Home

Allgemein

Hockey

Rudern

Tennis

Archiv Kontakt Sitemap Impressum

Achter "Olli-Domke-Cup", Turnier für Herren-Mannschaften,
am 25. November 2017 in der Sporthalle "Dicker Busch"

Letzter nicht ganz bierernster Formtest

Ohne Sieg blieben die Rüsselsheimer Hockeyspieler beim eigenen Hallen-Turnier um den "Olli-Domke-Cup".

Von Helmut Popp (aus "Rüsselsheimer Echo" vom 28.11.2017)

Eine Woche bevor es für sie mit dem Punktspielstart unter dem Hallendach so richtig ernst wird, testeten sechs Hockey-Zweitligisten in der Sporthalle Dicker Busch ihre Form. Dorthin hatte der Rüsselsheimer RK zur achten Auflage des traditionellen Vorbereitungsturniers um den "Olli-Domke-Cup" eingeladen. Jedes Team bestritt dabei drei Spiele über jeweils 2 x 20 Minuten, wobei am Ende alleine die Anzahl der erzielten Tore über die Rangfolge im Endklassement entschied.

Was diesmal zu einem Novum führte. Denn als Sieger durfte sich die Mannschaft des Oberhausener THC feiern lassen, obwohl sie zuvor zwei ihrer drei Begegnungen verloren hatte. Bei ihrem einzigen Erfolg (8:2 gegen Bergisch Gladbach) waren sie derart erfolgreich auf Torejagd gegangen, dass dies mit insgesamt 14 Treffern für Rang eins reichte. Süd-Zweitligist Stuttgarter Kickers dagegen hatte dreimal gewonnen, dabei allerdings nur elfmal ins Schwarze getroffen – und musste sich so mit Platz drei begnügen.

Was allerdings bei dieser Veranstaltung sowieso nur von nebensächlicher Bedeutung ist. Primär geht es für die Trainer darum, unter Wettkampfbedingungen den Fitnesszustand ihrer Spieler zu überprüfen und auch die eine oder andere taktische Variante auszuprobieren. Unbedingt bierernst geht es dabei noch nicht zu. Auch der Spaßfaktor soll nämlich nicht zu kurz kommen. Zudem: Einen "Olli-Domke-Cup" in Gestalt eines Pokals gibt es auch nicht. Vielmehr wurden bei der abschließenden Siegerehrung alle Teams, egal ob Erster oder Letzter, mit den gleichen Geschenken bedacht.

Ausrichter Rüsselsheim wurde Vierter, konnte aber keines seiner Spiele gewinnen. Was Trainer Jonathan Elliott letztlich doch zumindest ein klein wenig die Laune verdarb. Zum Auftakt war der RRK gegen Bergisch-Gladbach gut gestartet, führte nach Treffern von Mounir Hajri, Nicholas Bachtadse und Niklas Isselhard schon mit 3:0. In der zweiten Halbzeit bauten die Gastgeber dann aber mächtig ab und kassierten noch den Ausgleich. Jeweils zwei Treffer von Hajri und Isselhard waren beim zweiten Auftritt zu wenig – gegen Gladbach musste man sich knapp mit 4:5 geschlagen geben. Die abschließende 2:6-Schlappe gegen SW Köln war dann nach Aussage von Teamsprecher Niklas Isselhard "zumindest teilweise der Tatsache geschuldet, dass wir als Spieler des Gastgebers im Laufe des langen Tages zwischendurch auch noch als Schiedsrichter oder in der Bewirtung eingespannt waren". Da habe am Ende dann Kraft und Konzentration gefehlt.

Isselhard selbst und Mirco Fuchs zeichneten für die RRK-Treffer verantwortlich, nachdem Gegner Köln in der zweiten Hälfte seinen Torwart aus dem Spiel genommen hatte.

Für den Tuniersieg nicht effektiv genug: Die RRK-Hockeycracks um Mounir Hajri (rechts) überzeugen in heimischer Halle nicht.

Ergebnisse: Rüsselsheimer RK – Rot-Weiss Bergisch Gladbach 3:3, Schwarz-Weiß Köln – Oberhausener THC 5:4, Stuttgarter Kickers – Gladbacher THC 4:1, Bergisch Gladbach – Oberhausen 2:8, RRK – Gladbach 4:5, Stuttgart – Köln 3:1, Oberhausen – Gladbach 2:3, Stuttgart – Bergisch Gladbach 4:2, RRK – Köln 2:6.

Endstand: 1. Oberhausener THC 14 Tore, 2. Schwarz-Weiß Köln 12, 3. Stuttgarter Kickers 11, 4. Rüsselsheimer RK und Gladbacher THC je 9, 6. Rot-Weiss Bergisch Gladbach 7.


Nur ein Sieg, aber die meisten Tore

Oberhausener THC gewinnt 8. Olli-Domke-Cup / Gastgeber RRK enttäuscht

Aus "Main-Spitze" vom  27.11.2017

(ulz). Bereits zum achten Mal ging in der Sporthalle Dicker Busch der Olli-Domke-Cup über die Bühne, den traditionell das Hockeyteam gewinnt, das in drei Partien insgesamt am meisten Treffer erzielt. Überraschend sicherte sich am Ende der Oberhausener THC den Gesamtsieg, obwohl er sowohl Schwarz-Weiß Köln (4:5) als auch Mönchengladbach (1:2) unterlag. Ausschlaggebend war der 8:2-Kantersieg über Rot-Weiss Bergisch Gladbach. Während Köln (zwölf Tore) die ausschließlich mit Zweit-Bundesligisten besetzte Veranstaltung als Zweiter beendeten, blieb für die Stuttgarter Kickers (elf Treffer) trotz optimaler neun Punkte nur die Position drei. Vorjahressieger Gladbacher THC wurde vor dem alles andere als überzeugenden Ausrichter Rüsselsheimer RK Tabellenvierter (je neun Tore).

Nachdem Event-Namensgeber Oliver Domke gemeinsam mit RRK-Chef Fritz Schmidt Junior das Turnier mit dem Wunsch nach vielen Toren eröffnet hatte, trat der Ruderklub zuerst gegen Bergisch Gladbach an, kam aber trotz einer 1:0-Pausenführung (gespielt wurde über zweimal 20 Minuten) nicht über ein 3:3 hinaus. Die Torschützen hießen Nicholas Bachtadse, Mounir Hajri (Strafecke) sowie Niklas Isselhard. Im zweiten Vergleich unterlag der Ruderklub dann aufgrund von Defensivmängeln den Gladbachern 4:5(3:3), wobei Hajri und Isselhard neben einem Feldtor jeweils einen Siebenmeter verwandelten.

Letztlich gab es dann auch noch eine 2:6(0:4)-Pleite gegen Köln, nach der Trainer Jonathan Elliott "not amused" war. Hier trafen Mirco Fuchs und Isselhard, der das mäßige RRK-Abschneiden wie folgt kommentierte: "Wir hatten zwar einige gute Ansätze, agierten aber oft zu hektisch. Gerade gegen Köln war die ganze Mannschaft weit von ihrer Bestform entfernt. Da bleibt noch einiges zu tun bis zum Saisonauftakt am Samstag."

Endstand: 1. Oberhausener THC 14:10 Tore/3 Punkte, 2. SW Köln 12:9/6, 3. Stuttgarter Kickers 11:4/9, 4. Gladbacher THC 9:10/6, 5. RRK 9:14/1, 6. RW Bergisch Gladbach 7:15/1.

Ergebnis "Olli-Domke-Cup"

Oberhausener THC (14 Tore)

Schwarz-Weiß Köln (12)

HTC Stuttgarter Kickers (11)

Gladbacher THC (9)

Rüsselsheimer RK (9)

Rot-Weiss Bergisch Gladbach (7)


Das treffsicherste Team gewinnt

RRK Gastgeber des Olli Domke Cups am Samstag in der Sporthalle Dicker Busch

Von Martin Krieger (aus "Main-Spitze" vom 24.11.2017)

Wenn es stimmt, dass einer miesen Generalprobe eine tolle Premiere folgt, dann dürfen die Hockeyspieler des Rüsselsheimer RK für den Samstag guter Dinge sein. Denn wenn sich um 10 Uhr in der Sporthalle Dicker Busch der Vorhang zum 8. Olli Domke Cup hebt, mit dem der RRK seinen besten Torjäger und WM-Siegtorschützen von 2002 ehrt, hat sich das Team von Coach Jonathan Elliott im Rahmen seiner Einstimmung auf den Zweitliga-Saisonstart am erstem Dezember-Wochenende in der Wochenmitte sehr schlecht präsentiert.

Das Testspiel beim tieferklassigen TEC Darmstadt ging 3:6 verloren. "Unser Trainer war not amused", berichtet Niklas Isselhard. Neben dem angeschlagenen Teamsprecher fehlte beim Regionalligisten, dessen Punktrunde bereits läuft, noch Routinier Mirco Fuchs. Die Treffer durch Mounir Hajri, Alex Hupf und Lorenz Klee waren letztlich nur Resultatskosmetik.

Ergo steht zu vermuten, dass der walisische Übungsleiter des RRK beim Tagesturnier von seiner Formation eine Wiedergutmachung erwartet. Alle sechs Teams, davon neben den Stuttgarter Kickers vier aus der Zweiten Bundesliga West, bestreiten bis 18 Uhr jeweils drei Partien über zweimal 20 Minuten, wobei als Turniersieger traditionell das Kollektiv mit den meisten Toren hervorgehen wird.

Die Gastgeber starten um 10 Uhr mit dem Spiel gegen Rot-Weiss Bergisch Gladbach das Turnier. Dann kreuzen sie mit Vorjahresssieger Gladbacher THC die Schläger (13.50) und stehen im letzten Spiel Schwarz-Weiß Köln gegenüber (17.15). Der 41-jährige Olli Domke wird gemeinsam mit RRK-Chef Fritz Schmidt das Turnier eröffnen.


Samstag, 25.11.2017, ab 10 Uhr

Hallen-Vorbereitungsturnier der 1. Herren

"Olli-Domke-Cup"

gespielt wird in der Sporthalle "Dicker Busch" in Rüsselsheim

Teilnehmer: Gladbacher THC (GTHC), Schwarz-Weiß Köln (SWK), Oberhausener THC (OTHC), HTC Stuttgarter Kickers (HTCSK), Rot-Weiss Bergisch Gladbach (RWBG), Rüsselsheimer RK (RRK)

Spielplan:

Spiel 1

10:00

RRK

RWBG

Spiel 2

11:00

SWK

OTHC

Spiel 3

12:00

HTCSK

GTHC

Spiel 4

12:55

RWBG

OTHC

Spiel 5

13:50

RRK

GTHC

Spiel 6

14:45

HTCSK

SWK

Spiel 7

15:35

OTHC

GTHC

Spiel 8

16:25

HTCSK

RWBG

Spiel 9

17:15

RRK

SWK