Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

Deutsches Meisterschaftsrudern

Doppelzweier - Männer (Plätze 1 – 3)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1907 / Frankfurt RG Wiking Berlin (Bernhard von Gaza, Carl Ekkehard Ernst) Frankfurter RG Germania (August Gangloff, Otto Müller) RV Hellas Offenbach (Willy Schiff, Otto Vetter)
1908 / Hamburg RG Wiking Berlin (Bernhard von Gaza, Carl Ekkehard Ernst) RC Allemannia von 1866 Hamburg (Georg Frank, Carl Lesenberg) Nur 2 Boote am Start
1909 – 1912 Nicht ausgefahren
1913 / Straßburg RG Wiking Berlin (Wenzel Joesten, Dr. Bernhard  von Gaza) Ulmer RC Donau (Hermann Steinhäußer, Eduard Vögele) Kölner CfW (Paul Roßkath, Gerhard Nünninghoff)

Deutsche Meisterschaft 1907 und 1908 im Doppelzweier für die RG Wiking Berlin mit Bernhard von Gaza und Carl Ekkehard Ernst (vorn, hier 1908 in Hamburg auf der Außenalster gegen den RC Allemannia von 1866 Hamburg mit Georg Frank und Carl Lesenberg)

Deutsche Meisterschaft und Bronze bei der Europameisterschaft 1913 im Doppelzweier für die RG Wiking Berlin (Wenzel Joesten, Dr. Bernhard  von Gaza)

1914 – 1919 Nicht ausgefahren
1920 / Berlin RG Wiking Berlin (Wenzel Joesten, Carl Leux) Ohne Gegner − RC Germania Tegel (Hermann Reinhold, Dr. Ernst Reinhold) und Berliner RG von 1884 (O. Giegling, M. Boschann) Start unter Protest verweigert − RV Wratislavia Breslau (Erich John, Martin Stahnke) vorher nach Kollision ausgeschlossen

Deutsche Meisterschaft 1921 im Doppelzweier für den WSV Godesberg mit Heinrich Scheben und Rudolf Scheben

Deutsche Meisterschaft 1922 im Doppelzweier für den RC Germania Tegel (Hermann Reinhold, Dr. Ernst Reinhold)

1921 / Mannheim WSV Godesberg (Rudolf Scheben, Heinrich Scheben) RK am Wannsee Berlin (Hugo Sopp, Ludwig Holst) Mainzer RV von 1878 (Otto Schubert, Josef Fremersdorf)
1922 / Trier RC Germania Tegel (Hermann Reinhold, Dr. Ernst Reinhold) ETUF Essen (Hans Saur, F. K. Schneider) RV von 1889 zu Frankfurt/Oder (Hugo Dreßler, Helmut Dreßler) ausgeschlossen
1923 / Berlin RV Wiking Linz (Fritz Haspel, Leo Losert) WSV Godesberg (Rudolf Scheben, Heinrich Scheben) Dresdner RV (Rolf Kokuschky, Theo Schröder)

Die Deutschen Meister im Doppelzweier 1923, der RV Wiking Linz mit Leo Losert und Fritz Haspel

Die Deutschen Meister im Doppelzweier 1924, Walter Flinsch und Paul Brühl vom Frankfurter RV von 1865

1924 / Frankfurt Frankfurter RV von 1865 (Paul Brühl, Walter Flinsch) Frankfurter RG Germania (Eugen Kruck, Karl Hügel) und Königsberger RC (Paul Budnick, G. Wagner) ausgeschlossen
1925 / Hannover WSV Godesberg (Willy Engels, Heinrich Scheben) RV Wiking Linz (Viktor Flessl, Leo Losert) RC Favorite Hammonia Hamburg (Hugo Sopp, Heinz Kipphoff)
1926 / Schweinfurt RV Wiking Linz (Viktor Flessl, Leo Losert) RG Wiking Berlin (Dr. Franz Vogtmann, Carl Grethner) Berliner RC (Horst Hoeck, Arno Breitmeyer) aufgegeben

 Im Doppelzweier die Deutschen Meister 1925, der WSV Godesberg mit Heinrich Scheben und Willy Engels

 Im Doppelzweier Deutscher Vizemeister 1927, der RV Brema Bremen mit Heinz Nöchel und Adolf Voigt

 Im Doppelzweier die Deutschen Meister 1926 und 1927 (hier 1927 in Schwerin) sowie die Vizemeister 1925 und 1928, der RV Wiking Linz mit Viktor Flessl und Leo Losert

1927 / Schwerin RV Wiking Linz (Viktor Flessl, Leo Losert) RV Brema Bremen (Adolf Voigt, Heinz Nöchel) Rgm. Der Hamburger RC / RC Favorite Hammonia Hamburg
(Wilhelm Penner, Georg Rutkowski) ausgeschlossen, RG Worms 1883 (Georg Lerch, Karl Wolf) aufgegeben
1928 / Hannover Rgm. Berliner RK Hellas / Berliner RC (Gerhard Voigt, Horst Hoeck) RV Wiking Linz (Viktor Flessl, Leo Losert) Nur 2 Boote im Endlauf am Start, RC Hansa Dortmund und RG Wiking Berlin in den Vorrennen ausgeschieden
1929 / Berlin Rvg. Alt-Werder Magdeburg (Gerhard von Düsterlho, Herbert Buhtz) Rgm. Berliner RC / Gubener RC 1905 (Max Seeling, Gerhard Boetzelen) Bremer RV von 1882 (Rudolf Krauß, Theodor Brieger)

Deutsche Meisterschaft 1928 im Doppelzweier für die Rgm. Berliner RK Hellas / Berliner RC mit Gerhard Voigt und Horst Hoeck

