Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

Geschichte der Rudergesellschaft Undine Rüsselsheim (RGUR)
von 1910 bis 1914 und von 1919 bis 1942

1937

Gleich zu Beginn des Jahres, am 16. Januar 1937, verspricht der Maskenball der "Undine" im "Rüsselsheimer Hof", der als "Großer Klasse-Maskenball mit Stimmung, Frohsinn und Humor" aufgezogen wird, ein Hauptschlager in der Fastnachtszeit in Rüsselsheim zu werden. Die "Undine" hat sich mit ihren närrischen Veranstaltungen in Rüsselsheim und darüber hinaus bereits in den letzten Jahren einen guten Namen gemacht, und auch im Jahr 1937 kommt jeder auf seine Kosten.

Anzeige in der "Main-Spitze" am 8. Januar 1937

Anzeige in der "Main-Spitze" am 13. Januar 1937

Aber nicht nur ein Maskenball wird veranstaltet, die Paddler der "Undine" laden Mitglieder und Angehörige zu einer "Zünftigen Kappensitzung" für den 7. Februar 1937 ins Undine-Bootshaus ein. Stimmung, Humor, Unterhaltung und Überraschungen sind angesagt.

 Anzeige in der "Main-Spitze" am 5. Februar 1937

Anzeige in der "Main-Spitze" am 2. April 1937

Das gemeinsame Anrudern aller deutschen Ruderer am Tag des Rudersports, dem 4. April 1937, wird wieder gemeinsam begangen. Lassen wir die "Main-Spitze" berichten:

Tag des Deutschen Rudersports

Das gemeinsame Anrudern 1937 aller deutschen Ruderer und Ruderinnen findet am Sonntag, den 4. April statt. Wie in den letzten Jahren soll dieser Tag in einer machtvollen Kundgebung erneut die Einsatzbereitschaft dieses schönen Sports für Führer, Volk und Vaterland und die kameradschaftliche Verbundenheit aller Ruderer untereinander zum Ausdruck bringen. Im Mittelpunkt des "Tages des deutschen Rudersports" steht die Feierstunde, die durch den Rundfunk in der Zeit von 11 bis 11.25 Uhr übertragen wird. Die Mitglieder der Rudervereine werden um 10.45 Uhr zur Flaggenhissung antreten. Pünktlich um 11 Uhr wird das Kommando zur feierlichen Flaggenhissung erfolgen. Der Reichssportführer und der Reichsfachamtsleiter werden nun zu den versammelten Ruderern sprechen und sie auf die Bedeutung dieses Tages hinweisen. Mit dem Startschuss des Reichssportführers wird das 101. Jahr des deutschen Rudersports feierlich eröffnet. Wie für alle wassersporttreibenden Vereine festgelegt, werden auch die zwei hiesigen Rudervereine, Ruderverein Rüsselsheim und Rudergesellschaft Undine, an dem Tag des Rudersports zur Stelle sein, um der Öffentlichkeit in Form einer Bootsauffahrt zu zeigen, daß der Winter vorüber ist und sie gewillt sind, mit frischem Mut, beseelt mit neuem Tatendrang die Saison zu eröffnen. Selbstverständlich wird auch die Rüsselsheimer Paddlergemeinde vollzählig zur Stelle sein, um so das Gesamtbild noch eindrucksvoller zu gestalten.

Die Rudersaison verläuft für die Ruderer der "Undine" unbefriedigend, da sportliche Erfolge ausbleiben.

Anfangs August steht Rüsselsheim im Zeichen der Feierlichkeiten seines 500-jährigen Jubiläums. Einer der Höhepunkte des Feierlichkeiten ist der Historische Festzug am 8. August 1937, an dem sich auch die Rudergesellschaft Undine mit einer Festzugsgruppe beteiligt.

Mit dem Abrudern am 12. September beendet die "Undine" die Rudersaison des Jahres 1937, wobei die Vereinsmeisterschaften der Ruderer und Paddelrennen ausgetragen werden.

Am 10. Oktober 1937 geht das Undine-Geschäftsjahr 1936/37 durch die stattfindende Generalversammlung zu Ende. Wenn auch die Rudersaison an sportlichen Erfolgen zu wünschen übrig ließ, so ist man doch mit dem harmonischen Verlauf  innerhalb des Vereinslebens vollauf zufrieden. Bei weiter anhaltender Aufbauarbeit hofft man, dass die sportlichen Erfolge in Zukunft nicht ausbleiben.

 Anzeige in der "Main-Spitze" am 6. August 1937

 Anzeige in der "Main-Spitze" am 10. September 1937

 Anzeige in der "Main-Spitze" am 15. Oktober 1937

Im gesellschaftlichen Leben der "Undine" folgt am 16. Oktober der Vereinsball, für den ein Programm mit abwechslungsreichen Einlagen und Überraschungen ausgearbeitet wird. Der Ball wird in Verbindung mit der NSG "Kraft durch Freude" veranstaltet. Wir zitieren die "Main-Spitze":

Vereinsball der RG Undine Rüsselsheim

Nach einem flotten Marsch der Kapelle "Emden" folgte der Begrüßungsprolog, vorgetragen von Fräulein Reinheimer. Anschließend hieß der Vereinsführer die Gäste herzlich willkommen und eröffnete den Ball. Zwischen frohem Sang und Tanz brachten einige Mitglieder musikalische und humoristische Vorträge zu Gehör. Auch die Paddelabteilung trug durch einige Darstellungen lebender Bilder zur Verschönerung des Abends bei. Eine besondere Überraschung war der Gewinn einer Torte während eines flotten Walzers. So blieb man einige Stunden zusammen und trennte sich mit dem Bewusstsein, einen echt kameradschaftlichen Abend verlebt zu haben.

Der Mitgliederstand der "Undine" liegt am Jahresende bei 117, somit bei 5 mehr als am Ende des Jahres 1936. Die Mitglieder setzen sich aus 18 Aktiven, 89 Unterstützenden und 10 Jugendlichen zusammen.

Welches Jahr nun? Hier klicken!!!