Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

Geschichte der Rudergesellschaft Undine Rüsselsheim (RGUR)
von 1910 bis 1914 und von 1919 bis 1942

1942

Durch gemeinsame Besprechungen zwischen den Vorständen von Undine und RVR nähern sich die Vereine immer mehr, so dass am 7. März 1942 schließlich ein Vertrag geschlossen werden kann, der den Zusammenschluss der beiden Rüsselsheimer Rudervereine ab 1. April 1942 regeln soll.

Als Name des neuen Vereins wird "Rüsselsheimer Ruder-Klub 08" vereinbart. Als Flagge wird die RVR-Flagge übernommen, jedoch die Inschrift "RVR" in "RRK" geändert. Der Vereinsführer des RVR, Georg von Opel, ist auch als Vereinsführer des RRK vorgesehen. 

Anzeige zum Tag des Rudersports, zur Trainingsverpflichtung der Ruderer und zur Zusammenschlussfeier des Rudervereins Rüsselsheim mit der Rudergesellschaft Undine Rüsselsheim am 26. April 1942 im RVR-Bootshaus

Nachdem die Verschmelzungsverhandlungen zum Abschluss gebracht sind, können beide Vereine ihre letzte Generalversammlung durchführen.

Mit einem Bestand von 125 Mitgliedern, von denen 55 den feldgrauen Rock tragen, beschließt die Rudergesellschaft Undine 1919 das 22. Jahr ihres Bestehens. Vereinsführer Karl Müller, der die Versammlung leitet, weist bei der sportlichen Berichterstattung auf die Erfolge von Adam Breidert hin, der sich im Skiff außerordentlich schnell und gut entwickelt hat.

Die sechs Mitgründer, Karl Etter, Ernst Renker, Adam Simon, Johann Bastian, Franz Loos und Walter Schaeffter, sowie eine große Zahl von verdienten Undine-Mitgliedern werden mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Vereinsführer Karl Müller, der noch im Gründungsjahr 1919 der "Undine" beigetreten ist, war, wie Joseph Grass und Georg von Opel beim "Verein", ehemals Rennruderer mit bestem Erfolg.

Auf dem Felde der Ehre blieben 1940 bis 1942 bei der RGUR Ernst Müller, Ludwig Jourdan und Franz Pfeffinger. Bei der "Undine" sind die finanziellen Verhältnisse durchaus gesichert und ein recht wertvoller Bootspark steht zur Verfugung. Die Kameradschaft findet in dem Verein von jeher eine gesunde Pflegestätte. Frühzeitig schon wurde, wie beim RVR, das Jugendrudern aufgenommen. Um die Entwicklung haben sich im Laufe der Jahre neben Vereinsführer Karl Müller und Trainingsleiter Josef Müller, Max Seifert, Paul Schubert und in nicht geringem Maße Karl Etter recht verdient gemacht. So sieht denn die "Undine", die aus ihrem Preisschatz dreißig Gegenstände der Metallspende überwiesen hat, dem bevorstehenden Zusammenschluss mit vollster Zuversicht entgegen, werden doch dadurch alle Kräfte zum gemeinsamen Einsatz erfasst.

Nachdem die Mitglieder der Undine und des RVR dem Zusammenschluss zugestimmt haben, findet am 25. April 1942 die konstituierende Mitgliederversammlung statt, in der der "Rüsselsheimer Ruder-Klub 08" von den anwesenden 77 Mitgliedern des RVR und der "Undine" gegründet wird.

Der stellvertretende Vereinsführer des RVR, Joseph Grass, führt bei dieser Versammlung aus, dass sich die aktiven Sportler beider Vereine vor einigen Jahren schon aus sportlichen Gründen zusammengefunden haben und eines Tages in einem Boot zusammensaßen. Aus der Renngemeinschaft ist nun eine Rudergemeinschaft geworden. Der Zusammenschluss beider Vereine ist also nicht am grünen Tisch entstanden, sondern beim Sport selbst.

Der Vereinsführer der Rudergesellschaft Undine, Karl Müller, erklärt der Versammlung die Bereitschaft seines Vereins zum Zusammenschluss. Seine letzte Tat als "Undinemann" ist der Dank an Georg von Opel für seine Unterstützung, durch die der Zusammenschluss erst ermöglicht wurde. Als äußeres Zeichen überreicht er Georg von Opel die Ehrennadel der "Undine". Auch Joseph Grass, der unermüdlich für den Zusammenschluss gearbeitet hat, wird mit dieser Ehrennadel ausgezeichnet. Mit der Verleihung der Ehrennadel an Trainer Fritz Brumme drückt die "Undine" ihren Dank dafür aus, daß man den Namen "Undine" neben dem Namen des Rudervereins Rüsselsheim in deutschen Sportkreisen mit Achtung nennt.

Der Tag des Rudersports am 26. April 1942 ist für die Rüsselsheimer Ruderer von ganz besonderer Bedeutung, da der Zusammenschluss der Rudergesellschaft Undine 1919 mit dem Ruderverein Rüsselsheim 1908 feierlich begangen wird.

Welches Jahr nun? Hier klicken!!!