Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

Deutsches Meisterschaftsrudern

Leichtgewichts-Doppelvierer  –  Männer (Plätze 1 – 3)

Jahr / Ort Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1984 / Ratzeburg Rgm. Kölner RV von 1877 / Würzburger RV von 1875 / RC Undine Radolfzell / Tübinger RV Fidelia (Hartmut Schäfer, Roland Ehrenfels, Thomas Jaekel, Wolfgang Birkner) Rgm. RK am Wannsee Berlin / ARC Würzburg (Frank Adameit, Olaf Srauß, Edgar Werner, Klaus Pfuhl) Rgm. RG München 1972 / Münchener RC von 1880 / IGOR Offenbach (Bernhard Kößlinger, Roland Dern, Felix Schmitt, Ralf Stapelfeld)
1985 / München Rgm. Lübecker RG von 1885 / Lübecker RK / RK Flensburg / RK Normannia Braunschweig (Björn Gehlsen, Michael Krüger, Jürgen Jung, Bernhard Stomporowski) Rgm. RK am Wannsee Berlin / RG Wiking Berlin (Frank Adameit, Eric Zimmermann, Helge Saeger, Olaf Strauß) Rgm. ARC Würzburg / RC Traben-Trarbach 1881 (Holger Hill, Peter Müller, Edgar Werner, Klaus Pfuhl)
1986 / Duisburg Rgm. WSV Meppen / Ulmer RC Donau / RC Nassovia Höchst / Tübinger RV Fidelia (Alwin Otten, Harald Galster, Andreas Hobler, Wolfgang Birkner) Rgm. Duisburger RV / Siegburger RV 1910 / Würzburger RV von 1875 / Lübecker RK (Peter Müller, Bernhard Stomporowski, Wolfgang Stöcker, Carsten Krüger) Rgm. RV Saar Undine Saarbrücken / Wormser RC Blau-Weiß (Klaus Selzer, Wolfram Kirchner, Helmut Werner, Peter Uhrig)
1987 / München Rgm. TSV Bremervörde / RC Germania Düsseldorf / Neusser RV (Petric Harnischmacher, Uwe Gerds, Michael Buchheit, Alexander Rauer) Rgm. Donau-RC Ingolstadt / Münchener RC von 1880 / Schweinfurter RC Franken / RG München 1972 (Peter Polland, Albert Bauer, Marcel Tully, Andy Wolf) Rgm. RC Westfalen Herdecke / Kölner RV von 1877 / Ludwigshafener RV von 1878 (Dirk Habermann, Uwe Habermann, Hartmut Schäfer, Roland Ehrenfels)
1988 / Hamburg Rgm. RG München 1972 / RC Grenzach / RC Germania Düsseldorf (Michael Buchheit, Albert Bauer, Volker Melges, Thomas Melges) Rgm. Ludwigshafener RV von 1878 / Kölner RV von 1877 / Tübinger RV Fidelia / WSV Meppen (Roland Ehrenfels, Hartmut Schäfer, Alwin Otten, Wolfgang Birkner) Rgm. Gießener RG 1877 / Gießener RC Hassia / GTRV Neuwied (Ullrich Nopper, Raimund Hick, Franz Heimbach, Peter Brunner)

Deutscher Meister 1990 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Wormser RC Blau-Weiß / Lübecker RK / Ratzeburger RC / RC Grenzach mit Thomas Melges, Kai von Warburg, Björn Gehlsen und Peter Uhrig

Deutscher Meister 1991 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Mainzer RV von 1878 / DRC von 1884 Hannover / Rvg. Rheno-Franconia Frankfurt mit René Höhn, Uwe Thomas Maerz, Klaus Götte und Christian Dahlke

1989 / München Rgm. RG München 1972 / Wormser RC Blau-Weiß / Rotenburger RV / RC Grenzach (Albert Bauer, Peter Uhrig, Jan Fischer, Thomas Melges) Rgm. RC Grenzach / Lübecker RK / RC Westfalen Herdecke / RG Ghibellinia Waiblingen (Volker Melges, Dirk Habermann, Norbert Schmid, Björn Gehlsen) Rgm. Karlsruher RV Wiking / Duisburger RV / Lübecker RG von 1885 / Ludwigshafener RV von 1878 (Jörg Bauer, Michael Schöttler, Jürgen-Matthias Seeler, Carsten Krüger)
1990 / Duisburg Rgm. Wormser RC Blau-Weiß / Lübecker RK / Ratzeburger RC / RC Grenzach (Peter Uhrig, Björn Gehlsen, Kai von Warburg, Thomas Melges) Rgm. RG Wetzlar 1880 / Gießener RG 1877 / GTRV Neuwied (Ulrich Nopper, Sven Mohnhaupt, Raimund Hick, Franz Heimbach) Rgm. RV Bochum von 1920 / Duisburger RV (Jörg Küpper, Carsten Bröckelmann, Jörg Bröckelmann, Aljoscha Fladung)
1991 / Duisburg Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Mainzer RV von 1878 / DRC von 1884 Hannover / Rvg. Rheno-Franconia Frankfurt (Christian Dahlke, Klaus Götte, Uwe Thomas Maerz, René Höhn) Rgm. Duisburger RV / Würzburger RV von 1875 / Flörsheimer RV 08 / Wormser RC Blau-Weiß (Peter Uhrig, Jens Weckbach, Peter Müller, Carsten Krüger) Rgm. RV Bochum von 1920 / RC Witten (Ralf Schockmann, Carsten Bröckelmann, Jörg Bröckelmann, Maik Swienty)
1992 / München Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / RTHC Bayer Leverkusen / RV Rheno-Franconia Frankfurt (Bernhard Rühling, Stephan Fahrig, Klaus Götte, René Höhn) Rgm. Mainzer RV von 1878 / RV Saar Undine Saarbrücken / RTHC Bayer Leverkusen / Frankfurter RG Sachsenhausen (Andreas Lutz, Matthias Bommer, Herbert Vogt, Ingo Euler) Rgm. RV Bochum von 1920 / RTHC Bayer Leverkusen / Bonner RG / Kölner RV von 1877 (Jens Heimann, Jan Linketscher, Bernhard Bieler, Marcel Mosblech)

Deutsche Meisterschaft 1992 im Lgw.-Doppelvierer: Silber für die Rgm. Mainzer RV von 1878 / RV Saar Undine Saarbrücken / RTHC Bayer Leverkusen / Frankfurter RG Sachsenhausen (Ingo Euler, Herbert Vogt, Matthias Bommer, Andreas Lutz),  Gold für die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / RTHC Bayer Leverkusen / RV Rheno-Franconia Frankfurt (René Höhn, Klaus Götte, Stephan Fahrig, Bernhard Rühling) sowie Bronze für die Rgm. RV Bochum von 1920 / RTHC Bayer Leverkusen / Bonner RG / Kölner RV von 1877 (Jens Heimann, Jan Linketscher, Bernhard Bieler, Marcel Mosblech)

Deutscher Meister und Silber bei der WM 1993 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Marbacher RV von 1920 / Stuttgarter RG von 1899 mit Bernhard Rühling, Klaus Götte, Frank Günder und Andreas Lutz

1993 / Duisburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Marbacher RV von 1920 / Stuttgarter RG von 1899 (Andreas Lutz, Frank Günder, Klaus Götte, Bernhard Rühling) Rgm. RV Bochum von 1920 / RC Witten / Duisburger RV (Carsten Krüger, Ralf Schockmann, Stefan Locher, Andreas Bech) Rgm. Tübinger RV Fidelia / Weilburger RV / RG Ghibellinia Waiblingen (Axel Volpp, Markus Baumann, Christoph Bohmann, Jochen Heusel)
1994 / Hamburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / Marbacher RV von 1920 / Bonner RG (Jan Linketscher, Frank Günder, Klaus Götte, Bernhard Rühling) Rgm. Lübecker RG von 1885 / Emder RV / RC Undine Radolfzell (Heiko Gläser, Hendrik Bracht, Bjoern Spaeter, Nikolaus Hautsch) Rgm. RC Favorite Hammonia Hamburg / Binger RG 1911 / Frankfurter RG Sachsenhausen (Holger Rohrbach, Holger Wilhelm, Christian Heim, Christian Clasen)

Deutscher Meister 1994 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / Marbacher RV von 1920 / Bonner RG mit Bernhard Rühling, Klaus Götte, Frank Günder und Jan Linketscher

Deutscher Meister und Silber bei der WM 1995 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Flörsheimer RV 08 / Marbacher RV von 1920 / Stuttgarter RG von 1899 mit Andreas Lutz, Jens Weckbach, Frank Günder und Bernhard Rühling

1995 / Hamburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Flörsheimer RV 08 / Marbacher RV von 1920 / Stuttgarter RG von 1899 (Andreas Lutz, Jens Weckbach, Frank Günder, Bernhard Rühling) Rgm. RK am Wannsee Berlin / Potsdamer RC Germania (Jens Laschinsky, Manuel Hasenberg, Marcus Mielke, Vladimir Vukelic) Rgm. RC Undine Radolfzell / RG München 1972 (Björn Spaeter, Nikolaus Hautsch, Hendrik Bracht, Michael Konsek)
Jahr / Ort Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1996 / Essen Rgm. Mainzer RV von 1878 / Neusser RV (Alexander Lutz, Frank Mager, Oliver Ibielski, Andreas Lutz) Rgm. RK am Wannsee Berlin / Ratzeburger RC / RC Allemannia von 1866 Hamburg / RC Karlstadt 1928 (Jan Herzog, Kai von Warburg, Christian Dahlke, Roland Händle) Rgm. RC Undine Radolfzell / RV Rheno-Franconia Frankfurt / RG München 1972 (Michael Konsek, Jörn Hirsemann, Hendrik Bracht, Nikolaus Hautsch)

Deutscher Meister und Silber bei der WM 1996 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Neusser RV mit Andreas Lutz, Oliver Ibielski, Frank Mager und Alexander Lutz

Deutscher Vizemeister und Silber bei der WM im Lgw.-Doppelvierer 1997, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Neusser RV / RG Ghibellinia Waiblingen mit Alexander Lutz, Oliver Ibielski, Frank Mager und Markus Baumann

1997 / Duisburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / VWS Mannheim (Andreas Lutz, Wolfgang Handel, Ingo Euler, Bernhard Rühling) Rgm. Mainzer RV von 1878 / Neusser RV / RG Ghibellinia Waiblingen (Markus Baumann, Frank Mager, Oliver Ibielski, Alexander Lutz) Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Ulmer RC Donau / Bonner RG / WSV Honnef (Jens Fischer, Florian Puls, Martin Fauck, Franz Mayer)
1998 / Duisburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / RC Allemannia von 1866 Hamburg / Stuttgarter RG von 1899 / Bonner RG (Christian Dahlke, Jens Fischer, Ingo Euler, Bernhard Rühling) Rgm. Mainzer RV von 1878 / Ulmer RC Donau / ESV Lingen / RG Ghibellinia Waiblingen (Markus Baumann, Christian von Gyldenfeldt, Franz Mayer, Alexander Lutz) Rgm. RV Bochum von 1920 / Bonner RG / Lübecker RG von 1885 / Der Hamburger und Germania RC (Hendrik Schenck, Lars Achtruth, Martin Raeder, Nils von Arnim)

Deutscher Meister im Lgw.-Doppelvierer 1998, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / RC Allemannia von 1866 Hamburg / Stuttgarter RG von 1899 / Bonner RG mit Bernhard Rühling, Ingo Euler, Jens Fischer und Christian Dahlke

Deutscher Vizemeister und Vize-Weltmeister im Lgw.-Doppelvierer 1998, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Ulmer RC Donau / ESV Lingen / RG Ghibellinia Waiblingen mit Markus Baumann, Christian von Gyldenfeldt, Franz Mayer und Alexander Lutz

1999 / Köln Rgm. Mainzer RV von 1878 / DRC von 1884 Hannover / Ulmer RC Donau / Stuttgarter RG von 1899 (Ingo Euler, Thorsten Schmidt, Franz Meyer, Bernhard Rühling) Rgm. Hanauer RC Hassia / RG Wetzlar 1880 / Flörsheimer RV 08 / IGOR Offenbach (Bamdad Djouiai, Andreas Klepper, Andreas Wieler, Markus Hartung) Rgm. RV Bochum von 1920 / Bonner RG (Lars Achtruth, Jens Fischer, Hendrik Schenck, Martin Müller-Falcke)
2000 / Berlin Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / Ratzeburger RC (Stefan Ballnus, Jörg Lehnigk, Ingo Euler, Bernhard Rühling) Rgm. RV Bochum von 1920 / Bonner RG / RU Arkona Berlin (Jens Fischer, Lars Achtruth, Manuel Brehmer, Martin Müller-Falcke) Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / DRC von 1884 Hannover / Breisacher RV (Arne Hothan, Joachim Drews, Sven Johannesmeier, Birger Arne Schmidt)

Deutscher Meister im Lgw.-Doppelvierer 1999, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / DRC von 1884 Hannover / Ulmer RC Donau / Stuttgarter RG von 1899 mit Ingo Euler, Franz Meyer, Thorsten Schmidt und Bernhard Rühling

Deutscher Meister im Lgw.-Doppelvierer 2000, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 / Ratzeburger RC mit Jörg Lehnigk, Stefan Ballnus, Ingo Euler und Bernhard Rühling

Deutscher Vizemeister und 4. Platz bei der Weltmeisterschaft im Lgw.-Doppelvierer 2000, die Rgm. RV Bochum von 1920 / Bonner RG / RU Arkona Berlin mit Jens Fischer, Lars Achtruth, Manuel Brehmer und Martin Müller-Falcke

Deutscher Meister im Lgw.-Doppelvierer 2001, die Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Breisacher RV / Berliner RC / RG Wetzlar 1880 mit Michael Wieler, Sven Johannesmeier, Joachim Drews und Konrad von Kottwitz

2001 / Köln Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Breisacher RV / Berliner RC / RG Wetzlar 1880 (Michael Wieler, Joachim Drews, Sven Johannesmeier, Konrad von Kottwitz) Rgm. Mainzer RV von 1878 / RC Allemannia von 1866 Hamburg / Hanauer RC Hassia / RG Ghibellinia Waiblingen (Markus Baumann, Markus Hartung, Franz Mauer, Alexander Lutz) Rgm. RV Wandsbek / RC Favorite Hammonia Hamburg (Simon Stellmer, Christoph Burmeister, Alexander Bernhardt,  Andre Guskow)
2002 / Berlin Rgm. RU Arkona Berlin / Ratzeburger RC / Mainzer RV von 1878 (Jörg Lehnigk, Peter Ording, Manuel Brehmer, Ingo Euler) Rgm. RG Wetzlar 1880 / Berliner RC / RV Wandsbek / RC Schwedt (Peter Krüger, Alexander Bernhardt, Konrad von Kottwitz, Michael Wieler) Rgm. Koblenzer RC Rhenania / RV Kurhessen-Cassel (Jan Anspach, Tobias Holzschneider, Dennis Ziegler, David Klein)

Deutscher Meister und Bronze bei der WM 2003 im Lgw.-Doppelvierer, die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RG Wiking Leipzig / Ratzeburger RC mit Jens Wittwer, Nils Ipsen, Matthias Schömann-Finck und Jörg Lehnigk

Die ersten drei Vierer der Deutschen Meisterschaft 2002 im Lgw.-Doppelvierer – die Vizemeister der Rgm. RG Wetzlar 1880 / Berliner RC / RV Wandsbek / RC Schwedt (hinten links: Peter Krüger, Alexander Bernhardt, Konrad von Kottwitz und Michael Wieler), die Deutschen Meister der Rgm. RU Arkona Berlin / Ratzeburger RC / Mainzer RV von 1878 (vorn: Manuel Brehmer, Peter Ording, Jörg Lehnigk und Ingo Euler) sowie die Dritten der Rgm. Koblenzer RC Rhenania / RV Kurhessen-Cassel (hinten rechts: Jan Anspach, Tobias Holzschneider, Dennis Ziegler und David Klein)

Die ersten drei Vierer der Deutschen Meisterschaft 2004 im Lgw.-Doppelvierer – die Deutschen Meister der Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RG Wiking Leipzig / Ratzeburger RC (hinten: Jens Wittwer, Nils Ipsen, Matthias Schömann-Finck und Nils Budde), die Vizemeister der Rgm. Berliner RC / Würzburger RV Bayern / RC Havel Brandenburg / Der Hamburger und Germania RC (davor: Olaf Beckmann, Karim Djamshidi, Peter Krüger und Stephan Schad) sowie die Dritten der Rgm. DRC von 1884 Hannover / Hannoverscher RC von 1880 (vorn: Tobias Ahl, Jan-Michael Müller, Christoph Scheuermann und Kai Seitz)

2003 / Ratzeburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RG Wiking Leipzig / Ratzeburger RC (Jörg Lehnigk, Matthias Schömann-Finck, Nils Ipsen, Jens Wittwer) Rgm. Berliner RC / Ratzeburger RC / Koblenzer RC Rhenania / RG Hansa Hamburg (Andreas Müller-Gatermann, Olaf Beckmann, Nils Budde, Alexander Bernhardt) Rgm. Hannoverscher RC von 1880 / DRC von 1884 Hannover / RK Normannia Braunschweig (Tobias Ahl, Kai Seitz, Axel Eghtessad, Christoph Scheuermann)
2004 / Berlin Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RG Wiking Leipzig / Ratzeburger RC (Nils Budde, Matthias Schömann-Finck, Nils Ipsen, Jens Wittwer) Rgm. Berliner RC / Würzburger RV Bayern / RC Havel Brandenburg / Der Hamburger und Germania RC (Olaf Beckmann, Karim Djamshidi, Peter Krüger, Stephan Schad) Rgm. DRC von 1884 Hannover / Hannoverscher RC von 1880 (Tobias Ahl, Jan-Michael Müller, Christoph Scheuermann, Kai Seitz)
2005 – 2010 Nicht ausgefahren

Kampf auf der 2.000-m-Strecke bei der Deutschen Meisterschaft 2011 im Lgw.-Doppelvierer – Gold für die Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RC Karlstadt 1928 / Frankfurter RG Germania (vorn) mit vom Bug Jonathan Koch, Christian Hochbruck, Jonas Schützeberg und Schlagmann Michael Wieler, Silber für die Rgm. Limburger CfW / RC Allemannia von 1866 Hamburg / RC Tegel 1886 / Mainzer RV von 1878 (darüber) mit vom Bug Roman Acht, Michael Etzkorn, Can Temel und Schlagmann Dominik Vent sowie der 4. Platz für die Rgm. RC Allemannia von 1866 Hamburg / Der Hamburger und Germania RC / RV Hellas Offenbach (oben)

Die ersten drei Mannschaften der Deutschen Meisterschaft 2011 im Lgw.-Doppelvierer – Silber für Roman Acht, Michael Etzkorn, Can Temel und Dominik Vent (Rgm. Limburger CfW / RC Allemannia Hamburg / RC Tegel 1886 / Mainzer RV von 1878), Gold für Jonathan Koch, Christian Hochbruck, Jonas Schützeberg und Michael Wieler (Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RC Karlstadt 1928 / Frankfurter RG Germania) sowie Bronze für Pascal Ludwig, Christoph Thiem, Ingo Voigt und Benjamin Bogenschütz (Rgm. Limburger CfW / RV Neptun Konstanz / Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899)

2011 / Brandenburg Rgm. Mainzer RV von 1878 / Berliner RC / RC Karlstadt 1928 / Frankfurter RG Germania (Jonathan Koch, Christian Hochbruck, Jonas Schützeberg, Michael Wieler) Rgm. Limburger CfW / RC Allemannia von 1866 Hamburg / RC Tegel 1886 / Mainzer RV von 1878 (Roman Acht, Michael Etzkorn, Can Temel, Dominik Vent) Rgm. Limburger CfW / RV Neptun Konstanz / Mainzer RV von 1878 / Stuttgarter RG von 1899 (Pascal Ludwig, Christoph Thiem, Benjamin Bogenschütz, Ingo Voigt)
 

Im Leichtgewichts-Doppelvierer haben zwei Boote gemeldet, jedoch eins meldet kurzfristig ab. Der Vierer der Rgm. Limburger CfW / RV Hellas Offenbach / Mühlheimer RV von 1911 mit Tobias Schad, Pascal Ludwig, Johannes Ursprung und Schlagmann Johannes Lange wird in Köln Deutscher Meister 2012 ohne Gegner, nimmt die Medaille aber nicht ohne Rennen entgegen und fährt allein die 2.000-m-Strecke zügig mit 36er Schlagfrequenz.

 
2012 / Köln Rgm. Limburger CfW / RV Hellas Offenbach / Mühlheimer RV von 1911 (Pascal Ludwig, Tobias Schad, Johannes Ursprung, Johannes Lange) Kein Gegner
2013 – ... Nicht ausgefahren

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Zweier-mit

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-ohne

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Lgw.-Männer-Einer

Lgw.-Männer-Doppelzweier

Lgw.-Männer-Zweier-ohne

Lgw.-Männer-Doppelvierer

Lgw.-Männer-Vierer-ohne

Lgw.-Männer-Vierer-mit

Lgw.-Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer, Stilrudern

Frauen-Vierer

Frauen-Achter

Lgw.-Frauen-Einer

Lgw.-Frauen-Doppelzweier

Lgw.-Frauen-Zweier-ohne

Lgw.-Frauen-Vierer-ohne

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Ruder-BL

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften