Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

DDR-Rudermeisterschaften

Vierer-ohne – Männer (Plätze 1 – 3)

Zurück zur Ausgangsseite "DDR-Rudermeisterschaften"

Jahr / Ort

DDR-Meister Platz 2 Platz 3
1949 / Grünau SG Dahme-Grünau (Harry Schrodt, Ernst Jachmann, Hans Reichardt, Günter Daus) Kein Gegner
1950 / Grünau BSG Sparta Siemens Berlin-Rahnsdorf (Erich Meretz, Guido Rumpf, Helmut Dahrmann, Hans-Ulrich Speer) ZSG KWU Halle (Georg Knaut, Willi Bähnisch, Artur Büttner, Karl Hering) ZSG Einheit / BSG Willi Sänger Potsdam (Kurt Senger, Hans-Joachim Hoppe, Hans Lippert, Horst Draheim)
1951 / Grünau SV Aufbau Spree Berlin-Oberschöneweide (Günther Herzberg, B. Gottwald, Georg Kempermann, Lothar Neumann) BSG Motor Magdeburg-Buckau (Karl Nagel, Horst Arnold, Heinz Einbeck, Bodo Mühlhaus) BSG Einheit Mitte Halle ausgeschlossen
 

DDR-Vizemeisterschaft 1952 im "Vierer-ohne" für die BSG Einheit Mitte Halle (Horst Völker, Willi Bähnisch, Fritz Hentschel, Heinz Knospe)

 
1952 / Grünau BSG Motor Friedrichshain (Horst Förster, Lothar Neumann, Georg Bassus, Horst Gärtner) BSG Einheit Mitte Halle (Horst Völker, Willi Bähnisch, Fritz Hentschel, Heinz Knospe) BSG Motor Magdeburg (Karl Nagel, Horst Arnold, Heinz Einbeck, Bodo Mühlhaus)
1953 / Grünau KVP See Wolgast (Walter Iversen, Horst Miersch, Gerhard Müller, Dieter Leiste) Rgm. HSGW HU Berlin / BSG Motor Friedrichshain (Günter Scherowsky, Hans Schneider, Georg Bassus, Horst Gärtner) BSG Einheit Mitte Halle (Horst Völker, Willi Bähnisch, Fritz Hentschel, Heinz Knospe)
1954 / Grünau Rgm. BSG Einheit Mitte Halle / BSG Einheit Chemie Meißen (Harald Wolff, Lothar Wundratsch, Harald Schwaten, Willi Bähnisch) ZSK Vorwärts Berlin (Walter Iversen, Horst Miersch, Gerhard Müller, Dieter Leiste) Nur 2 Boote am Start
 

DDR-Meisterschaft 1955 sowie 3. Platz 1956 im "Vierer-ohne" für den SC Chemie Halle-Leuna mit Schlagmann Horst Sauerbrey, Helmut Graßme, Roland Schwaten und Manfred Richter

 
1955 / Grünau SC Chemie Halle-Leuna (Manfred Richter, Roland Schwaten, Helmut Graßme, Horst Sauerbrey) SV Einheit Berlin (Karl-Heinz Witt, Franz Winkelmann, Eberhard Hirschfelder, Achim Hill) ZSK Vorwärts Berlin (Rolf Hieke, Karl Lorke, Heinz Dathe, Lothar Wundratsch)
1956 / Grünau SC Motor Berlin (Lothar Schirmer, Ulrich Sonntag, Peter Kossakowski, Klaus Hahnel) SC Einheit Berlin (Karl-Heinz Witt, Franz Winkelmann, Eberhard Hirschfelder, Achim Hill) SC Chemie Halle-Leuna (Manfred Richter, Roland Schwaten, Helmut Graßme, Horst Sauerbrey)
 

DDR-Meisterschaft 1956 im "Vierer-ohne" für den SC Motor Berlin mit Schlagmann Lothar Schirmer, Ulrich Sonntag, Peter Kossakowski, Klaus Hahnel

 

Silber 1955 und 1956 sowie Bronze 1957 im "Vierer-ohne" bei der DDR-Meisterschaft für den SC Einheit Berlin (Karl-Heinz Witt, Franz Winkelmann, Eberhard Hirschfelder, Schlagmann Achim Hill)

1957 / Grünau TSC Oberschöneweide (Lothar Schirmer, Erhard Krause, Peter Kossakowski, Klaus Hahnel) SC Chemie Halle-Leuna (Horst Sauerbrey, Dietger Mocedowski, Manfred Richter, Roland Schwaten) SC Einheit Berlin (Karl-Heinz Witt, Franz Winkelmann, Eberhard Hirschfelder, Achim Hill)
1958 / Grünau SG Dynamo Schwerin (Harry Jaskulke, Hans-Joachim Giebel, Hans-Jürgen Wüsthoff, Hans-Joachim Köster) TSC Oberschöneweide (Horst Mundin, Dieter Haberkorn, Helmut Pohlentz, Dieter Leiste) BSG Motor Magdeburg Südost (Werner Hoffmann, Klaus Welger, Hubert Kohn, Günter Schulze)
1959 / Grünau SC Aufbau Magdeburg (Werner Hoffmann, Horst Kohn, Manfred Lüttich, Günter Schulze) SCW DHfK Leipzig (Hans Müller, Heinz Sperling, Hans-Otto Krüger, Eugen Alfert) HSGW TH Dresden (Peter Schacke, Kurt Buchberger, Paul Clemens, Werner Schnabel)

Der "Vierer-ohne" der SG Dynamo Schwerin bei der gesamtdeutschen Ausscheidung für die Europameisterschaft 1958

DDR-Meisterschaft 1958 im "Vierer-ohne" für die SG Dynamo Schwerin
mit Schlagmann Hans-Joachim Köster, Hans-Jürgen Wüsthoff, Hans-Joachim Giebel und Harry Jaskulke

1960 / Neuruppin Rgm. ASK Vorwärts Rostock / TSC Oberschöneweide / SCW DHfK Leipzig (Gerhard Müller, Hans-Jürgen Schmidt, Heinz Paatsch, Götz Simon) SC Aufbau Magdeburg (Horst Kohn, Manfred Lüttich, Werner Hoffmann, Günter Schulze) SC Einheit Dresden (Horst Brömßer, Kurt Buchberger, Peter Schacke, Werner Hase)
1961 / Grünau TSC Oberschöneweide I (Peter-Volker Schmidt, Hans-Jürgen Schmidt, Jörg Lucke, Heinz-Jürgen Bothe) SCW DHfK Leipzig (Peter Mrachacz, Manfred Scholz, Hans Müller, Hans Eckstein) TSC Oberschöneweide II (Raimund von Griesheim, Achim Sommer, Joachim Engel, Harald Leifke)
1962 / Potsdam Rgm. SC Dynamo Berlin / TSC Oberschöneweide (Joachim Engel, Jochen Grenz, Peter Schulz, Hans-Joachim Böhmer) Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Aufbau Magdeburg (Wilfried Peter, Werner Hoffmann, Hanno Melzer, Horst Kohn) TSC Oberschöneweide (Hans-Jürgen Schmidt, Peter-Volker Schmidt, Jörg Lucke, Heinz-Jürgen Bothe)

DDR-Meisterschaft 1962 im "Vierer-ohne" für die Rgm. SC Dynamo Berlin / TSC Oberschöneweide mit Joachim Engel, Jochen Grenz, Peter Schulz und Schlagmann Hans-Joachim Böhmer

DDR-Meisterschaft 1961 im "Vierer-ohne" für den TSC Oberschöneweide (Heinz-Jürgen Bothe, Jörg Lucke, TSC-Steuermann Wolfgang Krüger, Hans-Jürgen Schmidt, Peter-Volker Schmidt)

DDR-Meisterschaft 1963 im "Vierer-ohne" für den SCW DHfK Leipzig mit Schlagmann Kurt Stuhlmann, Heinz Weigel, Werner Riemann und Hans Eckstein

1963 / Grünau SCW DHfK Leipzig (Hans Eckstein, Werner Riemann, Heinz Weigel, Kurt Stuhlmann) Rgm. TSC Berlin / SC Einheit Dresden (Peter Kremtz, Peter-Volker Schmidt, Klaus-Dieter Bähr, Harald Leifke) SC Aufbau Magdeburg (Rolf Pallmer, Günter Micka, Günter Mahnkopf, Horst Kohn)
1964 / Grünau Rgm. TSC Berlin / SC Dynamo Berlin (Andreas Schulz, Heinz-Jürgen Bothe, Horst Bagdonat, Erich Wunderlich) SCW DHfK Leipzig (Hans Eckstein, Werner Riemann, Kurt Wunderlich, Kurt Stuhlmann) ASK Vorwärts Rostock (Dietmar Hölken, Jochen Mietzner, Dieter Altenburg, Dieter Kudwien)
1965 / Grünau SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) ASK Vorwärts Rostock (Dietmar Hölken, Wilhelm Bohlmann, Karl-Heinz Prudöhl, Peter Orsin) SCW DHfK Leipzig (Manfred Koller, Eberhard Mund, Jürgen Gutsfeld, Dieter Altenburg)
1966 / Potsdam SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) ASK Vorwärts Rostock (Günter Roock, Jochen Mietzner, Rolf Zimmermann, Karl-Heinz Schneider) SCW DHfK Leipzig (Eberhard Mund, Horst Häckel, Horst Lübbert, Werner Riemann)

Sechsfache DDR-Meister zwischen 1965 und 1971 (Bild 1970), Europameister 1967 und 1971, Weltmeister 1966 und 1970 sowie Olympiasieger 1968 und 1972 im "Vierer-ohne", außerdem "Mannschaft des Jahres" 1968 in der DDR – Schlagmann Frank Forberger, Frank Rühle, Dieter Grahn und Dieter Schubert vom SC Einheit Dresden

Sechsfache DDR-Meister zwischen 1965 und 1971 (Bild 1966), der SC Einheit Dresden mit Schlagmann Frank Forberger, Frank Rühle, Dieter Grahn und Dieter Schubert (vom Heck)

Sechsfache DDR-Meister zwischen 1965 und 1971 (Bild 1972), der SC Einheit Dresden mit Schlagmann Frank Forberger, Dieter Schubert, Frank Rühle und Dieter Grahn

1967 / Grünau SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) SG Dynamo Potsdam I (Helmut Eßlinger, Dietrich Schulz, Peter Schulz, Hans-Joachim Böhmer) SG Dynamo Potsdam II (Gerhard Jacob, Günter Goldberg, Rüdiger Koczott, Hartmut Schreiber)
1968 / Grünau SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) SC Dynamo Berlin (Gerhard Jacob, Manfred Schneider, Rüdiger Koczott, Hartmut Schreiber) SG Dynamo Potsdam (Hanno Melzer, Horst Bagdonat, Helmut Hänsel, Karl-Heinz Grzeschuchna)

DDR-Meisterschaft sowie Bronze bei der Europameisterschaft 1969 im "Vierer-ohne" für Schlagmann Bernd Meerbach, Peter Gorny, Karl-Heinz Prudöhl und Werner Klatt vom ASK Vorwärts Rostock

DDR-Vizemeisterschaft 1969 im "Vierer-ohne" für den SCW DHfK Leipzig mit Schlagmann Kurt Stuhlmann, Hartmut Bunsen, Dieter Altenburg und Jürgen-Georg Gutsfeld

1969 / Brandenburg ASK Vorwärts Rostock (Werner Klatt, Karl-Heinz Prudöhl, Peter Gorny, Bernd Meerbach) SCW DHfK Leipzig (Jürgen-Georg Gutsfeld, Dieter Altenburg, Hartmut Bunsen, Kurt Stuhlmann) SC Dynamo Berlin (Klaus-Peter Foppke, Reinhard Gust, Ernst-Otto Borchmann, Hans-Joachim Puls)
1970 / Brandenburg SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) SG Dynamo Potsdam (Wolfgang Ribguth, Heinrich Mederow, Jörg Landvoigt, Bernd Landvoigt) SC Dynamo Berlin (Manfred Baresel, Dieter Lehmann, Werner Kühn, Harold Dimke)

Jahr / Ort

DDR-Meister Platz 2 Platz 3
1971 / Grünau SC Einheit Dresden (Dieter Schubert, Dieter Grahn, Frank Rühle, Frank Forberger) Rgm. SC DHfK Leipzig / SG Dynamo Potsdam (Siegfried Brietzke, Wolfgang Mager, Wolfgang Baatz, Hans-Joachim Borzym) SC Dynamo Berlin (Reinhard Kindlein, Wolfgang Eschment, Dieter Lehmann, Bernd Bräunig)
1972 / Brandenburg SC Chemie Halle (Karl Kothe, Wolfgang Huth, Hans-Dieter Ploch, Klaus Schindler) SC DHfK Leipzig  (Andreas Wolf, Roland Kostulski, Roland Scheibner, Peter Wolf) Rgm. SC Dynamo Berlin / SG Dynamo Potsdam (Reinhard Kindlein, Wolfgang Eschment, Werner Kühn, Wolfgang Ribguth)

Der SC Einheit Dresden gewinnt die DDR-Meisterschaft 1973 im "Vierer-ohne" und dann auch noch die Europameisterschaft mit Henry Prochnow, Rul Melke, Gottfried Döhn und Schlagmann Reinhard Martin
1973 / Brandenburg SC Einheit Dresden (Henry Prochnow, Rul Melke, Gottfried Döhn, Reinhard Martin) ASK Vorwärts Rostock (Hans-Joachim Lück, Ulrich Karnatz, Karl-Heinz Prudöhl, Werner Klatt) SC DHfK Leipzig (Andreas Wolf, Roland Kostulski, Roland Scheibner, Peter Wolf)
1974 / Grünau SC DHfK Leipzig (Wolfgang Mager, Stefan Semmler, Andreas Decker, Siegfried Brietzke) Rgm. SC Berlin-Grünau / ASK Vorwärts Rostock (Gerd Sredzki, Jochen Böhmert, Uwe Brehmer, Ulrich Karnatz) Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Dynamo Berlin (Wolfgang Ribguth, Hans-Georg Tilgner, Dietrich Zander, Hans-Joachim Fürstenfeld)
1975 / Brandenburg SC DHfK Leipzig (Wolfgang Mager, Stefan Semmler, Andreas Decker, Siegfried Brietzke) SC Einheit Dresden (Andreas Schulz, Rüdiger Kunze, Walter Dießner, Ullrich Dießner) SG Dynamo Potsdam (Gunther Zobelt, Aris Müller, Helmuth Priske, Werner Wenzl)

Im "Vierer-ohne" fünffacher DDR-Meister zwischen 1974 und 1979, viermaliger Weltmeister 1974, 1975, 1977 und 1979, Vize-Weltmeister 1978 sowie Gold bei Olympia 1976 und auch bei Olympia 1980 mit einer Umbesetzung (Jürgen Thiele für Wolfgang Mager) – Schlagmann Siegfried Brietzke, Andreas Decker, Stefan Semmler und Wolfgang Mager vom SC DHfK Leipzig

1976 / Grünau SG Dynamo Potsdam (Bernd Krauß, Helmuth Priske, Andreas Speer, Wilfried Brandt) SC DHfK Leipzig (Roland Menzel, Jens Doberschütz, Michael Handschuk, Peter Antosch) SC Magdeburg (Ronald Vetter, Wolfram Sowinski, Joachim Bendigs, Rüdiger Hauffe)
1977 / Brandenburg SC DHfK Leipzig I (Wolfgang Mager, Stefan Semmler, Andreas Decker, Siegfried Brietzke) SC DHfK Leipzig II (Roland Menzel, Hartmut Kliem, Bernd Baumgart, Klaus Büttner) SC Dynamo Berlin (Bodo Pijur, Matthias Schumann, Udo Nitz, Andreas Miersch)
1978 / Grünau SC DHfK Leipzig I (Wolfgang Mager, Stefan Semmler, Andreas Decker, Siegfried Brietzke) SC Chemie Halle (Hermann Schmidt, Hans-Werner Damm, Siegfried Schalkowski, Wolfgang Hönig) SC DHfK Leipzig II (Uwe Heinke, Jürgen Thiele, Klaus Büttner, Wolfgang Köhler)
1979 / Brandenburg SC DHfK Leipzig I (Wolfgang Mager, Stefan Semmler, Andreas Decker, Siegfried Brietzke) SC Chemie Halle (Siegfried Schalkowski, Ralph Fehse, Frank Köhler, Hans-Werner Damm) SC DHfK Leipzig II (Wolfgang Köhler, Ole Pingel, Frank Radatz, Klaus Heller)
1980 / Grünau SC Dynamo Berlin (Andreas Miersch, Volker Kossack, Uwe Dühring, Bernd Höing) SC Chemie Halle (Frank Danneberg, Carl Ertel, Ralph Fehse, Frank Köhler) SC DHfK Leipzig (W.-Steffen Heinemann, Hans-Peter Koppe, Jens Doberschütz, Uwe Gasch)

DDR-Meisterschaft 1980 im "Vierer-ohne" für den SC Dynamo Berlin mit Schlagmann Bernd Höing, Uwe Dühring, Volker Kossack und Andreas Miersch

1981 / Brandenburg SC DHfK Leipzig (Klaus Büttner, Hans-Peter Koppe, Jens Doberschütz, Uwe Gasch) SC Magdeburg (Thomas Bode, Frank Zoulkowski, Andreas Schönwälder, Reinhold Kotschote) Rgm. SC Chemie Halle / SC DHfK Leipzig (Gerald Kistner, Carl Ertel, Frank Danneberg, Mario Holtfot)
1982 / Grünau Rgm. SC DHfK Leipzig / SC Dynamo Berlin (Jens Doberschütz, Hans-Peter Koppe, Ralf Brudel, Bernd Höing) SC Chemie Halle (Carl Ertel, Ulf Sauerbrey, Siegfried Schalkowski, Fred Herrmann) Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SC DHfK Leipzig / SC Berlin-Grünau (Robert Füting, Mario Ansorge, Andreas Wachs, Ole Pingel)
1983 / Grünau SC Chemie Halle (Roland Schröder, Siegfried Schalkowski, Carl Ertel, Ulf Sauerbrey) Rgm. SC DHfK Leipzig / SG Dynamo Potsdam / SC Einheit Dresden (Jens Doberschütz, Hans-Peter Koppe, Ortwin Rodewald, Walter Dießner)

Rgm. SC Einheit Dresden / SC Berlin-Grünau (Rainer Burkhardt, Jörg Timmermann, Uwe Heinke, Jürgen Thiele)

1984 / Grünau SC DHfK Leipzig (Jürgen Thiele, Hans-Peter Koppe, Ole Pingel, Uwe Gasch) SC Chemie Halle (Roland Schröder, Siegfried Schalkowski, Carl Ertel, Ulf Sauerbrey) ASK Vorwärts Rostock (Hans Sennewald, Andreas Wachs, Karsten Timm, Mario Minge)

Nach dem Finale der DDR-Meisterschaften 1985 im "Vierer-ohne" auf dem Brandenburger Beetzsee freuen sich die favorisierten Sieger der Rotsee-Regatta Schlagmann Olaf Förster, Thomas Bänsch, Thomas Greiner (alle SC Einheit Dresden) und Hans Sennewald (ASK Vorwärts Rostock) über den Gewinn der Meisterschaft

1985 / Brandenburg Rgm. SC Einheit Dresden / ASK Vorwärts Rostock (Hans Sennewald, Thomas Greiner, Thomas Bänsch, Olaf Förster) SC Chemie Halle (Roland Schröder, Stefan Ullrich, Carl Ertel, Ulf Sauerbrey) Rgm. SC Berlin-Grünau / SC Einheit Dresden / SC Dynamo Berlin (Jens Luedecke, Ralf Brudel, Uwe Waitz, Frank Pawlowski)
1986 / Grünau SC Berlin-Grünau (Thomas Robert Füting, Ralf Brudel, Jens Luedecke, Jörg Timmermann) SG Dynamo Potsdam (Frank Klawonn, Bernd Eichwurzel, Detlef Kirchhoff, Mario Streit) SC Einheit Dresden (Mario Grüssel, Thomas Greiner, Stephan Schulz, Olaf Förster)
1987 / Brandenburg Rgm. SC Einheit Dresden / SC Berlin-Grünau (Jens Luedecke, Thomas Greiner, Ralf Brudel, Olaf Förster) SC DHfK Leipzig Rgm. SC Berlin-Grünau / SC Dynamo Berlin

DDR-Meisterschaft 1987 bis 1990, Weltmeisterschaft 1987 und 1989 sowie Bronze bei der Weltmeisterschaft 1990 im "Vierer-ohne" für Schlagmann Olaf Förster, Ralf Brudel, Thomas Greiner und Jens Luedecke von der Rgm. SC Berlin-Grünau / SC Einheit Dresden − außerdem Olympiasieg 1988, jedoch hier mit Roland Schröder vom SC Chemie Halle für Jens Luedecke.

1988 / Grünau Rgm. SC Einheit Dresden / SC Berlin-Grünau (Jens Luedecke, Thomas Greiner, Ralf Brudel, Olaf Förster) SC DHfK Leipzig (Uwe Rosenkranz, Michael Hofmann, Silvio Rohm, Sven Starke) Rgm. SC Chemie Halle / SC Magdeburg (André Hache, Olaf Herz, Frank Schuberth, Olaf Groß)
1989 / Brandenburg Rgm. SC Einheit Dresden / SC Berlin-Grünau (Jens Luedecke, Thomas Greiner, Ralf Brudel, Olaf Förster) Rgm. SC Chemie Halle / ASK Vorwärts Rostock (Lutz Thiede, Jörn Bredernitz, Peter Rümpler, Mario Reim) ASK Vorwärts Rostock (Bernd Seibold, Jörg König, Dirk Buchholz, Patrik Thiele)
1990 / Potsdam Rgm. SC Einheit Dresden / SC Berlin-Grünau (Jens Luedecke, Thomas Greiner, Ralf Brudel, Olaf Förster) Rgm. 1. SC Berlin / SV Halle / ASK Vorwärts Rostock ASK Vorwärts Rostock (Bernd Seibold, Jörn Dietrich, Dirk Buchholz, Torsten Wandt)

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Zweier-mit

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-ohne

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Lgw.-Männer-Einer

Lgw.-Männer-Doppelzweier

Lgw.-Männer-Vierer-ohne

Lgw.-Männer-Vierer-mit

Lgw.-Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer, Stilrudern

Frauen-Vierer

Frauen-Achter

Lgw.-Frauen-Einer

Lgw.-Frauen-Doppelzweier

Lgw.-Frauen-Doppelvierer

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften