Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum
RRK-Freizeitrudern, z. B. an jedem Samstag des Jahres
oder "Auch bei Hitze und bei Kälte wird gerudert"

Ein Achter am 15. Januar 2005 auf dem Rückweg von Eddersheim zum RRK-Bootshaus kurz vor Flörsheim − die Sonne geht unter

Eigentlich an jedem Samstag im Jahr, ob im Sommer oder im Winter, finden sich im RRK Ruderwillige, die auch einmal der Strömung, der Hitze oder der Kälte trotzen und vom RRK-Bootshaus zur Eddersheimer oder Kostheimer Schleuse rudern. Einzige Gründe für Nichtrudern sind Eisgang und Hochwasser. Die 6,5 km von Rüsselsheim nach Eddersheim oder Kostheim und zurück können im Achter, Fünfer, Vierer, Dreier, Zweier oder auch Einer, so wie es bei der Zahl der Anwesenden passt, zurückgelegt werden (im Winter kein Einer und auch kein Zweier-ohne). Nach der Ausfahrt geht es unter die heiße Dusche und dann wird ein Bier oder Radler auf der Terrasse oder am Stammtisch im Bootshaus gezischt: "Ooh, wie gut!"

Aber nicht nur samstags sind Freizeitruderer beim RRK unterwegs. Erwachsene Ruderer, die ihr Boot beherrschen, können an jedem Tag in der Woche aufs Wasser gehen und die Natur erleben.


Und hier einige Bilder vom Freizeitrudern im RRK:

Freizeitrudern im November 2014 mit dem Doppelfünfer "die zummis" bei schönem, winterlichem Ruderwetter (Ulrich Vorfalt, Wolfgang Vorfalt, Dr. Michael Just, Silvia Reitz, Rudi Reitz)

Selten passiert's, aber am 16. Juli 2013 war es mal wieder soweit! Beim Training der "Ehemaligen" sitzen insgesamt 644 Lebensjahre im Achter! Die "Ehemaligen-Crew" vor dem Start: Dieter Lang, Werner Alt, Dr. Dietmar Klausen, Roland von zur Mühlen, Karl-Heinz Wagner, Wolf von zur Mühlen, Gerhard Ketter, Ragnar Otto und Wilfried Hoffmann

 

Ein Vierer am Morgen des 15. März 2011 beim Fertigmachen für eine Ruderfahrt nach Kostheim (Ulrich Vorfalt, Wolfgang Gummersbach, Karl-Heinz Wagner und Rudi Reitz)

 
 

Gemischter Gig-Doppelvierer-ohne unterwegs kurz vor dem RRK-Steg am 28. August 2010 von der Opel-Brücke (Rudi Reitz, Silvia Reitz, Wolfgang Vorfalt und Ulrich Vorfalt)

 
 

Freizeitruderer der Masters-Klasse im Jahr 2008 (Ulrich Vorfalt, Wilfried Hoffmann, Wolfgang Vorfalt und Rudi Reitz)

 

"Dienstagruderer" bei der Abfahrt am RRK-Bootshaus am 24. Mai 2005 (Kurt Hofferberth, Werner Alt, Jürgen Berger, Karl-Heinz Schwarzer)

Die RRK-Ruderdamen eröffnen für sich die Rudersaison am Samstag, den 26. Januar 2008, mit einem gemischten Doppelfünfer (Oliver Pooch, Kirsten Pooch, Silvia Reitz, Sigrid Schäfer und Kiyomi Mitschke)

Damendreier an der Eddersheimer Schleuse am 23. April 2005 (Miriam Bolle, Silvia Reitz, Ursula Alt)

Zweierrudern im "Atömchen" am 28. April 2005 (Walter Gißke, Dirk Haase)

Der Achter am 2. April 2005 auf dem Weg von Eddersheim nach Hause mit Wilfried Hoffmann, Dr. Dietmar Klausen, Hans-Peter Wagner, Wolfgang Vorfalt, Rudi Reitz, Dr. Wolfgang Mack, Walter Gißke und Dirk Haase, am Steuer Ragnar Otto.

Die Achtermannschaft am 15. Januar 2005 kurz hinter Flörsheim, die Wellen eines Schiffes zwingen zum Halt, mancher ist dafür dankbar! Die Mannschaft rudert mit Wolfgang Vorfalt, Dr. Dietmar Klausen, Dietmar Ostermai, Werner Alt, Jochen Zimmermann, Ragnar Otto, Walter Gißke und Dirk Haase, am Steuer Wilfried Hoffmann.

Ein Achter am 21. Februar 2004 bei der Rückkehr von der Fahrt zur Eddersheimer Schleuse am RRK-Bootshaus mit (hinten) Jochen Zimmermann, Werner Alt, Ragnar Otto, Hans Salm, Dirk Haase, Walter Gißke, (vorn) Dr. Dietmar Klausen und Rudi Reitz

Der Achter am 21. Februar 2004 bei der Rückkehr am RRK-Bootshaus: Das Boot mit der Mannschaft auf dem Weg von der Bootspritsche in die Bootshalle

Nach dem Rudern am 6. März 2004 bei Kälte und Schnee: Werner Alt, Udo Schellenbach, Dietmar Ostermai, Ragnar Otto, Rudolf Müller, Rudi Reitz, Dr. Dietmar Klausen

Nach einer Zweierfahrt am 12. April 2003: Wolfgang Freimuth und Werner Alt wieder zurück am RRK-Bootshaus

Dietmar Ostermai am 12. April 2003 nach seiner Einerfahrt zur Eddersheimer Schleuse

Der Achter am 1. Februar 2003 vor dem Ablegen am Steg (Heinz Grittner, Dietmar Ostermai, Werner Alt (am gleichen Tag 40 Jahre im RRK), Georg Gagel, Rudolf Müller, Rudi Reitz, Wolfgang Vorfalt)

Drei RRK-Damen im Doppeldreier, September 2002 (Christine Brossier, Silvia Reitz, Michaela Schindler)

Vierer am 14. September 2002 von der Opel-Brücke (Werner Alt, Wolfgang Freimuth, Jochen Zimmermann, Georg Gagel)

Die RRK-AHs gehen am 28. Oktober 2002 mit Achter und Vierer aufs Wasser (Wolfgang Gummersbach, Georg Gagel, Roland von zur Mühlen, Dietmar Ostermai, Wolfgang Freimuth, Ragnar Otto, Karl-Heinz Wagner, Werner Alt, Uwe Hurlin, Jochen Zimmermann, Rudolf Müller, Dr. Dietmar Klausen)

Gemischter "Gig-Achter-ohne" am 21. September 2002 (Wolfgang Gummersbach, Sigrid Schäfer, Ragnar Otto, Dr. Wolfgang Mack, Werner Alt, Dietmar Ostermai, Udo Schellenbach, Wilfried Hoffmann)

"Is' ja cool, ein Doppelachter!" Ein Damen-Doppelachter mit Ruderinnen der Mainzer RG und des RRK rudert am 25. August 2002 vom Bootshaus der Mainzer RG zur Reduit und zurück mit Steuerfrau Margot Rückert, Schlagfrau Marianne Büsgen, Christine Brossier, Sigrid Schäfer, Ursula Alt, Silvia Reitz, Sylvia Gummersbach, Maria Sandler und Dr. Eleonore Lossen-Geißler 

 

Vierer mit Harald Ruppert, Werner Alt, Dietmar Ostermai und Ragnar Otto macht sich fertig für die Fahrt nach Eddersheim am 7. Oktober 2001