den Vorrennen ausgeschieden

Georg Hesselmann vom Der Hamburger RC, Deutscher Einermeister im Jahr 1925

Gerhard Bötzelen vom Berliner RC, zweifacher Deutscher Einermeister in den Jahren 1929 und 1930

Deutscher Einermeister in den Jahren 1931 und 1935, Dr. Herbert Buhtz vom Berliner RC

1929 / Berlin Gerhard Bötzelen – Berliner RC Walter Flinsch – Frankfurter RV von 1865 August von Hoven – Ludwigshafener RV von 1878
1930 / Berlin Gerhard Bötzelen – Berliner RC Willi Dohme – Gubener RC 1905 Eduard Paul – Frankfurter RG Oberrad 1879
1931 / Berlin Herbert Buhtz – Berliner RC I Eduard Paul – Frankfurter RG Oberrad 1879 Gerhard Bötzelen – Berliner RC II
1932 / Passau Willy Dohme – Gubener RC 1905 Gustav Schäfer – Dresdner RV Heinrich Steinle – Stuttgart-Cannstatter RC 1910
1933 / Breslau Willy Dohme – Gubener RC 1905 Hans Deutsch – Tangermünder RC von 1906 Eduard Paul, FRG Sachsenhausen 1879, aufgegeben

Deutscher Meister im Einer 1932 und 1933, Willy Dohme – Gubener RC 1905

Gustav "Gummi" Schäfer (Dresdner RV), Deutscher Meister im Einer 1934 und 1936, Europameister 1934 sowie Olympiasieger 1936

Dr. Franz Westhoff vom Berliner RC, im Einer Deutscher Meister 1937

1934 / Mainz Gustav Schäfer – Dresdner RV Joachim Pirsch – Berliner RV Allemannia Georg von Opel – RV Rüsselsheim
1935 / Essen Dr. Herbert Buhtz – Berliner RC Franz Haslebner – RG Dresden Gustav Schäfer, Dresdner RV, aufgegeben
1936 / Berlin Gustav Schäfer – Dresdner RV Georg von Opel – RV Rüsselsheim I Willi Füth – RV Rüsselsheim II

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1937 / Leipzig Dr. Franz Westhoff – Berliner RC Willi Kaidel – Schweinfurter RC Franken Paul Seedorff – Tangermünder RC von 1906
1938 / Heilbronn Josef Hasenöhrl – Wiener RV Ellida Heinz Neuburger – WSV Godesberg Willi Füth – RG Victoria Berlin-Grünau
1939 / Hannover Josef Hasenöhrl – Wiener RV Ellida Paul Seedorff – Tangermünder RC von 1906 Willi Füth – RG Victoria Berlin-Grünau
1940 / Berlin Josef Hasenöhrl – Wiener RV Ellida Heinz Neuburger – Berliner RC Günter Goehle – RC Titania Charlottenburg
1941 / Berlin Josef Hasenöhrl – Wiener RV Ellida Willi Füth – DRV Amsterdam H. Krahmer – Karlshorster RV von 1920

Josef Hasenöhrl vom Wiener RV Ellida, im Einer viermaliger Deutscher Meister von 1938 bis 1941 sowie Europameister 1938

Der Deutsche Meister im Einer 1942 und 1944, Heinz Edler vom Berliner RV von 1876

Deutscher Meister im Einer 1943, Werner Beesel – RG Elektra Berlin-Oberschöneweide

1942 / Berlin Heinz Edler – Berliner RV von 1876 Werner Beesel – RG Elektra Berlin-Oberschöneweide Hans Lindenfeld – Berliner RC
1943 / Berlin Werner Beesel – RG Elektra Berlin-Oberschöneweide Willi Füth – RR des Kommandanten von Groß-Paris Walter Graf – Rostocker RC von 1885
1944 / Wien Heinz Edler – Berliner RV von 1876 Kurt Watzke – RV Nautilus von 1878 Klagenfurt Rolf Rigo – RC Titania Charlottenburg
1945 – 1946 Nicht ausgefahren
1947 / Mannheim Georg von Opel – Rüsselsheimer RK 08 Franz Skoda – WSV Beuel Alfred Großkopf, Rvg. Wannsee Berlin, aufgegeben
1948 / Duisburg Horst Wilke – Mündener RV Klaus Hinz – ETUF Essen Hans Götz, RC Worms, aufgegeben
1949 / Mannheim Günter Lange – RuGem. Germania-Verein 65 Frankfurt Horst Wilke – Mündener RV Ludwig Bunge – Der Hamburger und Germania RC

Der Deutsche Meister im Einer 1947, der 35-jährige Georg von Opel vom Rüsselsheimer Ruder-Klub 08, außerdem schon deutscher Vizemeister 1936 und Dritter 1934

Deutscher Meister 1948 sowie deutscher Vizemeister 1949 und 1950 im Einer, Horst Wilke vom Mündener RV

Deutscher Meister im Einer des Jahres 1949 sowie 3. Platz 1950, Günter Lange von der RuGem. Germania-Verein 65 Frankfurt, außerdem Platzierungen für die Frankfurter RG Germania von 1951 bis 1954

1950 / Hannover Waldemar Beck – Kitzinger RV Horst Wilke – Mündener RV Günter Lange – RuGem. Germania-Verein 65 Frankfurt
1951 / Mainz Günter Schütt – Rgm. Saar-Undine Saarbrücken Günter Lange – Frankfurter RG Germania Waldemar Beck – Kitzinger RV
1952 / Duisburg Waldemar Beck – Bamberger RG von 1884 Kurt Hipper – RV Neptun Konstanz Günter Lange – Frankfurter RG Germania
1953 / Mannheim Günter Schütt – Saarbrücker RG Undine Thomas Schneider – Gießener RG 1877 Günter Lange – Frankfurter RG Germania
1954 / Hannover Erich Jungnickel – RC Allemannia von 1866 Hamburg Johannes Pinger – Kölner RV von 1877 Günter Lange – Frankfurter RG Germania
1955 / Berlin Klaus von Fersen – Ratzeburger RC Friedrich Dümmler – HSGW TH Dresden Manfred Klein – RC Tegel 1886
1956 / Heilbronn Klaus von Fersen – Ratzeburger RC Rüdiger Niebann – SG Berlin-Grünau Horst Schäfer – RC Rhenania Koblenz

Waldemar Beck wird 1950 in Hannover für den Kitzinger RV und 1952 in Duisburg für die Bamberger RG Deutscher Meister im Einer

Die Goldene Kette des DRV mit Brillantstern für Günter Schütt, den Deutschen Einermeister 1951 (Rgm. Saar-Undine Saarbrücken) und 1953 (Saarbrücker RG Undine)

Deutscher Meister im Einer des Jahres 1954, Erich Jungnickel vom RC Allemannia von 1866 Hamburg

1957 / Berlin Klaus von Fersen – RC Germania Düsseldorf Hansotto Sauerhering – Osnabrücker RV Edmund Mangelsdorf, ASK Vorwärts Berlin, aufgegeben
1958 / Duisburg Klaus von Fersen – RC Germania Düsseldorf Just Jahn – ARC Würzburg Jörg Schmidt – Bremer RV von 1882
1959 / Mannheim Klaus von Fersen – RC Germania Düsseldorf Karl-Heinrich von Groddeck – Ratzeburger RC Horst Hackl – Mannheimer RG Baden von 1880
1960 / Duisburg Klaus von Fersen – ETUF Essen Manfred Klein – RC Tegel 1886 Gerd Wolter – RV Münster von 1882
1961 / Hannover Karl-Heinrich von Groddeck – Ratzeburger RC Hans-Georg Scheben – WSV Godesberg Jochen Schüßler – Schweinfurter RC Franken

Deutsche Meisterschaft im Einer 1961 für den Ratzeburger RC mit Karl-Heinrich "Moritz" von Groddeck, außerdem deutsche Vizemeisterschaft 1959

Klaus von Fersen (Ratzeburger RC, RC Germania Düsseldorf und ETUF Essen), Deutscher Meister im Einer von 1955 bis 1960 sowie vierfacher Vize-Europameister

Edgar Heidorn – DRC von 1884 Hannover, Deutscher Meister im Einer 1962 und 1964, außerdem deutscher Vizemeister 1965 und 1968

1962 / Mainz Edgar Heidorn – DRC von 1884 Hannover Jost Krause-Wichmann  – RC Saar Saarbrücken Christian Stewens – ETUF Essen

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1963 / Essen Helmut Lebert – Passauer RV von 1874 Klaus Engelhardt – RK Kurhessen Kassel Ulf Anscheit – RC Favorite Hammonia Hamburg
1964 / Duisburg Edgar Heidorn – DRC von 1884 Hannover Helmut Lebert – Passauer RV von 1874 Alwin Rath – Münchener RC von 1880
1965 / Mannheim Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia Edgar Heidorn – DRC von 1884 Hannover Peter Karres – Frankfurter RG Germania

Deutsche Meisterschaft und Bronze bei der Europameisterschaft im Einer 1963 für Helmut Lebert vom Passauer RV von 1874, außerdem deutsche Vizemeisterschaft 1964

Deutsche Vizemeisterschaft im Einer 1963, Klaus Engelhardt vom RK Kurhessen Kassel

Jochen Meißner (Mannheimer RV Amicitia), Deutscher Meister im Einer von 1965 bis 1968, Europameister 1965, Bronze bei der WM 1966 sowie Gewinner der Silbermedaille bei Olympia 1968

1966 / Hannover Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia Helmut Martin – Limburger CfW Hermann Meyer-Richtering – Osnabrücker RV
1967 / Duisburg Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia Franz-Josef Schulte-Wermeling – RC Hamm von 1890 Helmut Juran – Binger RG 1911
1968 / Duisburg Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia Edgar Heidorn – DRC von 1884 Hannover Hermann Meyer-Richtering – Osnabrücker RV
1969 / Duisburg Wolfgang Glock – Frankfurter RG Germania Udo Hild – Mainzer RG 1898 Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 1969, Udo Hild (Start-Nr. 3) und Jochen Meißner (Start-Nr. 11) gratulieren dem neuen Deutschen Meister, Wolfgang Glock (Start-Nr. 7)

Dr. Claus Heß gratuliert Udo Hild – Mainzer RG 1898, dem Deutschen Meister im Einer 1970, dazu Vizemeister 1969, 1971 und 1972 sowie Vierter bei Olympia 1972

Peter Berger – RV Neptun Konstanz, Deutscher Meister im Einer 1971

Wolfgang Glock – Frankfurter RG Germania und Karlsruher RK Alemannia – Deutscher Meister im Einer 1969 und 1972, dazu Vizemeister 1970

1970 / Duisburg Udo Hild – Mainzer RG 1898 Wolfgang Glock – Karlsruher RK Alemannia Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia
1971 / Duisburg Peter Berger – RV Neptun Konstanz Udo Hild – Mainzer RG 1898 Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia
1972 / Duisburg Wolfgang Glock – Karlsruher RK Alemannia Udo Hild – Binger RG 1911 Jochen Meißner – Mannheimer RV Amicitia
1973 / München Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Ulrich Teidelt – ARV Westfalen Münster Klaus Opitz – RV Eltville
1974 / Bamberg Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Jochen Meißner – Mannheimer RG Baden von 1880 Ulrich Teidelt – TV 1877 Essen-Kupferdreh
1975 / Duisburg Helmut Krause – Berliner RC Martin Curth – Lübecker RG von 1885 Gerhard Kroschewski – RG Kassel 1927

Helmut Krause vom Berliner RC, Deutscher Meister im Einer 1975

Martin Curth von der Lübecker RG von 1885, Deutscher Meister im Einer 1976 und 1977

Georg Agrikola vom RV Rhenania Germersheim, Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1981 und 1982

1976 / München Martin Curth – Lübecker RG von 1885 Michael Gentsch – Würzburger RG Bayern Axel Göritz – Potsdamer RC Germania
1977 / München Martin Curth – Lübecker RG von 1885 Klaus Schuy – Gießener RG 1877 Volker Grabow – RC Witten
1978 / Essen Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Dieter Baier – Frankfurter RG Oberrad 1879 Klaus Schuy – Gießener RG 1877
1979 / München Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Helmut Krause – Berliner RC Axel Reichert – RV Treviris 1921 Trier
1980 / Duisburg Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Axel Reichert – RV Treviris 1921 Trier
1981 / Essen Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893 Volker Nolte – RV Saar Undine Saarbrücken
1982 / München Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Dieter Baier – Frankfurter RG Oberrad 1879 Francisco Marban – IGOR Offenbach

