Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

  
Deutsche Sieger im Feldhockey-Europacup der Pokalsieger
Damen (von 1991 bis 2009) und Herren (von 1990 bis 2007)

 

zusammengestellt von Wilfried Hoffmann

 

Deutsche Meister

Deutsche Meister mit Namen

Deutsche Pokalsieger

DDR-Meister

DDR-Meister mit Namen

Europacup "Meister"

Europacup "Pokal"

Olympische Turniere

Weltmeisterschaften

Champions Trophy

Europameisterschaften

Parallel zum Europacup der Landesmeister wird ab 1990 (Damen 1991) jeweils zu Ostern das Turnier um den Feldhockey-Europapokal der Pokalsieger veranstaltet. Hierhin entsenden die Nationen, die selbst einen nationalen Pokal-Wettbewerb ausspielen, ihren Sieger, alle anderen dürfen den Vizemeister schicken. Zur letzten Gruppe gehört auch der DHB, der zwar zwischen 1995 und 2001 sieben Mal einen Deutschen Pokalsieger ausspielt, dann aber auf Grund des starken Termindrucks durch den internationalen und nationalen Spielverkehr wieder darauf verzichtet.

Ab der Spielsaison 2007/2008 werden die Turniere um den Feldhockey-Europacup der Herren durch die Einführung einer "EuroHockey League" ersetzt. Diese Änderung folgt bei den Damen ab der Spielsaison 2009/2010.

Jahr Feld-Herren Feld-Damen
1994

Die Damen des RTHC Bayer Leverkusen, der deutsche Feldhockey-Vizemeister 1993, hat den 4. Europacup der Pokalsieger im walisischen Cardiff gewonnen (hinten: "Physio" Torsten Kirchheim − etwas verdeckt, Abteilungsleiter Hans Lietz − etwas verdeckt, Anke Fischer, Silke Trimborn, Ilhem Merabet, Sonja Pyrczeck, Nicole Spekat, Annika Mönkediek − verdeckt durch Pokal, Stephanie Epp, Kathrin Jacobi, Trainer Rüdiger Hänel; davor: Sandra Jurk, Anja Rodenbröker, Simone Thomaschinski, Kapitänin Melanie "Meli" Cremer, Valentina Fibelkorn, Marcela Bogani; vorn: Torfrau Kathrin Jacobsen, Torfrau Stefania Vecchiato)

RTHC Bayer Leverkusen (Stefania Vecchiato, Kathrin Jacobsen, Nicole Spekat, Ilhem Merabet, Anke Fischer, Anja Rodenbröker, Sonja Pyrczeck, Melanie "Meli" Cremer, Simone Thomaschinski, Silke Trimborn, Marcela Bogani, Stephanie Epp, Annika Mönkediek, Sandra Jurk, Valentina Fibelkorn, Kathrin Jacobi)

Trainer Rüdiger Hänel führt die Damen des RTHC Bayer Leverkusen, den deutschen Feldhockey-Vizemeister 1993, an Ostern 1994 zum Sieg beim 4. Europacup der Pokalsieger, dem "Cup Winners Cup", im walisischen Cardiff nach einem 3:1 gegen Athletic Cardiff (Wales), einem 4:1 gegen LHC Portadown (Irland) und einem 1:1 gegen Balsam Leicester (England) in den Gruppenspielen.

Das folgende Finale gegen die russische Vertretung von SKIF Moskau endet nach regulärer Spielzeit torlos 0:0. Das Reglement sieht sofort ein Siebenmeter-Schießen vor, das nach jeweils vier Siebenmetern entschieden ist. Nach Toren von Marcela Bogani, Melanie Cremer und Ilhem Merabet sowie zwei durch die italienische National-Torfrau im RTHC-Tor, Stefania Vecchiato, gehaltene Siebenmeter der Russinnen führt der RTHC uneinholbar mit 3:1 Toren.

 RTHC-Kapitänin Melanie "Meli" Cremer erhält 1994 nicht nur den "Cup Winners Cup", sondern wird auch zur "Besten Spielerin" des Turniers gewählt.

1995 Harvestehuder THC (Andreas Arntzen, Tim Schulz, Kai Hollensteiner, Christian Stengler, Stefan Saliger, Dirk Staudinger, Michael Green, Kai Hollensteiner, Christian Richter, Christopher Nörskau, Alexander Brasche, Alexander Nietzsche, Florian von Eicken, Max Aschenfeldt, Christian Lohse, Philipp Richter, Patrick Lunau-Mierke) Rüsselsheimer RK 08 (Stefanie "Steffi" Rinderer, Jennifer Lutz, Tanja Dickenscheid, Britta Becker, Eva Hagenbäumer, Sina Fröhlich, Lisa Jacobi, Nicole Hardt, Denise Klecker, Sybille "Bille" Breivogel, Marloes Rhebergen, Katrin Schmidt, Anja Mück, Andschana Mendes, Angela Müller, Cordula Müller)


Als deutscher Feldhockey-Vizemeister des Jahres 1994 nimmt der Harvestehuder THC mit Trainer Jost Miltkau an Ostern 1995 am seit 1990 ausgetragenen Europacup der Pokalsieger, dem "Cup Winners Cup", teil.

Bei dem im italienischen Cagliari ausgetragenen Pokalwettbewerb siegt der HTHC in den Gruppenspielen über RCP Barcelona 1:0 und über Grange Edinburgh 3:0, spielt 1:1 gegen SKA Ekaterinenburg. Im Finale gegen den Sieger der B-Gruppe, den niederländischen Vertreter HDM Den Haag, gelingt dem HTHC nach einem 0:0-Spielstand nach regulärer Spielzeit ein 4:1-Sieg im sofort folgenden Siebenmeter-Schießen (hinten: Trainer Jost Miltkau, Christian Richter, Christopher Nörskau, Stefan Saliger, Michael Green, Christian Lohse, Patrick Lunau-Mierke, Torwart Tim Schulz, Dirk Staudinger, Kai Hollensteiner; vorn: Philipp Richter, Florian von Eicken, Torwart Andreas Arntzen, Alexander Brasche, Alexander Nietzsche, Max Aschenfeldt, Christian Stengler)

 

Britta Becker (RRK) mit dem "Cup Winners Cup" 1995 im niederländischen Haren

Den 5. Europacup der Pokalsieger im Feldhockey der Damen gewinnen an Ostern 1995 im niederländischen Haren bei Groningen die Damen des Rüsselsheimer RK 08 mit Trainer Berthold "Berti" Rauth durch Siege in den Gruppenspielen über HF Lorenzoni Bra 3:0, über HC Muckross Dublin 4:0 und Über SC Amiens 1:0 sowie einen glücklichen, letztendlich jedoch überlegenen 4:2-Sieg (1:1 nach regulärer Spielzeit) im Siebenmeter-Schießen des Finales über den englischen Pokalsieger und Landesmeister Slough LHC (hinten: Torfrau Jennifer Lutz, Angela Müller, Torfrau Stefanie "Steffi" Rinderer, Nicole Hardt, Betreuer Thomas Blivier − verdeckt, Lisa Jacobi, Andschana Mendes, Sybille "Bille" Breivogel, Katrin Schmidt, Britta Becker, Sina Fröhlich; vorn: Denise Klecker, Anja Mück, Marloes Rhebergen, Cordula Müller; es fehlen Eva Hagenbäumer und Tanja Dickenscheid)

Überragender Spieler des Dürkheimer HC beim Europacup der Pokalsieger 1996, der Libero und Nationalspieler Christian Mayerhöfer

 

 

 

 

   

Die Herrenmannschaft des Dürkheimer HC gewinnt an Ostern 1996 im niederländischen Den Haag den "Cup Winners Cup" der EHF nach einem 2:2 gegen Bohemians Prag sowie zwei 2:0-Siegen gegen SKA Ekaterinenburg und Guildford HC in den Gruppenspielen sowie dann durch einen knappen und glücklichen 5:4-Sieg im Finale über HDM Den Haag − 2:2 nach regulärer Spielzeit, dann 3:2 im Siebenmeter-Schießen (hinten: Matthias Bechmann, Karsten Köhler, Thorsten Böckler, Jan Weislogel, Oliver König, Daniel Radmann, Gerd Schneider; davor: Fan, Thomas Merz, Christian Mayerhöfer, "Physio" Heike Schreiber, Betreuer Hans-Jürgen Zittel, Teamarzt Dr. Peter Heck; davor: Uli Moissl, Jörg Schonhardt, Trainer Heiner Dopp mit Pokal, Michael Metz, Dirk Dörflinger, Uwe Krauß; vorn: Torwart Steffen Erlewein, Torwart Alexander Schwedthelm)

Jahr Feld-Herren Feld-Damen
1996 Dürkheimer HC (Steffen Erlewein, Alexander Schwedthelm, Jörg Schonhardt, Dirk Dörflinger, Oliver König, Uwe Krauß, Michael Metz, Daniel Radmann, Christian Mayerhöfer, Uli Moissl, Thorsten Böckler, Matthias Bechmann, Thomas Merz, Gerd Schneider, Karsten Köhler, Jan Weislogel)
 

Der vom GHTC 1997 gewonnene "Europacup"

1997 Gladbacher HTC (Albert Hemmersbach, Thomas Menke, Thomas Krauß, Florian Kunz, Arndt Küskes, Ulrich Klaus, Jan Laukötter, Patrick Trueson, Darek Musialowski, Michael Hilgers, Achim Krauß, Christoph Bechmann, André Theuerzeit, Jochen Weingartz, Jan Klatt, Karl-Heinz Meschede)


Der Gladbacher HTC mit Trainer Bernd Schöpf gewinnt an Ostern 1997 im englischen Reading − nach Siegen in den Gruppenspielen über die Iren vom Avoca HC 5:0, die Russen vom SKA Jekaterinburg 6:2 und die Spanier vom Real Polo Club Barcelona 4:3 − durch einen überlegenen 7:2-Sieg im Finale über den Reading Cricket & Hockey Club den Feldhockey-Europacup der Pokalsieger (hinten: "Physio" Michael Hartwig, Team-Manager Herbert Schürings, André Theuerzeit, Christoph Bechmann, Jan Laukötter, Patrick Trueson, Jochen Weingartz, Florian Kunz, Arndt Küskes, Achim Krauß, Torwart Thomas Menke, Trainer Bernd Schöpf; vorn: Fan, Jan Klatt, Ulrich Klaus, Fan, Torwart Albert Hemmersbach, Fan, Fan, Karl-Heinz Meschede, Darek Musialowski, Thomas Krauß, Betreuer Frank "Paco" Grambusch; es fehlt Michael "Micki" Hilgers)

Jahr Feld-Herren Feld-Damen
2000

Die Damen von "Rot-Weiss Köln" mit Trainer Wolfgang Kluth holen sich an Ostern 2000 zu Hause auf eigener Anlage den 10. Europacup der Pokalsieger mit der durch Heike Lätzsch verwandelten dritten Nachspiel-Ecke zum 3:2-Finalsieg über HBC Amsterdam (hinten: Torfrau Bettina Hörstke, Alice Weisweiler, Susanne "Sanni" Schmidt, Daniela Dinspel − verdeckt, Friederike "Fritzi" Schmidt, Beate Meyer, Selina Voss, "Physio" Eva Gomolka, Imke Rottgardt, Trainer Wolfgang Kluth, Co-Trainer Ferdi Schmitz, Team-Managerin Gaby Schmitz, "Kondi"-Trainerin Sigrid Biermann; davor: Torfrau Birgit Beyer, Daniela Dinspel, Julia Krone, Sarah Schwarz, Denise "Dee" Jennings, Heike Lätzsch, Svetlana Kalinina; vorn: Julia Runzheimer, Susan Gilmour, Annika Mönkediek, Franziska "Franzi" Gude)

Kölner THC "Stadion Rot-Weiss" (Birgit Beyer, Bettina Hörstke, Imke Rottgardt, Friederike "Fritzi" Schmidt, Susanne "Sanni" Schmidt, Heike Lätzsch, Annika Mönkediek, Sarah Schwarz, Franziska Gude, Selina Voss, Daniela Dinspel, Julia Runzheimer, Beate Meyer, Julia Krone, Susan Gilmour, Denise "Dee" Jennings, Alice Weisweiler, Svetlana Kalinina)
2008 Berliner HC (Barbara "Babsi" Vogel, Karoline "Karo" Amm, Nina Laudahn, Annika Melchert, Katharina Schultz, Julia Karwatzky, Lisa Hapke, Svenja Schuermann, Badri Latif, Lea Loitsch, Natascha "Taschi" Keller, Janina Totzke, Juliane Weber, Inken Arnold, Franziska Stern, Cornelia Reiter, Coleen Schole, Annabell Sachse)

Die Damen des Berliner HC mit Trainer Safi Khalil (hinten: Badri Latif, Torfrau Barbara "Babsi" Vogel, Lisa Hapke, Juliane Weber, Katharina Schultz, Inken Arnold; davor: Cornelia Reiter, Natascha "Taschi" Keller, Svenja Schuermann, Julia Karwatzky, Annabell Sachse, Torfrau Karoline "Karo" Amm, Nina Laudahn; vorn: Annika Melchert, Janina Totzke, Lea Loitsch, Coleen Schole, Franziska Stern) gewinnen 2008 in Paris erstmals den Europapokal der Pokalsieger durch einen 5:4-Sieg im Endspiel über das englische Team vom Slough LHC. Nach zwischenzeitlichem 3:1 für den BHC steht es am Ende der Spielzeit 3:3, es folgt Siebenmeter-Schießen. Zur Matchwinnerin wird BHC-Torfrau Karoline "Karo" Amm, die für Barbara "Babsi" Vogel eingewechselt wird und drei Siebenmeter halten kann.

Deutsche Sieger im Feldhockey-Europacup der Pokalsieger der Damen und Herren

Feldhockey Herren

  • 1 Titel: Harvestehuder THC (1995)

  • 1 Titel: Dürkheimer HC (1996)

  • 1 Titel: Gladbacher HTC (1997)

Feldhockey Damen

  • 1 Titel: RTHC Bayer Leverkusen (1994)

  • 1 Titel: Rüsselsheimer RK 08 (1995)

  • 1 Titel: Kölner THC "Stadion Rot-Weiss" (2000)

  • 1 Titel: Berliner HC (2008)

 

Deutsche Meister

Deutsche Meister mit Namen

Deutsche Pokalsieger

DDR-Meister

DDR-Meister mit Namen

Europacup "Meister"

Europacup "Pokal"

Olympische Turniere

Weltmeisterschaften

Champions Trophy

Europameisterschaften