Home Allgemein Hockey Rudern Tennis Archiv Kontakt Sitemap Impressum

Hallenhockey-Hessenmeisterschaften 2017 der RRK-Jugend

Der RRK in allen Altersklassen dabei.  Nicht alle Teams haben Chancen! Wie viele "Hessenwimpel" holt der RRK?

Die Presse berichtet

Weiterkommen hängt am seidenen Faden

Weibliche B-Jugend des RRK dreht Rückstände und geht als Hessenmeister in die Heim-"Süddeutsche"

Aus "Main-Spitze" vom 08.02.2017

(kri). Das Weiterkommen hing am seidenen Faden, der Gewinn des Landestitels war unendlich weit entfernt. Drei Minuten vor der Schlusssirene lag die weibliche Hockey-B-Jugend des Rüsselsheimer RK im Halbfinale der Hessenmeisterschaft gegen den gastgebenden Hanauer THC bei einem Gegentor durch Pauline Heinz 1:2 hinten. Und das, nachdem das Team von Trainer Volker Schädel die Qualifikation mit 25 von maximal 27 möglichen Punkten dominiert, aber eben jene Hanauerinnen als einzige nicht besiegt hatte.

Dass letztlich doch noch alles gut wurde, der zweitälteste weibliche Nachwuchs des Ruderklubs neben der Fahrkarte zur Heim-"Süddeutschen" am kommenden Wochenende in Bauschheim später auch noch den Meisterwimpel in den Händen halten konnte, dies war einer tollen Kollektivleistung zu verdanken. Vicky Zimmermann gelang der Ausgleich, und als dem RRK in den letzten Sekunden noch eine Strafecke zugesprochen wurde, brachte Jugend-Nationalspielerin Anna Stumpf den entscheidenden und erlösenden 3:2-Siegtreffer an. Dieses Duo sorgte dann auch im Endspiel gegen den SC Frankfurt 1880 dafür, dass aus einem 0:1-Rückstand ein 2:1-Erfolg wurde.

Erwartungsgemäß keine Chance hatte die männliche B-Jugend, die sich im Halbfinale beim 0:5 aber besser hielt, als der Limburger HC im Endspiel (0:7).


Riesenjubel bei den RRK-Mädchen

Mit ihren Eckentreffern machte Anna Stumpf die RRK-Mädels zum Hessenmeister.

Aus "Rüsselsheimer Echo" vom 07.02.2017

hpp - Die weibliche B-Jugend erkämpfte in Hanau für die Hockeyabteilung des Rüsselsheimer RK einen weiteren Hessenmeistertitel unter dem Hallendach. Dagegen musste sich der männliche Nachwuchs aus Rüsselsheim mit Rang vier begnügen.

Als Favorit waren die Spielerinnen von Trainer Volker Schädel ins Rennen gegangen. Einer Rolle, der sie am Ende auch gerecht werden konnten. Allerdings erst nach zwei ungemein engen Spielen und einigem Nervenflattern. Beim Turnier um die süddeutsche Meisterschaft, das am kommenden Wochenende in der Sporthalle Bauschheim ist, sind die RRK-Mädchen bereits wieder gefordert. Mit dem Heimvorteil im Rücken, wird dann einer der ersten drei Plätze – und damit die Fahrkarte zur Endrunde um die deutsche Meisterschaft – angepeilt.

Beim hessischen Finalwettbewerb hatten die Rüsselsheimerinnen schon im Halbfinale gegen Gastgeber Hanauer THC einigen Widerstand zu brechen. Pauline Heinz besorgte zwar die 1:0-Führung. Doch trotz drückender Überlegenheit war der RRK danach in zwei Konter des Gegners gelaufen, lag deshalb bei Halbzeit mit 1:2 hinten. Ein Rückstand, dem man bis acht Minuten vor Schluss vergeblich hinterherlief. Erst dann gelang Viktoria Zimmermann der Ausgleich. Doch damit nicht genug: Sekunden vor dem Abpfiff traf auch noch Anna Stumpf per Ecke zum umjubelten 3:2. Zweifellos verdient, aber halt sehr glücklich.

Ebenso wie der 2:1-Sieg im nicht weniger spannungsgeladenen Endspiel gegen den SC 80 Frankfurt. Da lag der RRK zur Pause mit 0:1 zurück. Für das 1:1 sorgte wieder Viktoria Zimmermann. Und auch das Tor zum Landesmeistertitel fiel auf gleiche Art und Weise wie in der Partie zuvor: Anna Stumpf vollendete eine Strafecke zum 2:1. "Zweimal prima gespielt, toll gekämpft und nie die Geduld verloren", lobte Trainer Volker Schädel seine Mädchen.

Auf verlorenem Posten stand dagegen die männliche B-Jugend des Rüsselsheimer RK. Die unterlag zunächst dem späteren Hessenmeister SC 80 Frankfurt mit 0:5 und hatte auch im Spiel um Platz drei gegen den Hanauer THC mit 2:4 das Nachsehen.

Weibliche B-Jugend, Halbfinale: Rüsselsheimer RK – Hanauer THC 3:2, Limburger HC – SC 80 Frankfurt 0:2. Platz drei: Hanau – Limburg 5:4. Finale: RRK – Frankfurt 2:1.

Männliche B-Jugend, Halbfinale: SC 80 Frankfurt – Rüsselsheimer RK 5:0, Hanauer THC – Limburger HC 1:3. Platz drei: RRK – Hanau 2:4, Finale: Frankfurt – Limburg 7:0.


Titel knapp verpasst

A-Jugend des RRK verliert Finale

Aus "Rüsselsheimer Echo" vom 2. Februar 2017

hpp - Zum Hessenmeistertitel hat es für die männliche Hockey-A-Jugend des Rüsselsheimer RK nicht ganz gelangt. Aber wenigstens haben sie am Freitagabend den Heimvorteil in der Sporthalle Dicker Busch zum Endspieleinzug genutzt. Und sich damit als zweiter Hessenvertreter für das Turnier um die süddeutsche Meisterschaft qualifiziert, das am 18. und 19. Februar in Bad Dürkheim ausgetragen wird. "Das war für uns das Wichtigste", zog Trainer Christian Kösling ein positives Fazit. "Wenn man schon mal drinsteht, will man zwar natürlich auch das Finale gewinnen", ergänzte Kösling. Diese Chance habe sich seine Mannschaft allerdings durch "einige Unkonzentriertheiten" verbaut. Dabei hatte sie gegen den Hanauer THC durch zwei Tore von Cedric Pabst und Finley Schwarz 2:0 geführt. Gegen Ende drehte jedoch der Gegner auf, weshalb sich die Gastgeber noch mit 2:3 geschlagen geben mussten.

Bereits im Halbfinale hatten die Hanauer zuvor mächtig auf getrumpft und den als haushohen Favoriten in Rennen gegangenen ‒ jedoch dann unerwartet blass gebliebenen ‒ SC 80 Frankfurt mit 1:0 ausgeschaltet. Die Rüsselsheimer überzeugten derweil gegen den Limburger HC durch eine gute Defensivarbeit. Vorne schossen Patrick Meierhöfer (2), Alexander Hupf und Cedric Pabst die Tore zum 4:1-Erfolg. Auf Platz drei landete Frankfurt, das sich gegen Limburg nach Siebenmeterschießen (5:4) durchsetzte.


Ein Hessenmeister und zweimal "Vize"

Neben der siegreichen weiblichen A-Jugend fahren auch A-Mädchen und A-Jugend zur Süddeutschen

Aus "Main-Spitze" vom 02.02.2017

(kri). Die Talsohle ist durchschritten, und es bleiben weitere Optionen: Am ersten Wochenende der hessischen Hallenmeisterschaften haben alle drei Hockey-Nachwuchsteams des Rüsselsheimer RK die Fahrkarte zur "Süddeutschen" gelöst. Besonders erfreulich lief es für die weibliche A-Jugend des Ruderklubs, die in Hanau den Landestitel holte und ambitioniert am 11./12. in Bietigheim antritt. Dem 5:2 (1:0)-Erfolg im Halbfinale über Gastgeber THC Hanau folgte ein hart umkämpftes 2:1 (1:0) im Endspiel gegen den Limburger HC. Isabel Scherer hatte die Führung erzielt, Maike Pinger drei Minuten vor Schluss eine Ecke verwandelt.

Auch wenn sich die A-Mädchen im Landesfinale in Frankfurt dem Wiesbadener THC im Finale 1:4 (Gegentor: Lea Sack) beugen mussten, so ist die kurze Fahrt zum Südturnier in Darmstadt als HM-"Vize" gebongt. Gleiches gilt für die männliche A-Jugend, die in der heimischen Sporthalle Dicker Busch dem Hanauer THC bei Gegentreffern durch Finley Schwarz und Cedric Pabst hauchdünn 2:3 den Vortritt lassen musste. Beide Teams sehen sich am 18./19. Februar in Bad Dürkheim wieder.

Ergebnisse

A-Jugend, Halbfinale: Rüsselsheimer RK/RRK – Limburger HC 4:2, SC 80 Frankfurt – Hanauer THC 0:1; Spiel um Platz 3: Limburger HC – SC 80 Frankfurt 4:5; Finale: RRK – Hanauer THC 2:3.

Weibliche A-Jugend, Halbfinale: Hanauer THC – RRK 2:5, Limburger HC – Eintracht Frankfurt 2:1; Spiel um Platz 3: Eintracht Frankfurt – Hanauer THC 1:6; Finale: Limburger HC – RRK 1:2.

A-Mädchen, Halbfinale: RRK – SaFo Frankfurt 3:0, SC 80 Frankfurt – Wiesbadener THC 0:2; Spiel um Platz 3: SC 80 Frankfurt – SaFo Frankfurt 4:0; Finale: Wiesbadener THC – RRK 4:1.

Weibliche A-Jugend: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 29. Januar 2017 beim 1. Hanauer THC

Limburger HC - Eintracht Frankfurt

2:1

1. Halbfinale

1. Hanauer THC - Rüsselsheimer RK

2:5

2. Halbfinale

Eintracht Frankfurt - 1. Hanauer THC

1:6

Spiel um Platz 3

Limburger HC - Rüsselsheimer RK

1:2

Endspiel

 

Nach einem 5:2-Sieg im Halbfinale gegen den 1. Hanauer THC und einem knappen 2:1-Sieg im Finale gegen den Limburger HC holt sich die weibliche A-Jugend des RRK die Hessische Meisterschaft im Hallenhockey 2017 (hinten: Co-Trainerin Rebecca Schneider, Vanessa Keller, Nicole Baumgärtner, Pauline Heinz, Clara Buchholz, Kara Tiedtke, Selina Windgaß, Trainer Christian Zimmermann; vorn: Isabel Scherer, Jessie Steffl, Maike Pinger, Torfrau Lisa Viebrantz, Charlotte Steiner).

Damit ist die Mannschaft bei der Süddeutschen Hallenhockey-Meisterschaft in Bietigheim startberechtigt.

 

  Hessische Meisterschaft im Hallenhockey 2017 für die weibliche A-Jugend des RRK!!! 

Die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenhockey mit dem RRK findet am 11. und 12. Februar 2017 beim Bietigheimer HTC statt.

Weibliche B-Jugend: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 4. Februar 2017 beim 1. Hanauer THC

Rüsselsheimer RK I  - 1. Hanauer THC I

3:2

1. Halbfinale

Limburger HC I - SC Frankfurt 1880 I

0:3

2. Halbfinale

Limburger HC I - 1. Hanauer THC I

4:5

Spiel um Platz 3

SC Frankfurt 1880 I - Rüsselsheimer RK I

1:2

Endspiel

 

Nach einem knappen 3:2-Sieg im Halbfinale gegen den 1. Hanauer THC und einem ebenfalls knappen 2:1-Sieg im Finale gegen den SC Frankfurt 1880 gewinnt die weibliche B-Jugend des RRK in Hanau die Hessische Meisterschaft im Hallenhockey 2017 (hinten: Marie Milde, Paula Großmann, Kristin Rapp, Nina Minowsky, Pauline Heinz, Betreuerin Tanja Sommer; davor: Marie Sommer, Anna Stumpf, Laura Starz, Viktoria "Viky" Zimmermann, Lea Sack, Trainer Volker Schädel; vorn: Torfrau Emily Streib).

Damit ist die Mannschaft bei der Süddeutschen Hallenhockey-Meisterschaft zu Hause in Rüsselsheim startberechtigt.

 

  Hessische Meisterschaft im Hallenhockey 2017 für die weibliche B-Jugend des RRK!!! 

Die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenhockey mit dem RRK findet am 11. und 12. Februar 2017 in Rüsselsheim statt.

A-Mädchen: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 28. Januar 2017 beim SC Frankfurt 1880

Rüsselsheimer RK I - SC SaFo Frankfurt I

3:0

1. Halbfinale

SC Frankfurt 1880 I - Wiesbadener THC I

0:2

2. Halbfinale

SC Frankfurt 1880 I - SC SaFo Frankfurt I

4:0

Spiel um Platz 3

Rüsselsheimer RK I - Wiesbadener THC I

1:4

Endspiel

 

Nach einem 3:0-Sieg im Halbfinale gegen den SC SaFo Frankfurt und einer 1:4-Niederlage im Finale gegen den  Wiesbadener THC holen sich die A-Mädchen des RRK die Hessische Vizemeisterschaft im Hallenhockey 2017 (hinten: Trainerin Violeta Böckmann, Mina Knöpfler, Carla Anagnostou, Ella Mittnacht, Lucie Hoyer, Marie Henke, Diane du Teilhet, Betreuerin Brit Scherer; davor: Lea Sack, Viktoria "Viky" Zimmermann, Maren Eppensteiner, Anne Henke; vorn: Torfrau Katharina Selbach, Torfrau Chiara Demirarslan).

Damit ist die Mannschaft bei der Süddeutschen Hallenhockey-Meisterschaft in Darmstadt startberechtigt.

 

  Hessische Vizemeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die A-Mädchen des RRK!! 

Die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenhockey mit dem RRK findet am 11. und 12. Februar 2017 beim TEC Darmstadt statt.

B-Mädchen: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 19. Februar 2017 beim HC Bad Homburg

Wiesbadener THC - SC Frankfurt 1880

1:0

1. Halbfinale

1. Hanauer THC - Rüsselsheimer RK

3:1

2. Halbfinale

SC Frankfurt 1880 - Rüsselsheimer RK

4:0

Spiel um Platz 3

Wiesbadener THC - 1. Hanauer THC

0:1

Endspiel

  4. Platz bei der Hessenmeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die B-Mädchen des RRK! 

Männliche A-Jugend: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 27. Januar 2017 beim RRK in der Sporthalle "Dicker Busch"

Rüsselsheimer RK - Limburger HC

4:1

1. Halbfinale

SC Frankfurt 1880 I - 1. Hanauer THC

 0:1

2. Halbfinale

Limburger HC - SC Frankfurt 1880 I

4:5

Spiel um Platz 3

Rüsselsheimer RK - 1. Hanauer THC

 2:3

Endspiel

 

Nach einem 4:1-Sieg im Halbfinale gegen den Limburger HC und einer knappen 2:3-Niederlage im Finale gegen den 1. Hanauer THC holt sich die männliche A-Jugend des RRK die Hessische Vizemeisterschaft im Hallenhockey 2017 (hinten: Trainer Christian Kösling, Betreuer Alexander Knöss, Betreuer Dennis Schwarz, Dominik Miczka, Levin Voigt, Maximilian "Maxi" Zoepffel, Tim Meierhöfer, Cedric Pabst, Kapitän Alexander "Alex" Hupf; vorn: Nico Rothengatter, Torwart Leon Traum, Finley Schwarz, Torwart Marvin Untergasser).

Damit ist die Mannschaft bei der Süddeutschen Hallenhockey-Meisterschaft in Bad Dürkheim startberechtigt.

 

  Hessische Vizemeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die männliche A-Jugend des RRK!! 

Die Süddeutsche Meisterschaft im Hallenhockey mit dem RRK findet am 18. und 19. Februar 2017 beim Dürkheimer HC statt.

Männliche B-Jugend: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 4. Februar 2017 beim 1. Hanauer THC

SC Frankfurt 1880 I - Rüsselsheimer RK

5:0

1. Halbfinale

1. Hanauer THC - Limburger HC

1:3

2. Halbfinale

Rüsselsheimer RK - 1. Hanauer THC

2:4

Spiel um Platz 3

SC Frankfurt 1880 I - Limburger HC

7:0

Endspiel

  4. Platz bei der Hessenmeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die männliche B-Jugend des RRK! 

A-Knaben: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 28. Januar 2017 beim SC Frankfurt 1880

MTV Kronberg - Limburger HC

4:2

1. Halbfinale

SC Frankfurt 1880 I - HC Bad Homburg

4:1

2. Halbfinale

Limburger HC -  HC Bad Homburg

7:6

Spiel um Platz 3

MTV Kronberg - SC Frankfurt 1880 I

2:3

Endspiel

 

Spiele um die Plätze 5 bis 8 am 29. Januar 2017 bei der SSG Bensheim

Teilnehmer: SSG Bensheim SC Frankfurt 1880 II, 1. Hanauer THC, Rüsselsheimer RK. Der RRK verliert gegen die SSG Bensheim und spielt gegen Hanau sowie Frankfurt II unentschieden.

  7. Platz bei der Hessenmeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die A-Knaben des RRK! 

B-Knaben: Hallenhockey-Hessenmeisterschaft 2017

Endrunde am 19. Februar 2017 beim HC Bad Homburg

SC Frankfurt 1880 - HC Bad Homburg

7:0

1. Halbfinale

Rüsselsheimer RK - 1. Hanauer THC

 4:1

2. Halbfinale

HC Bad Homburg - 1. Hanauer THC

0:1

Spiel um Platz 3

SC Frankfurt 1880 - Rüsselsheimer RK

 2:0

Endspiel

  Hessische Vizemeisterschaft im Hallenhockey 2017 für die B-Knaben des RRK!!