Andreas Schmelz von der RG Eberbach 1899, Deutscher Meister im Einer 1983, außerdem Vizemeister 1986

Peter-Michael Kolbe – Hammerdeicher RV von 1893, Alster-RV Hanseat Hamburg und RC Hamburg – zehnfacher Deutscher Meister im Einer zwischen 1973 und 1988, Europameister 1973, fünffacher Weltmeister sowie Silber bei Olympia 1984 und 1988, außerdem "Sportler des Jahres" 1975

Christian Händle – RC Karlstadt 1928, im Einer Deutscher Meister in den Jahren 1989 und 1990, außerdem Vizemeister 1987, 1988 und 1991

1983 / Köln Andreas Schmelz – RG Eberbach 1899 Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Helmut Wolber – RTK Germania Köln
1984 / Ratzeburg Peter-Michael Kolbe – Alster-RV Hanseat Hamburg Peter Saborowsky – Der Hamburger und Germania RC Thomas Brückner – RV Rauxel
1985 / München Peter-Michael Kolbe – Alster-RV Hanseat Hamburg Hartmut Reinke – RK Normannia Braunschweig Peter Saborowsky – Der Hamburger und Germania RC
1986 / Duisburg Peter-Michael Kolbe – Alster-RV Hanseat Hamburg Andreas Schmelz – RTHC Bayer Leverkusen Peter Saborowsky – Der Hamburger und Germania RC
1987 / München Peter-Michael Kolbe – RC Hamburg Christian Händle – RC Karlstadt 1928 Joachim Bischof – Ludwigshafener RV von 1878

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1988 / Hamburg Peter-Michael Kolbe – RC Hamburg Christian Händle – RC Karlstadt 1928 Joachim Bischof – Ludwigshafener RV von 1878
1989 / München Christian Händle – RC Karlstadt 1928 Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Thomas Schröpfer – RG München 1972
1990 / Duisburg Christian Händle – RC Karlstadt 1928 Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim Björn Gericke – Berliner RC
1991 / Duisburg Thomas Lange – Hallescher RV Böllberg Christian Händle – RC Karlstadt 1928 Georg Agrikola – RV Rhenania Germersheim
1992 / München Thomas Lange – Hallescher RV Böllberg Jens Köppen – Potsdamer RG Torsten Weishaupt – RV Treviris 1921 Trier

Thomas Lange, fünffacher Deutscher Meister im Einer zwischen 1991 und 1996 (dazu dreifacher DDR-Meister), dreifacher Weltmeister 1987, 1989 und 1991 sowie zweifacher Olympiasieger 1988 und 1992, außerdem Bronze bei Olympia 1996

Marcel Hacker, im Einer neunfacher Deutscher Meister 1999, 2001, 2002, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013 und 2014 − bei der Weltmeisterschaft Gold 2002, Silber 2003 und 2006 sowie Bronze 2013 − bei Olympia Bronze 2000!

1993 / Duisburg Thomas Lange – Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson Torsten Weishaupt – RV Treviris 1921 Trier Dirk Schildhauer – Der Hamburger und Germania RC
1994 / Hamburg André Willms – RC Magdeburg Stephan Volkert – RTHC Bayer Leverkusen André Steiner – Berliner RC
1995 / Hamburg Thomas Lange – Ratzeburger RC Jens Burow – Ratzeburger RC Torsten Weishaupt – RV Treviris 1921 Trier
1996 / Essen Thomas Lange – Ratzeburger RC Enno Ulrichs – RC Allemannia von 1866 Hamburg André Mücke – Potsdamer RG
1997 / Duisburg Johannes Barth – Ulmer RC Donau André Mücke – Potsdamer RG Thorsten Schmidt – DRC von 1884 Hannover
1998 / Duisburg André Willms – RC Magdeburg Jens Burow – Ratzeburger RC Michael Keller – Bonner RG

André Willms vom RC Magdeburg, im Einer Deutscher Meister 1994 und 1998,
Weltmeister 1994 sowie Vize-Weltmeister 1997

Deutscher Meister im Einer 1997, Johannes Barth
vom Ulmer RC Donau

Christian Schreiber von der Halleschen Rvg. Böllberg-Nelson,
im Einer Deutscher Meister 2000, Vizemeister 2005 sowie 3. Platz 2006

1999 / Köln Marcel Hacker – RC Magdeburg Johannes Barth – Ulmer RC Donau Jens Burow – Ratzeburger RC
2000 / Berlin Christian Schreiber – Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson André Mücke – Potsdamer RG Sönke Osmann – RC Allemannia von 1866 Hamburg
2001 / Köln Marcel Hacker – Casseler Frauen-RV Thomas Walkenhorst – Regensburger RV von 1898 Andreas Schwab – RG Ghibellinia Waiblingen

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2002: Stefan Roehnert (2., Koblenzer RC Rhenania), Marcel Hacker (1., Casseler Frauen-RV) und René Bertram (3., RC Magdeburg)

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2003: Marco Spielau (2., Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson), Steffen Petz (1., Lingener RG von 1923) und Thomas Stoll (3., Vegesacker RV)

Steffen Petz von der Lingener RG von 1923, Deutscher Meister im Einer 2003 sowie Bronze 2004

2002 / Berlin

Marcel Hacker – Casseler Frauen-RV

Stefan Roehnert – Koblenzer RC Rhenania

René Bertram – RC Magdeburg

2003 / Ratzeburg Steffen Petz – Lingener RG von 1923 Marco Spielau – Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson Thomas Stoll – Vegesacker RV
2004 / Berlin Falko Nolte – Potsdamer RG Max Schramm – RC Favorite Hammonia Hamburg Steffen Petz – Lingener RG von 1923

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2004: Max Schramm (2., RC Favorite Hammonia Hamburg), Falko Nolte (1., Potsdamer RG) und Steffen Petz (3., Lingener RG von 1923)

Robert Sens vom Berliner RC (Mitte), Deutscher Meister im Einer 2005  – Christian Schreiber von der Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (2., rechts) – René Burmeister vom Rostocker RC von 1885 (3., links)

Steffen Petz von der Lingener RG von 1923, Deutscher Meister im Einer 2003

Robert Sens vom Berliner RC, Deutscher Meister im Einer 2005 und 2007

Falko Nolte von der Potsdamer RG, Deutscher Meister im Einer 2004 und 2006

2005 / Köln Robert Sens – Berliner RC Christian Schreiber – Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson René Burmeister – Rostocker RC von 1885
2006 / Brandenburg Falko Nolte – Potsdamer RG Eric Knittel – Berliner RC Christian Schreiber – Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2006: Eric Knittel (2., Berliner RC), Falko Nolte (1., Potsdamer RG) und Christian Schreiber (3., Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson)

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2007: Hans Gruhne (2., Potsdamer RG), Robert Sens (1., Berliner RC) und Clemens Wenzel (3., Potsdamer RG)

2007 / Köln Robert Sens – Berliner RC Hans Gruhne  – Potsdamer RG I Clemens Wenzel – Potsdamer RG II
2008 / Brandenburg Marcel Hacker – Frankfurter RG Germania René Bertram – RC Magdeburg Stephan Krüger – ORC Rostock von 1956

Die erstplatziertzen Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2008: Stephan Krüger (3., ORC Rostock von 1956), Marcel Hacker (1., Frankfurter RG Germania) und René Bertram (2., RC Magdeburg)

Deutsche Meisterschaft im Einer 2009: Silber für Stephan Krüger – ORC Rostock von 1956, Gold für Marcel Hacker – Frankfurter RG Germania und Bronze für Eric Knittel – Berliner RC

2009 / Brandenburg Marcel Hacker – Frankfurter RG Germania Stephan Krüger – ORC Rostock von 1956 Eric Knittel – Berliner RC
2010 / Brandenburg Marcel Hacker – Frankfurter RG Germania Eric Knittel – Berliner RC Mathias Rocher – RC Magdeburg
 

2010 zum dritten Mal hintereinander "Meister von Deutschland", Marcel Hacker von der Frankfurter RG Germania, hier mit Meisterschaftskette − insgesamt neunfacher Deutscher Meister im Einer in den Jahren 1999, 2001, 2002, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013 und 2014, Gold 2002 sowie Silber 2003 und 2006 bei der Weltmeisterschaft, außerdem Bronze bei Olympia 2000

 

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2010: Silber für Eric Knittel vom Berliner RC, Gold für Marcel Hacker von der Frankfurter RG Germania und Bronze für Mathias Rocher vom RC Magdeburg

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2011: Bronze für Hubert Trzybinski von der RG Rotation Berlin, Gold und damit zum vierten Mal hintereinander "Meister von Deutschland" Marcel Hacker von der Frankfurter RG Germania und Silber für Falko Nolte von der Potsdamer RG

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2012: Silber für Heiner Schwartz vom RTHC Bayer Leverkusen, Gold für Hagen Rothe vom RV Berlin von 1878 − hier bei der Siegerehrung mit Meisterschaftskette − und Bronze für Timo Piontek vom Koblenzer RC Rhenania

2011 / Brandenburg Marcel Hacker – Frankfurter RG Germania Falko Nolte – Potsdamer RG Hubert Trzybinski – RG Rotation Berlin
2012 / Köln Hagen Rothe − RV Berlin von 1878 Heiner Schwartz − RTHC Bayer Leverkusen Timo Piontek − Koblenzer RC Rhenania

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2013: Silber für Karl Schulze vom USV TU Dresden, Gold und damit zum achten Mal "Meister von Deutschland", Marcel Hacker vom RC Magdeburg, und Bronze für Lauritz-Johannes Schoof vom Rendsburger RV

"Altmeister" Marcel Hacker (RC Magdeburg) holt sich 2014 in Köln seinen neunten Deutschen Meistertitel im Einer!

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2014 auf dem Fühlinger See bei Köln: Silber für Eric Knittel vom Berliner RC, Gold und damit zum neunten Mal "Meister von Deutschland", Marcel Hacker vom RC Magdeburg, und Bronze für Philipp Wende von der Wurzener Rvg. Schwarz-Gelb

Die ersten Drei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2015 auf der Havel in Brandenburg: Silber für Marcel Hacker vom RC Magdeburg, Gold für Stephan Krüger vom ORC Rostock von 1956 und Bronze für Philipp Wende vom SC DHfK Leipzig

2013 / Duisburg Marcel Hacker – RC Magdeburg Karl Schulze – USV TU Dresden Lauritz-Johannes Schoof – Rendsburger RV

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
2014 / Köln Marcel Hacker – RC Magdeburg Eric Knittel – Berliner RC

Philipp Wende – Wurzener Rvg. Schwarz-Gelb

2015 / Brandenburg Stephan Krüger – ORC Rostock von 1956 Marcel Hacker – RC Magdeburg Philipp Wende – SC DHfK Leipzig

Die Medaillengewinner der Kleinbootmeisterschaft des Deutschen Meisterschaftsruderns im Einer 2016 auf dem Fühlinger See in Köln: Silber für Stephan Krüger vom ORC Rostock von 1956, Gold für Philipp-André Syring vom RC Magdeburg und Bronze für Lars Hartig von der Friedrichstädter RG von 1926

Gold, Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft im Einer 2017 auf dem Elfrather See bei Krefeld: Silber für Henrik Runge und Gold für Tim Ole Naske, beide von der RG Hansa Hamburg, sowie Bronze für Timo Piontek vom Koblenzer RC Rhenania

2016 / Köln Philipp-André Syring ‒ RC Magdeburg Stephan Krüger – ORC Rostock von 1956 Lars Hartig Friedrichstädter RG von 1926
2017 / Krefeld Tim Ole Naske ‒ RG Hansa Hamburg Henrik Runge ‒ RG Hansa Hamburg Timo Piontek − Koblenzer RC Rhenania

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Zweier-mit

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-ohne

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Lgw.-Männer-Einer

Lgw.-Männer-Doppelzweier

Lgw.-Männer-Zweier-ohne

Lgw.-Männer-Doppelvierer

Lgw.-Männer-Vierer-ohne

Lgw.-Männer-Vierer-mit

Lgw.-Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer, Stilrudern

Frauen-Vierer

Frauen-Achter

Lgw.-Frauen-Einer

Lgw.-Frauen-Doppelzweier

Lgw.-Frauen-Zweier-ohne

Lgw.-Frauen-Vierer-ohne

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Ruder-BL

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften