Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

 

DDR-Rudermeisterschaften

Doppelvierer – Männer (Plätze 1 – 3)

Zurück zur Ausgangsseite "DDR-Rudermeisterschaften"

Jahr / Ort

DDR-Meister Platz 2 Platz 3
1972 / Brandenburg SC Dynamo Berlin (Olaf Moll, Klaus-Dieter Stecker, Rüdiger Dietz, Michael Wolfgramm) Rgm. TSG Oberschöneweide-Wuhlheide / BSG Einheit Werder / BSG Luftfahrt Berlin / BSG Empor Brandenburger Tor (Christian Schmidt, Hartmut Königer, Achim Fischer, Heinz-Lothar Schirner) Nur 2 Boote am Start
1973 / Brandenburg Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Einheit Dresden / ASK Vorwärts Rostock (Steffen Hanschmann, Joachim Dreifke, Jürgen Bertow, Olaf Moll) Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SC Chemie Halle / SC Einheit Dresden (Wolfgang Hönig, Stefan Weiße, Günter Berschel, Bernd Frieberg) SC Berlin-Grünau (Christof Kreuziger, Hans-Ulrich Schmied, Helmut Zocher, Götz Draeger)

DDR-Meisterschaft 1973 im Doppelvierer für Schlagmann Olaf Moll, Jürgen Bertow, Joachim Dreifke und Steffen Hanschmann Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Einheit Dresden / ASK Vorwärts Rostock

DDR-Meister und Weltmeister 1974 im Doppelvierer – Schlagmann Joachim Dreifke, Götz Draeger, Rüdiger Reiche und Jürgen Bertow von der Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SC Chemie Halle / SC Berlin-Grünau / SC Dynamo Berlin

1974 / Grünau Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SC Chemie Halle / SC Berlin-Grünau / SC Dynamo Berlin (Jürgen Bertow, Rüdiger Reiche, Götz Dräger, Joachim Dreifke) Rgm. SC Berlin-Grünau / SC Chemie Halle / ASK Vorwärts Rostock (Hans-Ulrich Schmied, Christof Kreuziger, Wolfgang Hönig, Bernd Frieberg) SC Dynamo Berlin (Manfred Stecker, Olaf Moll, Michael Wolfgramm, Wolfgang Eschment)
1975 / Brandenburg Rgm. SC Einheit Dresden / SC Magdeburg / SC Chemie Halle / SC Berlin-Grünau (Christof Kreuziger, Stefan Weiße, Wolfgang Hönig, Wolfgang Güldenpfennig) Rgm. SC Magdeburg / ASK Vorwärts Rostock / SC Dynamo Berlin / SC Chemie Halle (Joachim Dreifke, Martin Winter, Rüdiger Reiche, Jürgen Bertow) ASK Vorwärts Rostock (Bernd Frieberg, Bernd Rott, Günter Berschel, Roland Lange)
 

DDR-Meisterschaft und Weltmeisterschaft 1975 im Doppelvierer für Christof Kreuziger, Stefan Weiße, Wolfgang Hönig und Schlagmann Wolfgang Güldenpfennig – Rgm. SC Einheit Dresden / SC Magdeburg / SC Chemie Halle /SC Berlin-Grünau

 
1976 / Grünau Rgm. SC Dynamo Berlin / SG Dynamo Potsdam (Manfred Stecker, Frank Butz, Rudi Brandt, Jürgen Sokolowski) SC Berlin-Grünau (Wolfgang Plocke, Michael Kirchner, Detlev Wunsch, Andreas Dunger) SC Einheit Dresden (Gerd Lützner, Stefan Weiße, Gottfried Böttger, Armin Schulze)
1977 / Brandenburg Rgm. SC Magdeburg / SG Dynamo Potsdam / SC Dynamo Berlin (Frank Dundr-Butz, Martin Winter, Karl-Heinz Bußert, Wolfgang Güldenpfennig) Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Dynamo Berlin (Rudi Brandt, Jürgen Sokolowski, Manfred Stecker, Michael Wolfgramm) Nur 2 Boote am Start 

 

Frank Dundr-Butz, Martin Winter, Karl-Heinz Bußert und Schlagmann Wolfgang Güldenpfennig von der Rgm. SC Magdeburg / SG Dynamo Potsdam / SC Dynamo Berlin – DDR-Meister und Weltmeister 1977 im Doppelvierer

 

Schlagmann Joachim Dreifke, Karl-Heinz Bußert, Martin Winter und Frank Dundr-Butz (Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg / SC Dynamo Berlin) – DDR-Meister und Weltmeister 1978 im Doppelvierer

1978 / Grünau Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg / SC Dynamo Berlin (Frank Dundr-Butz, Martin Winter, Karl-Heinz Bußert, Joachim Dreifke) Rgm. SC Dynamo Berlin / SG Dynamo Potsdam (Wolfgang Eschment, Michael Wolfgramm, Rudi Brandt, Jürgen Sokolowski) ASK Vorwärts Rostock (Torsten Michaelis, Uwe Knaack, Jürgen Steckel, Marian Vigerske)
1979 / Brandenburg Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg (Peter Kersten, Klaus Kröppelien, Karl-Heinz Bußert, Joachim Dreifke) Rgm. SC Magdeburg / SC Chemie Halle / SC Dynamo Berlin (Martin Winter, Uwe Heppner, Rüdiger Reiche, Olaf Moll) Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Dynamo Berlin (Detlef Kriemann, Jens Klemt, Olaf Danneberg, Thorsten Erich)
 

 

DDR-Meister und Weltmeister 1979 im Doppelvierer – Peter Kersten, Klaus Kröppelien, Karl-Heinz Bußert und Schlagmann Joachim Dreifke von der Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg

 
1980 / Grünau SG Dynamo Potsdam (Karl-Heinz Bußert, Rüdiger Reiche, Olaf Danneberg, Michael Zeidler) Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Berlin-Grünau (Frank Dundr-Butz, Lothar Döring, Carsten Bunk, Detlef Kriemann) Rgm. SC Chemie Halle / SC DHfK Leipzig (Frank Sattler, Ulf Sauerbrey, Roland Schröder, Uwe Sägling)

Jahr / Ort

DDR-Meister Platz 2 Platz 3
1981 / Brandenburg Rgm. SC Magdeburg / SC Chemie Halle / ASK Vorwärts Rostock / SC Magdeburg (Peter Kersten, Martin Winter, Uwe Heppner, Joachim Dreifke) Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg (Klaus Kröppelien, Uwe Mund, Rüdiger Reiche, Karl-Heinz Bußert) Rgm. SC Berlin-Grünau / SG Dynamo Potsdam / SC Chemie Halle (Heiko Habermann, Bernd Kalisch, Michael Zeidler, Roland Schröder)

 

DDR-Meister und Weltmeister 1982 im Doppelvierer – Schlagmann Martin Winter, Uwe Heppner, Uwe Mund und Karl-Heinz Bußert von der Rgm. SC Magdeburg / SC Chemie Halle / SC Dynamo Berlin

 
1982 / Grünau Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg / SC Chemie Halle (Karl-Heinz Bußert, Uwe Mund, Uwe Heppner, Martin Winter) Rgm. SG Dynamo Potsdam / ASK Vorwärts Rostock / SC DHfK Leipzig (Rüdiger Reiche, Joachim Dreifke, Uwe Sägling, Klaus Kröppelien) Rgm. SC DHfK Leipzig / SG Dynamo Potsdam (Bernd Kalisch, Raik Alvermann, Michael Zeidler, Gerd Ulitzka)
1983 / Grünau Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SG Dynamo Potsdam / SC Magdeburg (Martin Winter, Klaus Kröppelien, Karl-Heinz Bußert, Joachim Dreifke) Rgm. SC Chemie Halle / SC DHfK Leipzig / SC Dynamo Berlin (Frank Dundr-Butz, Thomas Lange, Uwe Sägling, Uwe Heppner) Nur 2 Boote am Start 
1984 / Grünau Rgm. SC Chemie Halle / SC Magdeburg (Martin Winter, Uwe Heppner, Thomas Lange, Uwe Mund) ASK Vorwärts Rostock (Klaus Kröppelien, Jens Bohlmann, Joachim Dreifke, Wolfgang Güldenpfennig) SG Dynamo Potsdam (Karl-Heinz Bußert, René Bollinger, Frank Strache, Olaf Danneberg)
1985 / Brandenburg DRSV I – Rgm. SC DHfK Leipzig / SG Dynamo Potsdam (Uwe Sägling, Rüdiger Reiche, Jens Köppen, Karl-Heinz Bußert) DRSV II – Rgm. SC Magdeburg / SC Chemie Halle / SC Berlin-Grünau (Michael König, Thomas Lange, Bernd Kalisch, Uwe Heppner) Nur 2 Boote am Start

 

DDR-Meisterschaft sowie Silber bei der Weltmeisterschaft 1985 im Doppelvierer für Schlagmann Karl-Heinz Bußert, Jens Köppen, Rüdiger Reiche und Uwe Sägling von der Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC DHfK Leipzig

1986 / Grünau SG Dynamo Potsdam (Jens Köppen, Oliver Kauß, René Bollinger, Ingolf Schmidt) DRSV I – Rgm. SC DHfK Leipzig / SC Magdeburg / SC Chemie Halle / SC Dynamo Berlin (Uwe Sägling, Steffen Zühlke, Uwe Mund, Andreas Hajek) DRSV II – Rgm. SC Berlin-Grünau / SC Einheit Dresden / SC Chemie Halle (Heiko Habermann, Thomas Scholze, Kay Heinrich, Frank Löprick)
1987 / Brandenburg Rgm. SC DHfK Leipzig / SG Dynamo Potsdam (Jens Köppen, Uwe Sägling, Oliver Kauß, Ingolf Schmidt) Rgm. SC Chemie Halle / SC Berlin-Grünau / SC Magdeburg (Uwe Heppner, Andreas Hajek, Heiko Habermann, Uwe Mund) Rgm. SC Chemie Halle / SC Einheit Dresden / SC Magdeburg (Roland Schröder, ..., ..., ...)
1988 / Grünau Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Berlin-Grünau / SG Dynamo Potsdam (Steffen Bogs, Steffen Zühlke, Heiko Habermann, Jens Köppen) Rgm. SC Chemie Halle / SC Magdeburg (Thomas Lange, Andreas Hajek, Uwe Mund, Uwe Heppner) Rgm. ASK Vorwärts Rostock / SC Einheit Dresden / SC Chemie Halle (Wieland Sternberg, Thomas Scholze, Kay Heinrich, Karsten Uth)
 

DDR-Meisterschaft sowie Bronze bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 im Doppelvierer für Steffen Bogs, Steffen Zühlke, Heiko Habermann und Jens Köppen von der Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Berlin-Grünau / SG Dynamo Potsdam

 
1989 / Brandenburg Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Berlin Grünau / SC Chemie Halle (Jens Köppen, Uwe Heppner, André Steiner, Andreas Hajek) Rgm. SG Dynamo Potsdam / SC Chemie Halle / SC Magdeburg (Oliver Kauß, Uwe Mund, Thomas Lange, Stefan Ullrich) Rgm. SC Dynamo Berlin / SC Berlin-Grünau (Steffen Zühlke, Steffen Bogs, Björn Gericke, Lutz Grommich)
1990 / Potsdam 1. SC Berlin (Lutz Grommisch, Steffen Zühlke, Nick Wustlich, Steffen Bogs) Rgm. PSV Olympia Berlin / HSGW Uni Halle / PSV Schwerin / BSG Stahl Schöneweide Nur 2 Boote am Start

Männer-Einer

Männer-Doppelzweier

Männer-Zweier-ohne

Männer-Zweier-mit

Männer-Doppelvierer

Männer-Vierer-ohne

Männer-Vierer-mit

Männer-Achter

Lgw.-Männer-Einer

Lgw.-Männer-Doppelzweier

Lgw.-Männer-Vierer-ohne

Lgw.-Männer-Vierer-mit

Lgw.-Männer-Achter

Frauen-Einer

Frauen-Doppelzweier

Frauen-Zweier-ohne

Frauen-Doppelvierer

Frauen-Doppelvierer, Stilrudern

Frauen-Vierer

Frauen-Achter

Lgw.-Frauen-Einer

Lgw.-Frauen-Doppelzweier

Lgw.-Frauen-Doppelvierer

Deutsches Meisterschaftsrudern

Deutsche Sprintmeisterschaften

DDR-Rudermeisterschaften

Olympische Ruderregatten

Ruder-Weltmeisterschaften

Ruder-Europameisterschaften