Die Deutschen Meister 1931 und Silbermedaillengewinner bei Olympia 1932 im Doppelzweier, der Berliner RC mit Gerhard Bötzelen und Herbert Buhtz, hier beim Training

Deutsche Meisterschaft 1929 und 1930 im Doppelzweier für die Rvg. Alt-Werder Magdeburg mit Gerhard von Düsterlho und Herbert Buhtz

1930 / Berlin Rvg. Alt-Werder Magdeburg (Gerhard von Düsterlho, Herbert Buhtz) WSV Godesberg (Georg Arenz, Leonhard Arenz) Friedrichshagener RV von 1892 (Willi Beckmann, Bruno Völker)
1931 / Berlin Berliner RC (Herbert Buhtz, Gerhard Bötzelen) Berliner RC Sport-Borussia (Gerhard Blümel, Heinz Joachim Koch) WSV Godesberg (Georg Arenz, Leonhard Arenz) ausgeschlossen
1932 / Passau WSV Godesberg (Georg Arenz, Leonhard Arenz) Magdeburger RG (Carl Heinz Fiering, Eduard Staufenbiel) ARV Angaria Hannover (Richard Beckadolph, Gerd Völs)

Die Deutschen Meister im Doppelzweier 1932 und 1933, Georg Arenz und Leonhard Arenz vom WSV Godesberg, außerdem Vizemeister 1930

Deutsche Meisterschaft 1931 und Silber bei Olympia 1932 im Doppelzweier für den Berliner RC mit Gerhard Bötzelen und Herbert Buhtz

Deutsche Meisterschaft 1934 und Vizemeisterschaft 1933 im Doppelzweier für den Frankfurter RC von 1882 (Willibald Rosmann, Heinz-Bruno Woellert)

1933 / Breslau WSV Godesberg (Georg Arenz, Leonhard Arenz) Frankfurter RC von 1882 (Willibald Rosmann, Heinz-Bruno Woellert) RG Hansa Hamburg (Rolf Horn, Franz Doll)
1934 / Mainz Frankfurter RC von 1882 (Willibald Rosmann, Heinz-Bruno Woellert) RC Bamberg von 1884 (Kurt Schmitt, Hans Bayerwaltes) Frankfurter RG Germania (Eduard Paul, Theo Hüllinghoff)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1935 / Essen Berliner RC (Hubert Remagen, Ralf Ritter) RV Rüsselsheim (Willi Füth, Georg von Opel) Frankfurter RG Germania (Eduard Paul, Theo Hüllinghoff)

Die Deutschen Vizemeister im Doppelzweier 1935, Georg von Opel und Willi Füth vom RV Rüsselsheim

Deutsche Meisterschaft sowie Silber bei der EM 1935 im Doppelzweier für Ralf Ritter und Hubert Remagen vom Berliner RC

1936 / Berlin Rgm. Berliner RV Allemannia / Schweinfurter RC Franken (Willi Kaidel, Joachim Pirsch) Rgm. Berliner RC / Frankfurter RG Germania  (Franz Westhoff, Eduard Paul) Tangermünder RC von 1906 (Hans Deutsch, Paul Seedorff)
1937 / Leipzig Rgm. Berliner RV Allemannia / Schweinfurter RC Franken (Willi Kaidel, Joachim Pirsch) Rgm. Frankfurter RG Germania / Frankfurter RC 1884 (Karl Timpe, Eduard Paul) RC Favorite Hammonia Hamburg (Kurt Schultz, Helmut Böckmann)

Deutsche Meisterschaft 1936 und 1937, Silber bei Olympia 1936 sowie Gold bei der EM 1937 im Doppelzweier für Joachim Pirsch und Willi Kaidel von der Rgm. Berliner RV Allemannia / Schweinfurter RC Franken

Olympiaanwärter im Doppelzweier 1936 sowie Deutsche Meister und Vize-Europameister 1938, Ludwig Marquardt und Eduard Paul von der Frankfurter RG Germania

1938 / Heilbronn Frankfurter RG Germania (Eduard Paul, Ludwig Marquardt) Rgm. RV Rüsselsheim / Schweinfurter RC Franken (Georg von Opel, Willi Kaidel) Nur 2 Boote am Start
1939 / Hannover Rgm. Steeler RV / RG Breslau (Heinz Lindner, Hermann Klotz) Rgm. RG Victoria Berlin-Grünau / WSV Godesberg (Willi Füth, Heinz Neuburger) Rgm. RG Worms 1883 / Wormser RV 1911 (Ludwig Herdel, Kurt Netzer)
1940 / Berlin Berliner RC (Willi Füth, Heinz Neuburger) Rgm. RG Elektra / Karlshorster RV von 1920 (Alfred Reinecke, Heinz Edler) RC Frithjof Bromberg (Werner Böhme, Ewald Reich)

Deutsche Meisterschaft 1939 im Doppelzweier für die Rgm. Steeler RV / RG Breslau mit Hermann Klotz und Heinz Lindner

Deutsche Meisterschaft 1940 im Doppelzweier für den Berliner RC mit Heinz Neuburger und Willi Füth

1941 / Berlin RC Titania Charlottenburg (Günter Goehle, Rolf Rigo) Rgm. RV Rüsselsheim / DRV Amsterdam (Georg von Opel, Willi Füth) Rgm. Berliner RV 1876 / Karlshorster RV von 1920 (Alfred Reinecke, Heinz Edler)
1942 / Berlin RG Viktoria Berlin-Grünau (Arne Christensen, Karl-Heinz. Götschmann) Rgm. Berliner RC / RV Deutschland Hannover (Willi Füth, Heinz Neuburger) ARC Rhenus Bonn (Karl Broockmann, Fritz Lagemann)
1943 / Berlin RC Titania Charlottenburg (Günter Goehle, Rolf Rigo) Rgm. Roßlauer RG Dessau / Dessauer RV 1887 (Heinz Starke, Hans-Joachim Ritter) Berliner RV von 1876 (Heinz Edler, Freimut Henkel)

Deutsche Meisterschaft 1941 und 1943 im Doppelzweier für den RC Titania Charlottenburg mit Rolf Rigo und Günter Goehle

Deutsche Meisterschaft 1942 im Doppelzweier für die  RG Viktoria Berlin-Grünau mit Arne Christensen und Karl-Heinz Götschmann

1944 / Wien Rgm. Potsdamer RC / WSV Beuel (Alfred Großkopf, Franz Skoda) Berliner RV 1876 (Heinz Edler, Freimut Henkel) Rgm. RC Titania Charlottenburg / ARC Rhenus Bonn (Rolf Rigo, Karl Broockmann)
1945 – 1946 Nicht ausgefahren
1947 / Mannheim RV Bochum von 1920 (Walter Seiffert, Wilhelm Bongers) Rgm. Rvg. Wannsee Berlin / WSV Beuel (Alfred Großkopf, Franz Skoda) RTHC Bayer Leverkusen (Dr. Hannfried Vagt, Karl Broockmann)

Deutscher Meister 1947 im Doppelzweier, der RV Bochum von 1920 (Walter Seiffert, Wilhelm Bongers)

Deutscher Meister 1948 im Doppelzweier, die SG Potsdam mit Günter Goehle und Alfred Großkopf

1948 / Duisburg SG Potsdam (Günter Goehle, Alfred Großkopf) RTHC Bayer Leverkusen (Dr. Hannfried Vagt, Ernst Schweickert) Marbacher RV von 1920 (Heinz Wilke, E. Neumann)
1949 / Mannheim RC Worms (Helmut Herdel, Hans Götz) SG Potsdam (Alfred Großkopf, Hans-Jürgen Dreßler) Rgm. WSV Beuel / ARC Rhenus Bonn (Franz Skoda, Dr. Karl Broockmann)
1950 / Hannover RC Worms (Walter Gramlich, Hans Götz) Neusser RV (Kurt Goder, Hermann Thomas) RV Bochum von 1920 (Fritz Schäfer, Wilhelm Bongers)
1951 / Mainz Rgm. RuGem. Flörsheim-Rüsselsheim / Offenbacher RG Undine (Karl Wagner, Willy Neuburger) RV Münster von 1882 (Robert Drant, Heinz Terstegge) Wilhemshavener RC von 1909 (Heinz Krüger, Johann Hellbusch)

Deutscher Meister 1949 im Doppelzweier, der RC Worms mit Helmut Herdel und Hans Götz

DRV-Präsident Dr. Walter Wülfing gratuliert den Deutschen Meistern im Doppelzweier des Jahres 1951, der Renngemeinschaft RuGem. Flörsheim-Rüsselsheim / Offenbacher RG Undine mit Karl Wagner und Willy Neuburger

1952 / Duisburg Bamberger RG von 1884 (Gerhard Füssmann, Waldemar Beck) RC Allemania von 1866 Hamburg (Werner Hansen, Erich Jungnickel) Rgm. RuGem. Flörsheim-Rüsselsheim / Offenbacher RG Undine (Karl Wagner, Horst Wilke)
1953 / Mannheim RC Allemania von 1866 Hamburg (Werner Hansen, Erich Jungnickel) Gießener RG 1877 (Ferdinand Nennstiel, Thomas Schneider) Bremer RC Hansa (Paul Schneider, Heinz Werner Kollmann)
1954 / Hannover Rgm. Gießener RG 1877 / RV Neptun Konstanz (Thomas Schneider, Gerhard Häge) ARC Rhenus Bonn (Wilfried Manthei, Horst Pohland) und HSGW TH Dresden (Jürgen Rugenstein, Friedrich Dümmler) – totes Rennen, beide Vizemeister

Deutsche Meisterschaft 1952 im Doppelzweier für die Bamberger RG von 1884 mit Gerhard Füssmann und Waldemar Beck

Deutscher Vizemeister 1953 im Doppelzweier, die Gießener RG 1877 mit Thomas Schneider, Trainer Otto Genz und Ferdinand Nennstiel

Deutsche Meisterschaft 1953 im Doppelzweier für den RC Allemania von 1866 Hamburg mit Erich Jungnickel und Werner Hansen

1955 / Berlin Ratzeburger RC (Manfred Rulffs, Klaus von Fersen) Rgm. Gießener RG 1877 / RV Neptun Konstanz (Thomas Schneider, Gerhard Häge) ARC Rhenus Bonn (Wilfried Manthei, Horst Pohland)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1956 / Heilbronn Rgm. Gießener RG 1877 / RV Neptun Konstanz (Thomas Schneider, Kurt Hipper) Ratzeburger RC (Manfred Rulffs, Klaus von Fersen) HSGW TH Dresden (Johannes Lehmann, Friedrich Dümmler)

Deutscher Meister und Europameister 1954 im Doppelzweier, die Rgm. Gießener RG 1877 / RV Neptun Konstanz mit Gerhard Häge, Trainer Ludwig Marquardt und Thomas Schneider

Deutscher Meister, Silber bei der Europameisterschaft und 4. Platz bei Olympia 1956 im Doppelzweier, die Rgm. Gießener RG 1877 / RV Neptun Konstanz mit Kurt Hipper und Thomas Schneider

Deutscher Meister 1955 im Doppelzweier, der Ratzeburger RC mit Manfred Rulffs und Klaus von Fersen

1957 / Berlin Rgm. RV Neptun Konstanz / RC Allemannia von 1866 Hamburg (Thomas Schneider, Friedrich-Wilhelm Sidow) Rgm. Ratzeburger RC / RC Germania Düsseldorf (Manfred Rulffs, Klaus von Fersen) Rgm. Düsseldorfer RV 1880 / Neusser RV (Hubert Schildhauer, Manfred Kluth)
1958 / Duisburg Berliner RC (Thomas Schneider, Friedrich-Wilhelm Sidow) ARC Würzburg (Wolfgang Kort, Just Jahn) Rgm. RC Germania Düsseldorf / Neusser RV (Franz Fleuster, Klaus von Fersen)
1959 / Mannheim Berliner RC (Thomas Schneider, Friedrich-Wilhelm Sidow) ARC Würzburg (Wolfgang Kort, Just Jahn) RV Neptun Konstanz (Herbert Hoff, Wolfgang Montag)

 Friedrich-Wilhelm Sidow und Thomas Schneider, im Doppelzweier dreifacher Deutscher Meister von 1957 bis 1959 sowie Silber bei der EM 1957 und Bronze bei der EM 1958

Karl-Heinrich "Moritz" von Groddeck und Manfred Rulffs vom Ratzeburger RC, Deutscher Meister 1960 im Doppelzweier

1960 / Duisburg Ratzeburger RC (Manfred Rulffs, Karl-Heinrich von Groddeck) Rgm. RV Neptun Konstanz / RC Saar Saarbrücken (Wolfgang Montag, Herbert Hoff) Rgm. ARC Würzburg / RC Worms (Manfred Becher, Just Jahn)
1961 / Hannover Rgm. ATV Ditmarsia Kiel / Ratzeburger RC (Klaus Bittner, Karl-Heinrich von Groddeck) Mannheimer RG Baden von 1880 (Claus Schäfer, Horst Hackl) DRC von 1884 Hannover (Edgar Heidorn, Wolfgang Montag)

Just Jahn vom ARC Würzburg und Manfred Becher vom RC Worms, 3. Platz beim Deutschen Meisterschaftsrudern 1960, anschließend Sieg in der Qualifikation für  die Olympiade in Rom

 

Die Rgm. ATV Ditmarsia Kiel / Ratzeburger RC mit Klaus Bittner und Karl-Heinrich "Moritz" von Groddeck, Deutscher Meister im Doppelzweier 1961

1962 / Mainz Rgm. Kasteler RuKG 1880 / RC Saar Saarbrücken (Josef Steffes-Mies, Jost Krause-Wichmann) Rgm. RC Germania Düsseldorf / RV Emscher Wanne-Eickel-Herten (Jochen Berendes, Albrecht Müller) RC Holzminden (Manfred Misselhorn, Helmut Schulz)
1963 / Essen Rgm. Kasteler RuKG 1880 / RC Saar Saarbrücken (Josef Steffes-Mies, Jost Krause-Wichmann) RC Germania Düsseldorf (Manfred Misselhorn, Albrecht Müller) RK Kurhessen Kassel (Jochen Schüßler, Klaus Engelhardt)

Josef Steffes-Mies von der Kasteler RuKG 1880 und Jost Krause-Wichmann vom RC Saar Saarbrücken, Deutsche Meister 1962 und 1963 sowie Bronze bei der Weltmeisterschaft 1962 im Doppelzweier

Der RK Kurhessen Kassel mit Jochen Schüßler und Klaus Engelhardt, nach dem dritten Platz 1963 Deutscher Meister im Doppelzweier 1964

1964 / Duisburg RK Kurhessen Kassel (Jochen Schüßler, Klaus Engelhardt) Rgm. Kasteler RuKG 1880 / RC Saar Saarbrücken (Josef Steffes-Mies, Jost Krause-Wichmann) Rgm. RG Speyer 1883 / Limburger CfW (Helmut Martin, Dieter Haase)
1965 / Mannheim Berliner RC (Eberhard Borschinsky, Dieter Mewes) Passauer RV von 1874 (Josef Himsl, Helmut Lebert) Rgm. RG Wetzlar 1880 / Binger RG 1911 (Ernst Rühl, Claus Zimmer)

Die Binger RG 1911 mit Claus Zimmer und Roland Böse, Deutscher Meister im Doppelzweier 1966

Dr. Walter Wülfing gratuliert den Deutschen Meistern im Doppelzweier 1965, dem Berliner RC mit Eberhard Borschinsky und Dieter Mewes

Die Rgm. RG Speyer 1883 / Frankfurter RG Germania mit Dieter Haase und Wolfgang Glock, Deutscher Meister im Doppelzweier 1967

1966 / Hannover Binger RG 1911 (Roland Böse, Claus Zimmer) Berliner RC (Uwe Froelich, Dieter Mewes) Rgm. RG Speyer 1883 / Passauer RV von 1874 (Dieter Haase, Josef Himsl)
1967 / Duisburg Rgm. RG Speyer 1883 / Frankfurter RG Germania (Dieter Haase, Wolfgang Glock) Rgm. Mannheimer RV Amicitia / DRC 1884 Hannover (Edgar Heidorn, Jochen Meißner) Berliner RC (Uwe Froelich, Dieter Mewes)
1968 / Duisburg Rgm. Mainzer RG 1898 / Frankfurter RG Germania (Wolfgang Glock, Udo Hild) Rgm. Kölner RG 1891 / Coblenzer RG 1921 (Dieter Arenz, Horst Paelzer) Rgm. Heilbronner RG Schwaben / Stuttgart-Cannstatter RC von 1910 (Klaus Kaiser, Klaus Harzer)

Udo Hild und Wolfgang Glock von der Rgm. Frankfurter RG Germania / Mainzer RG 1898, Deutscher Meister im Doppelzweier 1968

Deutscher Meister im Doppelzweier 1969, die Mainzer RG 1898 mit Udo Hild und Klaus Opitz

1969 / Duisburg Mainzer RG 1898 (Klaus Opitz, Udo Hild) Münchener RSV Bayern von 1910 (Peter Kratky, Reinhold Walther) Heilbronner RG Schwaben (Jochen Ungerer, Klaus Kaiser)
1970 / Duisburg Heilbronner RG Schwaben (Jochen Ungerer, Klaus Kaiser) Mainzer RG 1898 (Udo Hild, Klaus Opitz) Münchener RSV Bayern von 1910 (Karl-Heinz Marquardt, Reinhold Walther)
1971 / Duisburg Lübecker RG von 1885 (Ingolf Schulze, Heinz-Georg Scheel) WSV Godesberg (Arthur Heyne, Helmut Wolber) TV 1877 Essen-Kupferdreh (Ivan Reder, Gerwin Schüttpelz)

Deutscher Meister im Doppelzweier 1970, die Heilbronner RG Schwaben (Jochen Ungerer, Klaus Kaiser)

Dreimaliger Deutscher Meister im Doppelzweier von 1973 bis 1975, der RTK Germania Köln (Norbert Kothe, Helmut Wolber)

Deutscher Meister im Doppelzweier 1971 und 1972, die Lübecker RG von 1885 (Ingolf Schulze, Heinz-Georg Scheel)

1972 / Duisburg Lübecker RG von 1885 (Ingolf Schulze, Heinz-Georg Scheel) WSV Godesberg (Arthur Heyne, Helmut Wolber) Binger RG 1911 (Gerhard Welker, Udo Hild)
1973 / München RC Germania Köln (Norbert Kothe, Helmut Wolber) RRU Kassel (Christian Steinbach, Dieter Schmidt) Binger RG 1911 (Zoran Werner, Udo Hild)
1974 / Bamberg RTK Germania Köln (Norbert Kothe, Helmut Wolber) RG Heidelberg 1898 (Michael Leicher, Rainer Botz) Koblenzer RC Rhenania (Walter Behr, Diethelm Maxrath)
1975 / Duisburg RTK Germania Köln (Norbert Kothe, Helmut Wolber) Stuttgart-Cannstatter RC von 1910 (Gerd Engel, Hans-Joachim Bünger) Stuttgarter RG von 1899 (Hartmut Schneider, Thomas Weber)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1976 / München Rgm. WSV Geisenheim / RG Kassel 1927 (Gerhard Kroschewski, Peter Becker) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann) Stuttgart-Cannstatter RC von 1910 (Gerd Engel, Hans-Joachim Bünger)
1977 / München Rgm. Berliner RC / Würzburger RG Bayern (Michael Gentsch, Helmut Krause) RV Saarbrücken (Volker Nolte, Patrick Gerundt) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann)

Deutscher Meister im Doppelzweier 1977, die Rgm. Berliner RC / Würzburger RG Bayern mit Michael Gentsch und Helmut Krause

Deutscher Meister im Doppelzweier 1976, die Rgm. WSV Geisenheim / RG Kassel 1927 mit Gerhard Kroschewski und Peter Becker, dann 5. Platz bei Olympia in Montreal

Deutscher Meister im Doppelzweier 1979, die Würzburger RG Bayern mit Michael Gentsch und Hermann Greß

1978 / Essen RV Freiweinheim-Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch) RV Saar Undine Saarbrücken (Volker Nolte, Patrick Gerundt) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann)
1979 / München Würzburger RG Bayern (Hermann Greß, Michael Gentsch) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann) RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch)
1980 / Duisburg RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann) Rgm. RTK Germania Köln / Frankfurter RG Oberrad 1879 (Helmut Wolber, Dieter Baier)
 

Siegerehrung bei der Deutschen Meisterschaft 1978 in Essen im Doppelzweier: Silber für den RV Saar Undine Saarbrücken mit Patrick Gerundt und Volker Nolte, Gold für den RV Freiweinheim Ingelheim mit Michael Dürsch und Albert Hedderich sowie Bronze für den Ulmer RC Donau mit Dieter Wiedenmann und Raimund Hörmann

 
1981 / Essen RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann) Rgm. Frankfurter RG Oberrad 1879 / RV Cassel (Stefan Piesik, Dieter Baier)
1982 / München RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch) Ulmer RC Donau (Raimund Hörmann, Dieter Wiedenmann) Rgm. RG Eberbach 1899 / RV Cassel (Andreas Schmelz, Stefan Piesik)
1983 / Köln Rgm. RV Rhenania Germersheim / RG Eberbach 1899 (Georg Agrikola, Andreas Schmelz) Rgm. Berliner RC Welle Poseidon / RK Normannia Braunschweig  (Michael Lipok, Andreas Reinke) RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch)

 Fünfmaliger Deutscher Meister im Doppelzweier in den Jahren 1978, 1980, 1981, 1982 und 1985, der RV Ingelheim 1920 mit Michael Dürsch und Albert Hedderich

Deutscher Meister im Doppelzweier 1986, der Ulmer RC Donau mit Andreas Colli und Wolfgang Bubacz

Deutscher Meister im Doppelzweier 1983 und 1984 sowie Bronze bei der WM 1983, die Rgm. RV Rhenania Germersheim / RG Eberbach 1899 mit Georg Agrikola und Andreas Schmelz

1984 / Ratzeburg Rgm. RV Rhenania Germersheim / RG Eberbach 1899 (Georg Agrikola, Andreas Schmelz) Münchener RC von 1880 (Jens Müller, Christian Kössl) Bremer RV von 1882 (Lars Reichel, Dag Reichel)
1985 / München RV Ingelheim 1920 (Albert Hedderich, Michael Dürsch) Rgm. RG München 1972 / RTHC Bayer Leverkusen (Ralph Thienel, Andreas Schmelz) Rgm. IGOR Offenbach / RC Allemannia von 1866 Hamburg (Francisco Marban, Wolfgang Neuwerk)
1986 / Duisburg Ulmer RC Donau (Wolfgang Bubacz, Andreas Colli) Rgm. RK Normannia Braunschweig / Berliner RC (Christoph Galandi, Hartmut Reinke) Rgm. IGOR Offenbach / RG München 1972 (Thomas Schröpfer, Oliver Grüner)
1987 / München RTHC Bayer Leverkusen (Andreas Schmelz, Ralf Thienel) Rgm. RV Cassel / Marbacher RV von 1920 (Frank Günder, Jens Münch) Rgm. Würzburger RV von 1875 / RC Zellingen (Rudolf Satzinger, Jürgen Fischer)

 Deutscher Meister und Silber bei der WM im Doppelzweier 1987, der RTHC Bayer Leverkusen mit Andreas Schmelz und Ralf Thienel

 Deutscher Meister im Doppelzweier 1988, die Rgm. RK am Wannsee Berlin / RV Rhenania Germersheim mit Georg Agrikola und Andreas Reinke

 Deutscher Meister im Doppelzweier 1989, die Rgm. IGOR Offenbach / RK Normannia Braunschweig mit Oliver Grüner und Hartmut Reinke

1988 / Hamburg Rgm. RK am Wannsee Berlin / RV Rhenania Germersheim (Georg Agrikola, Andreas Reinke) RTHC Bayer Leverkusen (Andreas Schmelz, Ralf Thienel) Rgm. Berliner RC / IGOR Offenbach (Oliver Grüner, Christoph Galandi)
1989 / München Rgm. IGOR Offenbach / RK Normannia Braunschweig (Oliver Grüner, Hartmut Reinke) Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / RV Saar Undine Saarbrücken (Andreas Schmelz, Armin Weyrauch) RC Favorite Hammonia Hamburg (Jens Külper, Mark Schreyer)
1990 / Duisburg RG München 1972 (Thomas Schröpfer, Dirk Fischer) Rgm. Überlinger RV Bodan / RV Waldsee (Günther Schröder, Christoph Maier) Würzburger RG Bayern (Dieter Sator, Birger Kruse)

Deutscher Meister im Doppelzweier 1990, die RG München 1972 (Thomas Schröpfer, Dirk Fischer)

Deutscher Meister 1992, Deutscher Vizemeister 1993 und 1994 sowie Bronze bei der WM 1993 und Silber bei der WM 1994 im Doppelzweier, die Rgm. RC Karlstadt 1928 / Wormser RC Blau-Weiß mit Christian Händle und Peter Uhrig

 Deutscher Meister und Bronze bei der WM im Doppelzweier 1991, die Rgm. Potsdamer RG / IGOR Offenbach mit Oliver Grüner und André Steiner

1991 / Duisburg Rgm. Potsdamer RG / IGOR Offenbach (André Steiner, Oliver Grüner) Rgm. RC Favorite Hammonia Hamburg / Lübecker RK (Mark Schreyer, Björn Gehlsen) Rgm. VWS Mannheim / RV Treviris 1921 Trier (Otto-Andreas Handel, Torsten Weishaupt)
1992 / München Rgm. RC Karlstadt 1928 / Wormser RC Blau-Weiß  (Peter Uhrig, Christian Händle) Rgm. Potsdamer RG / SC Berlin (Steffen Nitsch, André Mücke) Hallescher RV Böllberg (Danilo Krisch, Carsten Küttner)
1993 / Duisburg Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Berliner RC (Stephan Volkert, André Steiner) Rgm. RC Karlstadt 1928 / Wormser RC Blau-Weiß (Peter Uhrig, Christian Händle) Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (Daniel Pönisch, Danilo Winkler)
1994 / Hamburg Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Berliner RC (Stephan Volkert, André Steiner) Rgm. RC Karlstadt 1928 / Wormser RC Blau-Weiß (Peter Uhrig, Christian Händle) Rgm. RV Treviris 1921 Trier / Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (Torsten Weishaupt, Andreas Hajek)

  Deutscher Meister sowie 6. Platz bei Olympia 1996 im Doppelzweier, die Rgm. Breisacher RV / RC Allemannia von 1866 Hamburg mit Sebastian Mayer und Roland Opfer

Deutscher Meister 1993 und 1994 sowie Silber bei der WM 1995 im Doppelzweier, die Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Berliner RC mit Stephan Volkert und André Steiner

  Dritter Platz bei der Deutschen Meisterschaft 1996 im Doppelzweier für die Rgm. Ratzeburger RC / ORC Rostock von 1956 mit Marko Schwalbe und Jens Burow

