Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

Deutsche Sprintmeisterschaft (DSM)

Mixed-Doppelvierer  –  2 Frauen + 2 Männer (Plätze 1 – 3)

Jahr / Ort

Deutscher Meister Platz 2 Platz 3
2003 / Eschwege (400 m) Neusser RV (Susanne Angenendt, Sebastian Fürst, Kristina Heinrichs, Norbert Schmid) RC Hansa Dortmund (Vanessa Benthaus, Nermin Kamaric, Christian Ruhnau, Jocelyn Slawinski) Nur 2 Boote am Start
2004 / Münster (370 m) Hürther RG (Eva Paus, Jan Obrocki, Manuel Nagel, Judith Obrocki) Osnabrücker RV (Lutz Ackermann, Matthias Bergmann, Lisa Bergstermann, Mareike Helmers) Neusser RV (Kristina Heinrichs, Herbert Rapp, Susanne Angenendt, Sebastian Fürst)

Deutsche Sprintmeisterschaft 2004 im Mixed-Doppelvierer: Silber für den Osnabrücker RV, Gold für die Hürther RG und Bronze für den Neusser RV

Die drei Erstplatzierten der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2006: Silber für die Ruderriege des ETUF Essen (Stefan Mlecko, Christian Reckzeh, Anna Kazuch, Katja Rügner), Gold für den Crefelder RC 1883 (Melanie Staelberg, Johanna Davids, Thorben Henning, Tim Hindes) sowie Bronze für den RK am Wannsee Berlin (Christian Brokat, Julian Mendyka, Sybille Exner, Nicola Petri)

Deutsche Sprintmeisterschaft 2005 im Mixed-Doppelvierer: Silber für den RC Wiking Lüneburg (Torben Bindernagel, Elke Michael, Jan Schumacher, Kathrin Michael) und Gold für den RC Westfalen Herdecke (Maren Ruße, Thorben Kriener, Marco Kranich, Nadine Schmutzler)

2005 / Wolfsburg (400 m) RC Westfalen Herdecke (Maren Ruße, Thorben Kriener, Marco Kranich, Nadine Schmutzler) RC Wiking Lüneburg (Torben Bindernagel, Elke Michael, Jan Schumacher, Kathrin Michael) Wolfsburger RC (Martin Thiede, Sven Baganz, Christine Baganz, Dagmar Thiede)
2006 / Kettwig (350 m) Crefelder RC 1883 (Melanie Staelberg, Johanna Davids, Thorben Henning, Tim Hindes) ETUF Essen (Stefan Mlecko, Christian Reckzeh, Anna Kazuch, Katja Rügner) RK am Wannsee Berlin (Christian Brokat, Julian Mendyka, Sybille Exner, Nicola Petri)

Die drei Erstplatzierten der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2007: Silber für den RV Saarbrücken (Nina Wengert, Anja Noske, Jochen Kühner, Martin Kühner), Gold für die Frankfurter RG Germania (Laura Brehler, Ivan Saric, Marcel Hacker, Kaja Brecht) sowie Bronze für den RK am Baldeneysee Essen (Ulrike Denker, Laura Farwick, Ulrich Viefers, Gordon Grundmann)

Deutsche Sprintmeisterschaft 2007 im Mixed-Doppelvierer für Kaja Brecht, Ivan Saric, Laura Brehler und Marcel Hacker von der Frankfurter RG Germania

Deutscher Sprintmeister 2008 im Mixed-Doppelvierer, die Frankfurter RG Germania mit Julia Wolff, Michael Wieler, Simon Eckhardt und Kaja Brecht

2007 / Krefeld (430 m) Frankfurter RG Germania (Laura Brehler, Ivan Saric, Marcel Hacker, Kaja Brecht) RV Saarbrücken (Nina Wengert, Anja Noske, Jochen Kühner, Martin Kühner) RK am Baldeneysee Essen (Ulrike Denker, Laura Farwick, Ulrich Viefers, Gordon Grundmann)
2008 / Eschwege (350 m) Frankfurter RG Germania (Julia Wolff, Michael Wieler, Simon Eckhardt, Kaja Brecht) Osnabrücker RV (Katharina Harms, Maren Stallkamp, Felix Övermann, Matthias Bergmann) RV Esslingen (Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch, Christopher Tucci, Jens Maschkiwitz)
 

Harter Kampf im Finale um die Deutsche Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2008, alle Boote gehen innerhalb von etwa 2 Sekunden über die Ziellinie – Von vorn: RV Saarbrücken (5.), Frankfurter RG Germania (1.), Osnabrücker RV (2.), RV Esslingen (3.), ETUF Essen (6.) und RC Hansa Dortmund (4.)

 
 

Siegerehrung für die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2008: Silber für den Osnabrücker RV mit Felix Övermann, Katharina Harms, Maren Stallkamp und Matthias Bergmann, Gold für die Frankfurter RG Germania mit Julia Wolff, Michael Wieler, Simon Eckhardt und Kaja Brecht sowie Bronze für den RV Esslingen mit Jens Maschkiwitz, Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch und Christopher Tucci

 

2009 / Köln (310 m)

RV Esslingen (Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch, Kai Luptowitsch, Jens Maschkiwitz) Frankfurter RG Germania (Katharina Wagner, Simon Eckhardt, Marcel Hacker, Katrin Thoma) RV Weser Hameln (Merle Wessel, Nora Wessel, Fabian Schönhütte, Jan Jedamski)
2010 / Kettwig (350 m) RV Esslingen (Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch, Kai Luptowitsch, Jens Maschkiwitz) RG Ghibellinia Waiblingen (Andreas Schwab, Max Hess, Annika Sauter, Franziska Heck) RV Weser Hameln (Merle Wessel, Nora Wessel, Fabian Schönhütte, Jan Jedamski)

Die erstplatzierten Drei der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2009 bei der Siegerehrung: Silber für die Frankfurter RG Germania mit Marcel Hacker, Katharina Wagner, Simon Eckhardt und Katrin Thoma, Gold für den RV Esslingen mit Jens Maschkiwitz, Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch und Kai Luptowitsch sowie Bronze für den RV Weser Hameln mit Jan Jedamski, Fabian Schönhütte, Nora Wessel und Merle Wessel

Nach der Siegerehrung – die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2010: Gold für den RV Esslingen (hinten) mit Christine Kalkschmid, Sandra Luptowitsch, Kai Luptowitsch und Jens Maschkiwitz, Silber für die RG Ghibellinia Waiblingen (mitten) mit Andreas Schwab, Max Hess, Annika Sauter und Franziska Heck sowie Bronze für den RV Weser Hameln (vorn) mit Jan Jedamski, Fabian Schönhütte, Nora Wessel und Merle Wessel

2011 / Mannheim (350 m) TV 1877 Essen-Kupferdreh (Ricarda Siegel, Nicole Gräf, Dominik Drüke, Fabian Weiler) RV Esslingen (Mirjam Schöckle, Sandra Luptowitsch, Kai Luptowitsch, Jens Maschkiwitz) Ludwigshafener RV von 1878 (Stephan Brendel, Anja Hannöver, Lea Kuhnen, Axel Oschmann)

Siegerehrung für die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2011: Silber für den RV Esslingen mit Jens Maschkiwitz, Kai Luptowitsch, Sandra Luptowitsch und Mirjam Schöckle, Gold für den TV 1877 Essen-Kupferdreh mit Dominik Drüke, Nicole Gräf, Ricarda Siegel und Fabian Weiler sowie Bronze für den Ludwigshafener RV von 1878 mit Anja Hannöver, Stephan Brendel, Axel Oschmann und Lea Kuhnen

Nach der Siegerehrung − die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2012: Silber für die Stuttgarter RG von 1899 (links: Moritz Korthals, Svenja Leemhuis, Gesine Thiessen, Maximilian Hess), Gold für den Crefelder RC 1883 (Mitte hinten: Marlene Sinnig, Lisa Schmidla, Jochen Urban, Lars Henning) sowie Bronze für den TV 1877 Essen-Kupferdreh (rechts: Dominik Drüke, Katharina Klatt, Ricarda Siegel, Fabian Weiler)

2012 / Krefeld (350 m) Crefelder RC 1883 (Marlene Sinnig, Lisa Schmidla, Lars Henning, Jochen Urban) Stuttgarter RG von 1899 (Maximilian Hess, Moritz Korthals, Svenja Leemhuis, Gesine Thiessen) TV 1877 Essen-Kupferdreh (Katharina Klatt, Ricarda Siegel, Dominik Drüke, Fabian Weiler)

Die drei Erstplatzierten der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2013: Silber für den Bremer RV 1882 (Judith Maurer, Jens Große, Sören Dannhauer, Lisa Baues), Gold für den Crefelder RC 1883 (Jonathan Rommelmann, Moritz Koch, Lisa Schmidla, Johanna te Neues) sowie Bronze für den Heidelberger RK 1872 (Thomas Walle, Franziska Heck, Anna Schmidt, Bastian Faralisch)

2013 / Münster (350 m)

Crefelder RC 1883 (Johanna te Neues, Lisa Schmidla, Moritz Koch, Jonathan Rommelmann)

Bremer RV 1882 (Lisa Baues, Sören Dannhauer, Jens Große, Judith Maurer)

Heidelberger RK 1872 (Anna Schmidt, Bastian Faralisch, Franziska Heck, Thomas Walle)

2014 / Eschwege (350 m)

Bremer RV 1882 (Christina Mahler, Sören Dannhauer, Bolko Maass, Melanie Baues)

Crefelder RC 1883 (Marc Benger, Jonathan Rommelmann, Rebekka Klemp, Theresa Lomertin) RV Gelsenkirchen 1920 (Linda Battling, Frederik Battling, Benjamin Mozian, Maja Brouka)

Siegerehrung für die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2014: Silber für den Crefelder RC 1883 (hinten links) mit Jonathan Rommelmann, Marc Benger, Rebekka Klemp und Theresa Lomertin, Gold für den Bremer RV 1882 (vorn) mit Sören Dannhauer, Christina Mahler, Melania Baues und Bolko Maass sowie Bronze für den RV Gelsenkirchen 1920 (hinten rechts) mit Linda Battling, Maja Brouka, Frederik Battling und Benjamin Mozian

Nach der Siegerehrung stellen sich die Gewinner der Goldmedaille bei der Deutschen Sprintmeisterschaft 2015 im Mixed-Doppelvierer dem Fotografen: Dominik Drüke, Franziska Ott, Laura Kampmann und Jannik Heil vom TV 1877 Essen-Kupferdreh

2015 / Schierstein (350 m)

TV 1877 Essen-Kupferdreh (Jannik Heil, Franziska Ott, Laura Kampmann, Dominik Drüke)

RC Witten (Lukas Föbinger, Jonas Eichholz, Julia Eichholz, Barbara Pernack)

Stuttgarter RG von 1899 (Anke Schläger, Svenja Leemhuis, Patrik Möllerke, Florian Roller)

2016 / Krefeld (350 m)

TV 1877 Essen-Kupferdreh (Jannik Heil, Nicole Gräf, Laura Kampmann, Dominik Drüke)

Crefelder RC 1883 (Johanna te Neues, Laurits Follert, Jonathan Rommelmann, Lisa Schmidla)

Stuttgarter RG von 1899 (Anke Schläger, Svenja Leemhuis, Mathias Mages, Florian Roller)

  Siegerehrung für die Medaillengewinner der Deutschen Sprintmeisterschaft im Mixed-Doppelvierer 2016: Silber für den Crefelder RC 1883 (hinten links) mit Laurits Follert, Johanna te Neues, Lisa Schmidla und Jonathan Rommelmann, Gold für den TV 1877 Essen-Kupferdreh (vorn) mit Dominik Drüke, Laura Kampmann, Nicole Gräf und Jannik Heil sowie Bronze für die Stuttgarter RG von 1899 (hinten rechts) mit Florian Roller, Mathias Mages, Svenja Leemhuis und Anke Schläger  

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Vierer-ohne

Frauen-Achter

Mixed-Doppelvierer

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Ruder-BL

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften