Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum


Ergebnisse der RRK-Jugend bei den Hessenmeisterschaften
im Feldhockey 20
17
 

RRK-Jugendmannschaften im Kampf um die hessischen Freilufttitel "schwächeln" erneut etwas!
Bei acht auszuspielenden Meisterschaften
− nur 3 mal in der Endrunde, doch auch 3 mal Hessenmeister!
Pressestimmen

Nervenstarke Torhüter in Privatduellen

Weibliche B-Jugend und B-Knaben des Rüsselsheimer RK sichern im Penaltyschießen den Hessenmeistertitel

Von Martin Krieger  (aus "Main-Spitze" vom 27.09.2017)

Neuer Abteilungs- sowie Vereinsvorstand und nun offenbar  auch neuer Wind beim Nachwuchs der Hockeysparte: Binnen acht Tagen hat der Rüsselsheimer Ruder-Klub (RRK) gleich drei Hessenmeistertitel abgeräumt und damit an Erfolgsbilanzen glanzvoller Tage, angeknüpft. Neben dem 7:5-Triumph der weiblichen B-Jugend in Hanau löste insbesondere der 5:4-Coup der unbesiegt durch die Feldsaison gekommenen B-Knaben am heimischen Sommerdamm großen Jubel aus und wirkt nach längerer Durststrecke als zarter Silberstreif am Horizont. Zumal der Ruderklub dem seit längerer Zeit im männlichen Bereich hessenweit dominierenden SC Frankfurt 1880 im Vorjahr im Endspiel noch 0:4 unterlegen gewesen war.

Coach Hajri lässt am Freitag noch Penaltyschießen üben

Analog zum "Vorgeplänkel", als sich RRK und Sport-Club 80 in der Zwischenrunde in Frankfurt 2:2 getrennt hatten, entwickelte sich am Sonntag ab 12 Uhr mittags erneut eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe. Beflügelt vom 8:1- Kantersieg im Halbfinale tags zuvor gegen den Hanauer THC und der Kulisse von mehr als 100 Zuschauern, schoss die von Mounir Hajri gecoachte Mannschaft in der ersten Halbzeit durch Arne Selbach und Tom Bernhard eine 2:0-Führung heraus. Diese machte der Titelverteidiger nach Wiederbeginn allerdings wett.

DILEMMA

So schön der Doppelsieg des weiblichen Hockey-Nachwuchses auf Landesebene auf den ersten Blick erscheint, er stellt die Verantwortlichen des Rüsselsheimer RK vor eine knifflige Entscheidung. Da beide DM-Zwischenrunden am 14./15. Oktober steigen und einige B-Jugendliche zum festen Stamm in der A-Jugend gehören, liegen personelle Probleme auf der Hand. Aus diesem Grund sollte bei einem Treffen am Dienstagabend besprochen und entschieden werden, ob es sinnvoll ist, zwei Teams ins Rennen zu schicken.

Im fälligen Penaltyschießen, das Hajri am Freitag vor dem Endrunden-Wochenende extra hatte üben lassen, ragte dann Torwart Nick Schwarz mit drei Paraden heraus. "Das war echt sehr stark, denn von fünf haben wir ja nur drei reingemacht", sagte Hajri. Mark Schmidt, Lennon Schwarz und Max Lipphaus behielten die Nerven. "Und da wir mit dem jüngeren Jahrgang ja auch noch Zweiter beim Hessenpokal geworden sind und sehr gute C-Knaben nachrücken, sieht es insgesamt sehr positiv aus", so Hajri, Stürmer in der Regionalliga-Mannschaft des RRK. Weitergehende Titelkämpfe gibt es in dieser Altersklasse nicht.

U16-Nationalspielerin Pauline Heinz gleicht spät zum 3:3 aus

Während hier also darauf gesetzt werden kann, dass in ein paar Jahren einiges an Qualität nach oben kommt, wird im weiblichen Sektor eher im Hier und Jetzt gelebt, da A- und B-Mädchen in dieser Saison keine Rolle spielten. Nach der A-Jugend konnte nun auch die B-Jugend jubeln, benötigte zu ihrem Erfolg aber ebenfalls das Penaltyschießen und nach dem 3:2 im Halbfinale gegen SC 80 Frankfurt auch im Endspiel eine Portion Glück. Denn erst kurz vor Schluss glich U16-Nationalspielerin Pauline Heinz per Strafecke zum 3:3 aus. Zuvor hatte der RRK durch Carla Anagnostou und Heinz jeweils vorgelegt.

Im Privatduell zwischen anlaufendem Schützen und herauseilendem Torwart hatten die Rüsselsheimerinnen dann die besseren Argumente gegenüber den Gastgeberinnen vom Hanauer THC: Emily Streib war drei Mal nicht zu bezwingen, während Lea Sack, Viky Zimmermann, Heinz und Anagnostou verwandelten. Und somit steht auch dem Team von Trainer Volker Schädel der Weg zur DM-Zwischenrunde offen, in der es am 14. Oktober in der Gruppe B gegen Rot-Weiss Köln gehen würde.

Ergebnisse

B-Knaben: Halbfinale: RRK ‒ Hanauer THC 8:1, Wiesbadener THC ‒ SC 80 Frankfurt 4:5; Endspiel: RRK ‒ SC 80 Frankfurt n. P. 5:4 (2:2).

Weibliche B-Jugend: Halbfinale: SC 80 Frankfurt ‒ RRK 2:3, Hanauer THC ‒ Wiesbadener THC n. P 5:3 (2:2); Endspiel: Hanauer THC ‒ RRK n. P. 5:7 (3:3).


Pausenanprache zeigt Wirkung

Weibliche A-Jugend des Rüsselsheimer RK holt den Hessentitel / 3:1 gegen den SC 1880

Aus "Main-Spitze" vom 20. September 2017

(kri). Wenn aus diesem Titelgewinn trotz Heimvorteils nichts geworden wäre, die Enttäuschung hätte mutmaßlich krasse Formen angenommen: Mit einem 3:1(1:1)-Sieg gegen den SC Frankfurt 1880 ist die weibliche Hockey-A­Jugend des Rüsselsheimer RK ihrer Favoritenrolle im Hessenfinale gerecht geworden und kann nun Mitte Oktober versuchen, bei einer der vier Zwischenrunden-Gruppen das nationale Endturnier der besten vier Teams zu erreichen. Erster Gegner an einem bislang noch unbekannten Ort wird der Gewinner des DM-Vorrundenspiels zwischen Klipper Hamburg und dem noch zu ermittelnden Vizemeister aus Rheinland-Pfalz/Saar sein.

Dass der mit vielen Spielerinnen aus dem Zweitligakader und obendrein mit starken B-Jugendlichen durchsetzte Ruderklub den Sport-Club im Gegensatz zum 7:2-Coup in der Punktrunde bis zum Seitenwechsel noch nicht abschütteln konnte, hatte Christian Zimmermann nicht gefallen. "In der Kabine ist es ziemlich laut geworden", berichtet der RRK-Trainer. Die Pausenworte fruchteten jedenfalls, denn nach Wiederbeginn agierte sein Team wie ausgewechselt und sorgte rasch für klare Verhältnisse. Anna Stumpf (2) und Paula Großmann erzielten die Tore beim klar dominierenden Sieger, der sich auf Bundesebene aber wird steigern müssen.

Weibliche A-Jugend – RRK ist Hessenmeister

Die Hessenmeisterschaft ist bei fünf teilnehmenden Mannschaften nach einer einfachen Punktrunde mit anschließenden Halbfinals und Platzierungsspielen entschieden. Im Halbfinale gewinnt der RRK gegen den 1. Hanauer THC mit 4:1, SC Frankfurt 1880 gegen den Limburger HC 5:4.

Finale Hessenmeisterschaft Freitag, 15. September 2017 am Sommerdamm beim RRK

Spiel um Platz 3
  1. Hanauer THC − Limburger HC 1

6:0

Finale
  Rüsselsheimer RK − SC Frankfurt 1880

3:1

WJA ist Hessenmeister 2017

Im Finale um die Hessenmeisterschaft gewinnen die "RRK-Mädels" am 15. September am Sommerdamm vor mehr als 150 Zuschauern hoch verdient gegen den SC Frankfurt 1880 mit 3:1. Die Tore erzielen 2 x Anna Stumpf und 1 x Paula Großmann. Die weibliche Jugend A hat sich durch den Sieg direkt für die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft 2017 qualifiziert.

Die Rüsselsheimer Fangemeinde ‒ rund um die A-B-C-Knaben des RRK ‒ sorgen für eine tolle Stadionatmosphäre und treiben mit frenetischen Schlachtrufen immer wieder das Team von Christian Zimmermann und Norman Hahl an. Besten Dank "Jungs"!

In Hessen im Feldhockey nach 2014 wieder die Nummer eins! Die weibliche A-Jugend des RRK bejubelt den finalen 3:1-Erfolg über den SC 80 Frankfurt (hinten: Trainer Christian Zimmermann, Co-Trainerin Rebecca Schneider, Nina Minowsky, Nicole Baumgärtner, Maike Pinger, Kara Tiedtke, Stella Tegtmeier, Pauline Heinz, Anna Stumpf, Marie Sommer, Damen-Cheftrainer Norman Hahl; vorn: Torfrau Franka Wolf, Viktoria "Viky" Zimmermann, Laura Starz, Vanessa Keller, Paula Großmann, Marie Milde, Nadine Büttner, Lea Sack)

Weibliche B-Jugend – RRK ist Hessenmeister

Finale Hessenmeisterschaft Samstag 23. und Sonntag 24. September 2017 im Hanauer Schlosspark Wilhelmsbad

1. Halbfinale
  SC Frankfurt 1880 1 ‒ Rüsselsheimer RK 1

2:3

2. Halbfinale
  1. Hanauer THC 1  − Wiesbadener THC 1

5:3

Spiel um Platz 3
  SC Frankfurt 1880 1 ‒ Wiesbadener THC 1

0:1

Finale
  Rüsselsheimer RK 1 ‒ 1. Hanauer THC 1

7:5

Auch WJB ist Hessenmeister im Feldhockey 2017

Nachdem die WJA den ersten Hessenmeistertitel der Feldsaison 2017 nach Rüsselsheim geholt hat, erkämpft sich auch das WJB-Team in Hanau den Sieg.

Mit 1:0 geht der RRK am Sonntagnachmittag in einem spannenden Finale in Hanau in Führung. Nach Ausgleich durch die Gegner vom HTHC erhöht Pauline Heinz nach Konter zum 2:1. Erneuter Ausgleich zum 2:2. Hanau trifft auch und geht mit 3:2 in Führung. Kurz vor Schluss gelingt den Rüsselsheimer Spielerinnen der Ausgleich zum 3:3-Endstand bei Abpfiff.

Die Entscheidung im Ringen um die Hessenmeisterschaft sollte im ShootOut fallen: Pauline Heinz, Lea Sack, Viky Zimmermann und Carla Anagnostou verwandeln erfolgreich sowie Emily Streib überzeugt im Tor! Mit 7:5 wird die WJB des RRK nach Penalty-Schießen Hessenmeister!

Hessenmeisterschaft im Feldhockey 2017 für die weibliche B-Jugend des RRK (hinten: Trainer Volker Schädel, Nina Minowski, Ella Mittnacht, Magdalena Brass, Laura Starz, Isabel Zymna da Silva, Jasmin Kaminski, Eleonore Miller, Betreuer Paul Anagnostou, Mina Knöpfler; davor: Co-Trainerin Viola Becker, Nadine Büttner, Viktoria "Viky" Zimmermann, Maren Eppensteiner, Carla Anagnostou, Lea Sack, Anne Henke; vorn: Pauline Heinz, Torfrau Emily Streib)

A-Mädchen – RRK ist Siebter der Hessenmeisterschaft

Platzierungsspiel  Hessenmeisterschaft Samstag, 30. September 2017, Schülerwiesen in Kronberg

Spiel um Platz 7
  MTV Kronberg 1 − Rüsselsheimer RK 1

0:3

B-Mädchen − RRK ist Sechster der Hessenmeisterschaft

Platzierungsspiel Hessenmeisterschaft – Sonntag, 24. September 2017 beim RRK am Sommerdamm

Spiel um Platz 5
  Rüsselsheimer RK 1 − HC Bad Homburg 1

0:1

Männliche A-Jugend

Der RRK hat die Mannschaft aus der laufenden Runde zurückgezogen.

Männliche B-Jugend − RRK ist Siebter der Hessenmeisterschaft

Platzierungsspiel Hessenmeisterschaft – Samstag, 23. September 2017

Spiele um Platz 7
  Rüsselsheimer RK 1 − SC SaFo Frankfurt

3:1

A-Knaben − RRK ist Achter der Hessenmeisterschaft

Platzierungsspiel Hessenmeisterschaft – Samstag, 30. September 2017 beim RRK am Sommerdamm

Spiel um Platz 7
  Rüsselsheimer RK − 1. Hanauer THC

2:4

B-Knaben − RRK ist Hessenmeister

Finale Hessenmeisterschaft Samstag 23. und Sonntag 24. September 2017 beim RRK am Sommerdamm

1. Halbfinale
  Wiesbadener THC 1 ‒ SC Frankfurt 1880 1

4:5

2. Halbfinale
  Rüsselsheimer RK 1 ‒ 1. Hanauer THC 1

8:1

Spiel um Platz 3
  Wiesbadener THC 1 1. Hanauer THC 1

5:1

Finale
  SC Frankfurt 1880 1 Rüsselsheimer RK 1

4:5

B-Knaben des RRK werden Hessenmeister im Feldhockey 2017

Siegesjubel bei den B-Knaben des RRK! Mit einem Sieg über ihren Finalgegner SC Frankfurt 1880 holen die RRKler den dritten Feldwimpel des Jahres an den Sommerdamm.

Nach einer souveränen 2:0-Führung zur Halbzeit überrascht der SC Frankfurt 1880 in der zweiten Halbzeit mit neuem Mut und auch dem Ausgleich zum 2:2.

Im anschließenden "Penalty-Schießen" bezwingen die RRKler ihren Finalgegner und gehen am Sommerdamm unter Beifallsstürmen als Hessenmeister vom Platz!

Hessens neue Nummer eins: Die B-Knaben des RRK setzen sich im Finale der Feldhockey-Hessenmeisterschaft gegen SC Frankfurt 1880 durch. Zum Erfolg tragen bei (hinten: Co-Trainer Finley Schwarz; davor: Max Lipphaus, Tom Bernhard, Lennon Schwarz, Leonard-Kaan Balci, Timon Simizoglou; davor: Luca Helbig Lopez, Mark Schmidt, Arne Selbach, Cedric Cyron, Tim Wissel, Ayad Hussein, Trainer Mounir Hajri; vorn: Torwart Nick Schwarz)