1995 / Hamburg Rgm. Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson / RC Magdeburg (Andreas Hajek, André Willms) Rgm. RTHC Leverkusen / Berliner RC (Stephan Volkert, André Steiner) Rgm. Breisacher RV / RC Allemannia von 1866 Hamburg (Sebastian Mayer, Roland Opfer)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
1996 / Essen Rgm. Breisacher RV / RC Allemannia von 1866 Hamburg (Sebastian Mayer, Roland Opfer) Rgm. RC Magdeburg / SC Berlin-Grünau (Marco Geisler, Marcel Hacker) Rgm. Ratzeburger RC / ORC Rostock von 1956 (Jens Burow, Marko Schwalbe)
1997 / Duisburg Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (Stephan Volkert, Andreas Hajek) Rgm. Breisacher RV / ORC Rostock von 1956 (Sebastian Mayer, Marko Schwalbe) Rgm. SC Berlin / ORC Rostock von 1956 (Christian Hornemann, Andreas Müller)
1998 / Duisburg Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Breisacher RV (Sebastian Mayer, Stefan Roehnert) Rgm. Ratzeburger RC / RC Magdeburg (Marco Geisler, Marcel Hacker) Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (Stephan Volkert, Andreas Hajek)
1999 / Köln Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Breisacher RV (Sebastian Mayer, Stefan Roehnert) Rgm. IGOR Offenbacher / SV Oderhort (Stephan Koltzk, Wolf Bussian) Rgm. RG Ghibellinia Waiblingen / Stuttgarter RG von 1899 (Andreas Schwab, André Kress)

  Deutscher Meister 1997 sowie Weltmeister 1997 und 1998 im Doppelzweier, die Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson mit Andreas Hajek und Stephan Volkert

Deutscher Meister im Doppelzweier von 1998 bis 2000, Vize-Weltmeister 1999 und 4. Platz bei Olympia 2000, die Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Breisacher RV mit Sebastian Mayer und Stefan Roehnert

Deutscher Meister im Doppelzweier 2001, die Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Koblenzer RC Rhenania mit Stephan Volkert und Stefan Roehnert

2000 / Berlin Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Breisacher RV (Sebastian Mayer, Stefan Roehnert) RG Ghibellinia Waiblingen (Markus Baumann, Andreas Schwab) Berliner RC (Niklas Galler, Falk Linke)
2001 / Köln Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Koblenzer RC Rhenania (Stephan Volkert, Stefan Roehnert) Rgm. Berliner RC / Heilbronner RG Schwaben (Daniel Hausdörfer, Benjamin Müller) Rgm. Vegesacker RV / Potsdamer RG (Thomas Stoll, André Mücke)

Deutscher Meister im Doppelzweier 1995 und 2002 sowie Bronze bei der Weltmeisterschaft 2002, die Rgm. Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson / RC Magdeburg mit André Willms und Andreas Hajek

Deutscher Meister im Doppelzweier 2003, die Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson mit Christian Schreiber und Andreas Hajek

2002 / Berlin

Rgm. Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson / RC Magdeburg (André Willms, Andreas Hajek)

Rgm. Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson / Heilbronner RG Schwaben (Benjamin Müller, Matthias Weiss)

Rgm. Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson / Berliner RC (Christian Schreiber, Robert Sens)

2003 / Ratzeburg Hallesche Rvg. Böllberg-Nelson (Andreas Hajek, Christian Schreiber) Rgm. RC Magdeburg / RC Favorite Hammonia Hamburg (René Bertram, Max Schramm) Rgm. Mainzer RV / Heilbronner RG Schwaben (Benjamin Müller, Matthias Weiss)

Die drei Erstplatzierten der Deutschen Meisterschaft im Doppelzweier 2004: die Vizemeister Alexander Leow und und Lutz Menzel (Potsdamer RG), die Deutschen Meister Daniel Hausdörfer und Benjamin Müller (Rgm. Heilbronner RG Schwaben / SC Berlin-Grünau) sowie die Dritten Stefan Schulze und Sven Wietstock (Rgm. Pirnaer RV 1872 / Laubegaster RV)

Dritter Platz beim Deutschen Meisterschaftsrudern 2005 im Doppelzweier für den Berliner RC mit Jonas Schützeberg, dem BRC-Vorsitzenden Karsten Finger (Deutscher Meister und Silber bei Olympia 1992 im "Vierer-mit") und Nils Ipsen

2004 / Berlin Rgm. Heilbronner RG Schwaben / SC Berlin-Grünau (Daniel Hausdörfer, Benjamin Müller) Potsdamer RG (Alexander Leow, Lutz Menzel) Rgm. Pirnaer RV 1872 / Laubegaster RV (Stefan Schulze, Sven Wietstock)
2005 / Salzgitter Potsdamer RG (Lutz Menzel, Dirk Thiele) RG Hansa Hamburg (Fokke Beckmann, Timm Wöltjen) Berliner RC (Jonas Schützeberg, Nils Ipsen)

Deutsche Meisterschaft 2006 im Doppelzweier, Silber für Julian Mendyka und Jan Herzog (RK am Wannsee Berlin), Gold für Christian Vennemann und Jakob Seifert (Regattaverband Ems-Jade-Weser) sowie Bronze für Hannes Heppner und Arne Lange (Ratzeburger RC)

Deutsche Meisterschaft 2007 im Doppelzweier, Silber für Markus Kuffner und Nils Ipsen (Berliner RC), Gold für Julian Mendyka und Hendrik Bohnekamp (RK am Wannsee Berlin) sowie Bronze für Jakob Seifert und Christian Vennemann (Regattaverband Ems-Jade-Weser)

2006 / Berlin RV Ems-Jade-Weser (Christian Vennemann, Jakob Seifert)

RK am Wannsee Berlin (Julian Mendyka, Jan Herzog)

Ratzeburger RC (Hannes Heppner, Arne Lange)

2007 / Münster RK am Wannsee Berlin (Julian Mendyka, Hendrik Bohnekamp) Berliner RC (Nils Ipsen, Markus Kuffner) RV Ems-Jade-Weser (Christian Vennemann, Jakob Seifert)

Deutsche Meisterschaft 2008 im Doppelzweier, Silber für Michael Wieler und Sascha Robertson von der Frankfurter RG Germania sowie Gold für Jakob Groß und Stefan Massanz von der RG Wiking Berlin

Deutsche Meisterschaft 2009 im Doppelzweier: Silber für die Potsdamer RG (Marcel Vollgold, Paul Schröter), Gold für den RV Weser Hameln (Jan Jedamski, Torben Jedamski) und Bronze für den Rüdersdorfer RV Kalkberge (Florian Richter, Andy Klimpel)

2008 / Eschwege RG Wiking Berlin (Jakob Groß, Stefan Massanz) Frankfurter RG Germania (Sascha Robertson, Michael Wieler) RV Esslingen (Andreas Mewes, Sören Freisler)
2009 / Essen RV Weser Hameln (Jan Jedamski, Torben Jedamski) Potsdamer RG (Marcel Vollgold, Paul Schröter) Rüdersdorfer RV Kalkberge (Florian Richter, Andy Klimpel)
2010 / München RC Favorite Hammonia Hamburg (Daniel Makowski, Claas Mertens) RTHC Bayer Leverkusen (Moritz Otto, Heiner Schwartz) Crefelder RC 1883 (Moritz Koch, Andreas Baloghy)

Deutsche Meisterschaft 2010 im Doppelzweier für Daniel Makowski und Claas Mertens vom RC Favorite Hammonia Hamburg

Siegerehrung bei der Deutschen Meisterschaft 2012 im Doppelzweier − Silber für Christian Vennemann und Michael Weppelmann von der Rgm. Osnabrücker RV / Münsteraner Reg.-Verein sowie Gold für Felix Krane und Lauritz-Johannes Schoof von der Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Rendsburger RV

Deutsche Meisterschaft 2013 im Doppelzweier: Silber für Jonathan Rommelmann und Marc Benger vom Crefelder RC 1883, Gold für Tom Christofzik und Hans Gruhne vom RC Potsdam sowie Bronze für Michael Weppelmann und Christian Vennemann vom ARC zu Münster

Deutsche Meisterschaft 2011 im Doppelzweier, Silber für Dominik Drüke und Martin Menger von der Rgm. RV Triton 1893 Leipzig / TV 1877 Essen-Kupferdreh sowie Gold für Eric Knittel und Stephan Krüger von der Rgm. Berliner RC / ORC Rostock von 1956

2011 / Brandenburg Rgm. Berliner RC / ORC Rostock von 1956 (Eric Knittel, Stephan Krüger) Rgm. RV Triton 1893 Leipzig / TV 1877 Essen-Kupferdreh (Martin Menger, Dominik Drüke) Rgm. Wassersport PCK Schwedt / Dresdner RV (Lucas Metze, Daniel Reichelt)
2012 / Köln Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / Rendsburger RV (Lauritz-Johannes Schoof, Felix Krane) Rgm. Osnabrücker RV / Münsteraner Reg.-Verein (Christian Vennemann, Michael Weppelmann) RV Ems-Jade-Weser (Sebastian Berlin, Marc Meitzler)
2013 / Münster
(1.000 m)

RC Potsdam (Hans Gruhne, Tom Christofzik)

Crefelder RC 1883 (Jonathan Rommelmann, Marc Benger)

ARC zu Münster (Michael Weppelmann, Christian Vennemann)

Siegerehrung beim Deutschen Meisterschaftsrudern 2014 im Doppelzweier: Silber für Maximilian Fränkel und Daniel Kaiser von der Offenbacher RG Undine, Gold für Jonathan Rommelmann und Marc Benger vom Crefelder RC 1883 sowie Bronze für Patrik Möllerke und Lars Schultz vom SC Magdeburg

Deutscher Meister im Doppelzweier 2015, die Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Offenbacher RG Undine mit Timo Piontek und Maximilian Fränkel

2014 / Eschwege
(1.000 m)
Crefelder RC 1883 (Jonathan Rommelmann, Marc Benger) Offenbacher RG Undine (Maximilian Fränkel, Daniel Kaiser) SC Magdeburg (Lars Schultz, Patrik Möllerke)
2015 / Schierstein
(1.000 m)
Rgm. Koblenzer RC Rhenania / Offenbacher RG Undine (Timo Piontek, Maximilian Fränkel) Rgm. TV 1877 Essen-Kupferdreh / RTHC Bayer Leverkusen (Dominik Drüke, Fabian Weiler)

RC Hamm von 1890 (Jonas Kell, Niklas Kell)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
2016 / Krefeld
(1.000 m)

Rgm. Karlsruher RV Wiking / Mainzer RV von 1878 (Cedric Kulbach, Jason Osborne)

Stuttgarter RG von 1899 (Florian Roller, Emil Schmidberger) Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / ARC zu Münster (Heiner Schwartz, Michael Weppelmann)
 

Siegerehrung bei der Deutschen Meisterschaft 2016 in Krefeld im Doppelzweier: Silber für die Stuttgarter RG von 1899 mit Florian Roller und Emil Schmidberger, Gold für die Rgm. Karlsruher RV Wiking / Mainzer RV von 1878 mit  Jason Osborne und Cedric Kulbach sowie Bronze für die Rgm. RTHC Bayer Leverkusen / ARC zu Münster mit Heiner Schwartz und Michael Weppelmann

 

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Zweier-mit

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-ohne

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Lgw.-Männer-Einer

Lgw.-Männer-Doppelzweier

Lgw.-Männer-Zweier-ohne

Lgw.-Männer-Doppelvierer

Lgw.-Männer-Vierer-ohne

Lgw.-Männer-Vierer-mit

Lgw.-Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer, Stilrudern

Frauen-Vierer

Frauen-Achter

Lgw.-Frauen-Einer

Lgw.-Frauen-Doppelzweier

Lgw.-Frauen-Zweier-ohne

Lgw.-Frauen-Vierer-ohne

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Ruder-BL

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften